Managed Cockpit entlastet Verlader und Spediteure

Das webbasierte Fuhrpark- und Compliance-Managementsystem FUMO prüft jetzt im Auftrag von Verladern oder Logistikdienstleistern die Rechtssicherheit einzelner Transportunternehmen, die bei FUMO bislang noch kein verifiziertes Firmenprofil hinterlegt haben. Mit der neuen Dienstleistung „Managed Cockpit“ entlastet die weit verbreitete Branchenplattform alle Auftraggeber, die regelmäßig mit Transportunternehmen zusammenarbeiten. Der Prüfauftrag an FUMO wird durch einfaches Anklicken der neuen Funktion im Cockpit-Modul der Plattform aktiviert oder deaktiviert. Die neue Lösung sorgt zuverlässig und komfortabel für Rechtssicherheit, denn laut Gesetz sind die Auftraggeber dafür verantwortlich, dass die ausgewählten Transporteure eine Vielzahl an Gesetzen, wie zum Beispiel das Güterkraftverkehrsgesetz oder das Mindestlohngesetz einhalten.

Der vorläufige Nachweis erfolgt bei FUMO durch den einmaligen Upload entsprechender Dokumente wie zum Beispiel die EU-Lizenz, die Police der Güterschadenshaftpflichtversicherung, die Selbstauskunft zur Zahlung des Mindestlohns sowie die Gewerbeanmeldung beziehungsweise den Handelsregisterauszug. Nachhaltige Rechtssicherheit entsteht jedoch erst durch die Plausibilitätsprüfung der hochgeladenen Dokumente und der im FUMO Profile angegebenen Informationen. Die ausführliche Plausibilitätsprüfung umfasst bis zu elf Punkte, deren Prüfinhalt auch von den Versicherern in Punkto Ladungsdiebstahl gefordert wird.

Bislang konnte die Prüfung des eigenen Profils nur durch den Transportunternehmer angestoßen werden. Mit dem neuen FUMO Managed Cockpit können auch die Auftraggeber aktiv werden und die zeitintensive Plausibilitätsprüfung durch FUMO erledigen lassen. Für einen monatlichen Festpreis von nur sieben Euro prüfen und dokumentieren die Mitarbeiter von FUMO die Gültigkeit der hinterlegten Dokumente, fordern die noch fehlenden Nachweise an und setzen sich mit dem Transportunternehmen telefonisch in Verbindung. Parallel zu „Managed Cockpit“ können Verlader und Logistikdienstleister die Profile ihrer Transporteure aber auch selbst prüfen, wobei FUMO die Auftraggeber durch einen digitalisierten Prozess inklusive vorbereiteter elektronischer Anschreiben unterstützt.


Das „Managed Cockpit“ stößt jedoch auf besonders große Nachfrage: Rund 500 Einzelprüfungen wurden bei FUMO Solutions bereits innerhalb einer Woche in Auftrag gegeben. Zu den Referenzkunden zählen Unternehmen wie die Pfeifer Holding, Seifert Logistics Group, Alnatura oder der zur Unternehmensgruppe Theo Müller (Müller Milch, Homann Feinkost) gehörige Logistikdienstleister Culina Logistics. „Damit nähern wir uns dem Ziel, die Branchenlösung und zugleich das wichtigste Auskunftssystem der Transportbranche zu werden“, betont Florian Janz, Geschäftsführer der FUMO Solutions GmbH.

Die Funktion „Managed Cockpit“ ist die jüngste Erweiterung des Compliance-Management-Systems FUMO, dass im Jahr 2008 ursprünglich als reine Fuhrparkmonitoring-Software programmiert wurde. Entwickelt und gepflegt wird es vom System-Dienstleister für rechtssichere Transportlogistik FUMO Solutions mit Sitz in Dornstadt. Das Besondere an der Lösung ist, dass sie speziell auf alle Akteure der Transport-Branche zugeschnitten ist. FUMO gibt Verladern, Speditionen und Fuhrparkhaltern Transparenz bei den gesetzlichen Vorgaben in der Transportbeauftragung und minimiert die Risiken der Verlader- und Fuhrparkhalterhaftung.

Der Netzwerkgedanke und die daraus erzeugten Synergieeffekte für Verlader und Speditionen stehen dabei im Vordergrund. Das System bietet die Module FUMO-Profile, FUMO-Cockpit und FUMO-Monitor sowie den FUMO Auditor. Alle Module verfügen über ein interaktives und übersichtliches Ampelsystem, das die Rechtssicherheit mit den Farben rot, gelb und grün auf einen Blick anzeigt.

FUMO Solutions GmbH

FUMO Solutions steht für mehr Rechtssicherheit aller Beteiligten in der Transportlogistik. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt das Compliance Management System FUMO, dessen Ursprünge als reine Fuhrpark-Monitoring-Software auf das Jahr 2008 zurückgehen. FUMO Solutions ist ein Unternehmen der wissenschaftlichen Verlagsgruppe Springer Nature.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Springer Fachmedien München GmbH
Aschauer Straße 30
81549 München
Telefon: +49 (89) 203043-0
Telefax: +49 (89) 203043-2100
https://www.heinrich-vogel-shop.de

Ansprechpartner:
Laura Bader
Telefon: +49 (89) 203043-2603
E-Mail: laura.bader@springer.com
Florian Janz
FUMO Solutions GmbH
Telefon: +49 (7348) 407172-22
E-Mail: info@fumo-solutions.com
Marcus Walter
KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Telefon: +49 (8165) 99938-43
E-Mail: walter@kfdm.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.