KI in der IT-Sicherheit, Sicherheit von Endgeräten, Deception und Threat Intelligence

cirosec, der Spezialist im IT-Sicherheitsbereich, veranstaltet im Juni wieder seine TrendTage rund um innovative Themen im IT-Sicherheitsbereich. Schwerpunkte sind dieses Mal künstliche Intelligenz in der IT-Sicherheit, Sicherheit von Endgeräten, Deception und Threat Intelligence.

Stationen der TrendTage sind Köln (3. Juni 2019), Frankfurt (4. Juni 2019), Stuttgart (5. Juni 2019) und München (6. Juni 2019). Die Teilnahme ist kostenlos.

Nach einer kurzen Begrüßung setzt sich cirosec-Geschäftsführer Stefan Strobel mit der künstlichen Intelligenz im Security-Kontext auseinander. Die Methoden aus der KI-Forschung kommen vermehrt im Security-Bereich zum Einsatz. Hersteller werben mit „intelligenten Schutzfunktionen“ und auch die Angreifer experimentieren mit KI-Methoden. Der Vortrag zeigt, was am Mythos KI dran ist, und klärt die Frage, wie viel Schutz wir durch den Einsatz der intelligenten Werkzeuge erwarten dürfen.


Im Anschluss präsentieren drei Hersteller ihre innovativen Produkte:

* Sicherheit von Endgeräten – SentinelOne:

Das Konzept von SentinelOne basiert auf der tiefgehenden Beobachtung aller Systemprozesse und kombiniert sie mit innovativem maschinellem Lernen. Damit lassen sich schnell gefährliche Verhaltensweisen isolieren und Geräte gegen fortschrittliche, gezielte Bedrohungen in Echtzeit schützen.

* Threat Intelligence – Digital Shadows:

Die Plattform SearchLight von Digital Shadows gibt einen Einblick in den sogenannten digitalen Fußabdruck eines Unternehmens und das dazugehörige Risikoprofil, das potenzielle Schwachstellen, Angreiferprofile oder auch Hinweise auf den möglichen Verlust sensibler Daten beinhaltet. Um diese Informationen liefern zu können, beobachtet SearchLight mehr als 100 Millionen Datenquellen in 27 Sprachen im sichtbaren Web, im Deep Web und auch im Darknet.

* Täuschung von Angreifern (Deception) – CyberTrap:

CyberTrap leitet Angreifer mittels Köder in eine virtuelle, isolierte und kontrollierte Scheinwelt, die als attraktives Angriffsziel gestaltet ist. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, das Verhalten der Angreifer zu beobachten, zu analysieren und einzigartige kundenspezifische Threat Intelligence zu generieren. Des Weiteren ermöglicht der CyberTrap TrackDown-Service, markierte Dokumente, ähnlich wie markierte Geldscheine, an die Angreifer zu liefern. Das Öffnen solcher Dokumente erzeugt dann eine Kommunikation mit dem TrackDown-Service, was die Ermittlung der Eindringlinge und deren Hintermänner unterstützt.

Weitere Informationen, die Agenda und eine Anmeldemöglichkeit finden Interessierte unter www.cirosec.de.

Über die cirosec GmbH

Die cirosec GmbH ist ein spezialisiertes Unternehmen mit Fokus auf IT- und Informationssicherheit, das seine Kunden im deutschsprachigen Raum berät. Das Angebotsspektrum umfasst die Bereiche Konzepte, Reviews und Analysen, Managementberatung (ISO 27001, Risikomanagement, Erstellung von Prozessen, Policies, Richtlinien), Durchführung von Audits und Penetrationstests, Incident Response und Forensik sowie Konzeption, neutrale Evaluation und Implementation von Produkten und Lösungen. Die Schwerpunkte der technischen Lösungen liegen auf Applikationssicherheit, Schutz vor gezielten Angriffen, Sicherheit im internen Netz, Netzwerkzugangskontrolle, Bring Your Own Device, Mobile / Wireless Security, Security Management und Nachvollziehbarkeit administrativer Zugriffe. Darüber hinaus bietet cirosec seinen Kunden innovative Trainings, in denen die versierten Berater den richtigen Umgang mit modernen Technologien und neuen Sicherheitsthemen vermitteln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

cirosec GmbH
Edisonstraße 21
74076 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 59455-0
Telefax: +49 (7131) 59455-99
https://www.cirosec.de

Ansprechpartner:
Daniela Strobel
Leitung Marketing
Telefon: +49 (7131) 59455-60
Fax: +49 (7131) 59455-99
E-Mail: daniela.strobel@cirosec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.