Kontrollierte Erwärmung mit dem EyeVision Thermo Controler (EVTC)

Mit dem EVTC wird es möglich mit fast jeder Thermokamera nicht nur passive sondern vor allem die verschiedenen aktiven Thermografieanwendungen zu realisieren. Dies bedeutet sowohl Impuls- als auch Lockin-Thermografie.

Für die passiven Verfahren besitzt der EVTC die Möglichkeit Referenzobjekte zu kontrollieren. Das heißt er vergleicht die Temperatur des Referenzobjekts und stellt so sicher, dass die Prozesstemperaturen der Materialien die aus dem Prozess kommen auch den erwarteten Temperaturen entsprechen. Sollte dies nicht der Fall sein, und einmal ein Material nicht die Temperatur des Referenzobjektes haben, dann kann über die Software entweder ein Alarm bzw. eine Warnung ausgegeben werden oder sofort über einen Kommunikation mit der Maschine dieses fehlerhafte Material ausgeschleust werden. Dazu ist in der Software ein kleines Prüfprogramm, aber auch einer der Kommunikationsprotokolle wie Profinet, Modbus, Ethercat, Ethernet, usw. nötig um mit der Maschine zu komminizieren.

Für die Impulsthermografie übernimmt der EVTC die Kontrolle der Anregungsquelle. Hier besitzt der EVTC verschiedene Steuerausgänge um von einem Blitz (klassische Blitzröhre, Laser) über die unterschiedlichsten Wärmequellen Infrarotstrahler, Halogenleuchte anzusteuern und die Bildaufnahme zum definierten Zeitpunkt zu starten.


Für die eigentliche Lockin-Thermografie stehen sowohl eine sinusförmige Anregung der Wärmequellen, wie auch eine rechteckige Anregung zur Auswahl. Da der EVTC die Anregung übernimmt, steuert er den Bildaufnahmeprozess entweder über das EVTCComm Protokoll oder über einen eingebauten Triggereingang und -ausgang zur direkten Ansteuerung der Kamera. Aber nur wenn die verwendete Kamera über einen solche Ansteuerungsmöglichkeit verfügt. Es kann durch aus sein, dass weniger gut ausgestattete und daher günstigere Kameramodelle solche Triggereingänge und -ausgänge integriert haben.

Das Timing bei der Lockin-Thermografie, aber auch bei der Impulsthermografie spielt eine entscheidende Rolle für die erfolgreiche Thermobilddatengewinnung. Daher wurde der EVTC entwickelt. Damit können auch mit nicht Echtzeitfähigen Rechner Betriebssystemkombinationen wie z.B. Windows Thermoauswertungen realisiert werden.

Der EVTC bildet auch die Basis damit weitere Auswertungen mit der EyeVision Thermo Software erfolgen können. Denn durch die erfolgreiche Thermobildaufnahme, kann die Software über eine einfaches Prüfprogramm die Auswertung der Bilder durchführen und so fehlerhafte Produkte sofort ausschleusen oder eine Warnung an den Prozesstechniker geben. Damit verbunden ist auch die Idee der automatisierten Inline-Fertigung in der alle Prozessschritte zeitlich aufeinander abgestimmt erfolgen.

Über die EVT Eye Vision Technology GmbH

Seit ihrer Gründung im Jahre 1999 entwickelt die EVT GmbH die einfach zu programmierende Bildverarbeitungssoftware "EyeVision". Durch die drag-and-drop Funktion steht ein Programmieren der Prüfprogramme sowohl dem Profi als auch dem Laien zur Verfügung.
Die qualitativ hochwertige EyeVision Software ist in Industrieanwendungen, Automation, Automotive, Medizintechnik, regenerative Energien (Solar), Halbleiter, Elektronik, Robotik, Messtechnik, uvm. einsetzbar.
Zudem liefert EVT auch die passende Kamera bzw. intelligente Kamera, wie z.B. die EyeCheck oder EyeSpector Serie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EVT Eye Vision Technology GmbH
Gartenstraße 26
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 66800423-0
Telefax: +49 (721) 62690596
http://www.evt-web.com

Ansprechpartner:
Margarita Palmer
EVT Eye Vision Technology GmbH
Telefon: +49 (721) 66800423-0
Fax: +49 (721) 626905-96
E-Mail: margarita.palmer@evt-web.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.