Neu beim BAV Institut – Stabilitätstest von kosmetischen Produkten

Die Verbraucherinnen und Verbraucher erwarten von kosmetischen Produkten, dass diese über den gesamten Zeitraum der Anwendung stabil und unbedenklich sind. Funktion und Eigenschaften der Produkte müssen über den gesamten Lebenszyklus erhalten bleiben.

Die Haltbarkeit kosmetischer Mittel wird entweder durch die Angabe der Mindesthaltbarkeit (MHD) oder des sog. „Period after opening“ (PAO, offener Tiegel) kenntlich gemacht. Diese Angaben finden sich stets auf dem Etikett eines Produktes und dienen der Information des Verbrauchers. Im Rahmen der Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 (EU-Kosmetik-Verordnung) sowie zur Erstellung eines Sicherheitsberichts werden auch Daten zur Stabilität und Haltbarkeit eines Produktes gefordert. Dieser Sicherheitsbericht ist für jedes Produkt gesetzlich gefordert.

Die ISO/TR 18811 (Guidelines on the stability testing of cosmetic products) gibt Vorgaben im Hinblick auf die Konzeption von Stabilitätstests.


Für gewöhnlich werden hierzu – neben der Einlagerung kosmetischer Produkte über die gesamte Haltbarkeit eines Produktes – Lagertests bei unterschiedlichen Temperaturen und Zeiten durchgeführt und somit eine Haltbarkeit simuliert. Übliche Einlagerungszeiträume gehen bis zu drei Monaten und werden bei konstanter Temperatur (z.B. Raumtemperatur oder 40°C) oder auch bei täglich wechselnden Temperaturen durchgeführt (z.B. Wechsel 5°C / 40°C). Pararell hierzu werden vor, während und nach der Einlagerung chemische, mikrobiologische und sensorische Prüfungen durchgeführt.

Das genaue Untersuchungsspektrum ist produktspezifisch festzulegen und die Ergebnisse werden gegen vorab festgelegte Spezifikationswerte abgeglichen, um hieraus eine Aussage zur Stabilität eines Produktes abzuleiten.

Das BAV Institut als Teil der internationalen Tentamus-Laborgruppe führt regelmäßig solche Untersuchungen durch und erstellt gerne für Ihr Produkt ein entsprechendes Prüfprogramm.

Für Fragen steht Ihnen Herr Dr. Bernhard Fellenberg sehr gerne telefonisch unter 0781/96947-194 oder per Mail unter bernhard.fellenberg@bav-institut.dezur Verfügung.

Über die Tentamus Group GmbH

Die Tentamus Group wurde 2011 gegründet und ist ein globales Labor- und Servicenetzwerk, mit den Schwerpunkten in Europa, China, Japan und den USA. Akkreditiert und lizensiert testet, auditiert und berät Tentamus alle Bereiche, die mit dem Menschen zusammen hängen (Lebens- und Futtermittel, Pharmazeutika und Arzneimittel, Agrochemikalien, Kosmetika, Umwelt und Landwirtschaft sowie Nahrungsergänzungsmittel). Das Unternehmen ist global an über 52 Standorten mit mehr als 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig.

www.tentamus.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tentamus Group GmbH
An der Industriebahn 5
13088 Berlin
Telefon: +49 (30) 206038-230
Telefax: +49 (30) 206038-190
http://tentamus.com

Ansprechpartner:
Dr. Bernhard Fellenberg
Staatl. gepr. LM-Chemiker / Kundenberatung – BAV Institut
Telefon: +49 (781) 96947-194
E-Mail: bernhard.fellenberg@bav-institut.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.