Equinix erweitert seine globale Plattform, um die Vernetzung global tätiger Unternehmen an der Digital Edge zu beschleunigen

Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), der globale Anbieter von Interconnection- und Rechenzentrumsdienstleistungen, hat heute den Abschluss der jüngsten Entwicklungsphase der Plattform Equinix® bekanntgegeben. Die neu erweiterten Verbindungsmöglichkeiten über die Plattform unterstützen Unternehmen, Cloud-Provider und Netzwerkanbieter dabei, ihr weltweites Geschäft auch an der Digital Edge effizient zu vernetzen.

Um den stetig wachsenden Bedarf an On-Demand-Verbindungen von Kunden gerecht zu werden und um die Plattform Equinix als globale Plattform für das digitale Geschäft zu stärken, hat Equinix seine Konnektivitätsdienste erweitert, die über Equinix Cloud Exchange Fabric™ (ECX Fabric™) bereitgestellt werden. Durch die Erweiterung werden Verbindungen zwischen sämtlichen 37 ECX Fabric-Märkten auf fünf Kontinenten möglich.

Mit diesem erweiterten Interconnection-Service, der zwischen jeweils zwei beliebigen ECX Fabric-Märkten verfügbar ist, ergeben sich für Kunden viele Vorteile. So können Unternehmen die Plattform nutzen, um Clouds, Netzwerke und Services über private Verbindungen mit weltweiten Rechenzentren an ihrer Digital Edge zu verbinden. Durch diese neue Möglichkeit der weltweiten Vernetzung von Unternehmen, können sich Kunden mit Clouds in anderen Regionen verbinden und erstmals direkt On-Demand-Netzwerkverbindungen zwischen Amerika, Europa, dem asiatisch-pazifischen Raum und Brasilien herstellen.


Darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, den erweiterten ECX Fabric-Service als primäre Verbindung zwischen Equinix International Business Exchange™ (IBX®)-Rechenzentren oder als Ergänzung zu ihren bestehenden Netzwerken zu nutzen. Dadurch wird die Leistungsfähigkeit der bei Equinix angesiedelten größten Ökosysteme der Welt weiter gestärkt, indem Kunden Zugang zu potenziell Tausenden neuer globaler Partner erhalten, mit denen sie sich über ECX Fabric verbinden können.

Highlights

  • Die Digitalisierung der Welt schreitet zügig voran, während wichtige Makro-, Technologie- und regulatorische Trends eine Verlagerung des Geschäfts hin zur Digital Edge erfordern. Viele Unternehmen sind mit dem hohen Tempo der digitalen Transformation überfordert und tun sich somit schwer, in einer zunehmend Cloud-getriebenen Welt konkurrenzfähig zu bleiben. Eine globale und auf das digitale Geschäft ausgerichtete Interconnection-Plattform kann die Prozesse rund um die digitale Transformation beschleunigen, indem sie Unternehmen und Anbietern dabei hilft, ihre Reichweite beliebig zu erweitern, Verbindungen herzustellen und alle Komponenten zu integrieren.
  • ECX Fabric ist ein SDN-fähiger On-Demand-Interconnection-Dienst, der Unternehmen dabei unterstützt, ihre eigene verteilte Infrastruktur untereinander sowie mit anderen Unternehmen, einschließlich der weltweit größten Netzwerk- und Cloud-Anbieter, auf der Plattform Equinix zu verbinden.
  • Um es Kunden zu ermöglichen, ihr Unternehmen so schnell zu skalieren, wie es die digitale Wirtschaft erfordert, kann die erweiterte Verbindungsfähigkeit von ECX Fabric als primäre Verbindung oder als Ergänzung zum bestehenden MPLS- oder Ethernet-basierten Netzwerk eines Kunden für Rechenzentrum-zu-Rechenzentrum-Verbindungen verwendet werden. Diese ermöglicht Backup-Verbindungen zwischen Märkten, gleicht saisonale Traffic-Peaks aus, verlagert nötigenfalls Datenverkehr mit geringer Priorität oder stellt kurzfristig eine erhöhte Bandbreite für bestimmte Projekte bereit, die diese erfordern.
  • ECX Fabric bietet Kunden über die Plattform Equinix zudem den optimierten Zugang zu weltweit führenden Cloud-Anbietern wie Amazon Web Services, Microsoft Azure, Oracle Cloud Infrastructure und Google Cloud. Über den Zugang zur größtmöglichen Dichte an Cloud-Anbietern, ist ECX Fabric bestens dafür ausgelegt, die Anforderungen von Kunden im Bereich Multicloud-Netzwerkanbindung zu bedienen.
  • ECX Fabric ist derzeit in 37 Märkten weltweit verfügbar, darunter Amsterdam, Atlanta, Boston, Chicago, Culpeper, Dallas, Denver, Dublin, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Helsinki, Hongkong, Houston, London, Los Angeles, Madrid, Manchester, Melbourne, Miami, Mailand, München, New York, Osaka, Paris, Perth, São Paulo, Seattle, Silicon Valley, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokyo, Toronto, Warschau, Washington, D.C. und Zürich.
  • Bis heute haben mehr als 1.400 Kunden mehr als 14.900 aktive virtuelle Verbindungen zu ECX Fabric aufgebaut.
  • Der Zugriff auf ECX Fabric ist ab sofort über eine neue Self-Service-Portal-Benutzeroberfläche oder per API möglich, mit der Kunden nach Bedarf Verbindungen innerhalb oder zwischen Märkten rund um den Globus herstellen und verwalten können.
  • Neben der erweiterten globalen Verbindungsfähigkeit verzeichnet ECX Fabric eine stetig wachsende Nachfrage auf dem Markt und wurde im Dezember 2018 im Rahmen der DCD (Data Centre Dynamics) Awards mit dem Smart Data Center Award 2018 ausgezeichnet. ECX Fabric erhielt diese Auszeichnung für sein umfassendes Ökosystem – das größte seiner Art – und dafür, dass sich der Dienst rasant zum globalen De-facto-Standard für die Anbindung von Unternehmen und Service-Providern an die Cloud entwickelt.
  • Die private Anbindung an andere Unternehmen sowie strategische Cloud-Service-Provider und Netzwerkdienste ist unerlässlich, da die digitale Transformation den Bedarf an lokalen digitalen Diensten auch am Netzwerkrand erhöht. Laut der 2. Ausgabe des Global Interconnection Index, einer von Equinix veröffentlichten Marktstudie, wird die Kapazität für den privaten Datenaustausch zwischen Unternehmen und Cloud-Anbietern bzw. Netzwerkdienstleistern bis 2021 voraussichtlich annähernd zehnmal schneller wachsen als der öffentliche Internetverkehr.

Zitate

  • Brad Casemore, Vice President, Datacenter Networking, IDC

„Die unaufhaltsame digitale Transformation drängt Unternehmen zu Multicloud-Strategien, die ein komplexes Management von Multicloud-Umgebungen erfordern. Dies führt zu einer zunehmend verteilten Anwendungslandschaft, da Anwendungen nicht nur in lokalen Rechenzentren, sondern auch in öffentlichen Clouds betrieben werden. Im Zuge dieser komplexen Veränderungen erkennen Unternehmen, dass sie ihre Definition dessen, was ein Rechenzentrumsnetzwerk ausmacht, überarbeiten müssen. In diesem Zusammenhang stellt IDC fest, dass Interconnection-Architekturen an der Digital Edge zu einem integralen Bestandteil umfassender, Cloud-getriebener Netzwerke werden. Die geografische Expansion von ECX Fabric wird eine wichtige Rolle dabei spielen, die digitale Transformation in Unternehmen zu beschleunigen, indem diese in die Lage versetzt werden, flexible, zusammenschaltungsorientierte Netzwerkarchitekturen überall auf der Welt umgehend einzurichten.“

  • Bill Long, Vice President, Interconnection Services, Equinix

„Unsere Vision ist es, die Plattform Equinix zu einer globalen Plattform zu entwickeln, die globale Unternehmen an der Digital Edge miteinander verbindet und integriert. Diese Fähigkeit ist entscheidend für die Bemühungen vieler Unternehmen, Cloud-Provider und Netzwerkbetreiber, die digitale Transformation voranzutreiben. Mit unserer erweiterten globalen Verbindungsfähigkeit über ECX Fabric können sich unsere Kunden nun privat mit wichtigen Serviceprovidern und über ihre globale digitale Infrastruktur hinweg verbinden – überall dort, wo das Unternehmen gerade aktiv ist. Auf diese Weise können unsere Kunden jeden Teilnehmer auf der Welt jederzeit und überall über eine einzige private On-Demand-Verbindung erreichen.“

Zusätzliche Ressourcen

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschließen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Großkunden; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

Über die Equinix (Germany) GmbH

Equinix, Inc. (NASDAQ: EQIX) verbindet führende Unternehmen mit ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern über seine Hochleistungsrechenzentren mit dem weltweit größten Interconnection-Angebot. Bei Equinix kommen Unternehmen in 52 Märkten auf fünf Kontinenten zusammen, um neue Geschäftsmöglichkeiten wahrzunehmen, ihren Erfolg zu steigern und IT- und Cloud-Strategien auszubauen. In einer digitalen Wirtschaft, in welcher Geschäftsmodelle von Unternehmen zunehmend miteinander verflochten sind, ist Interkonnektivität der Schlüssel zum Erfolg. Equinix betreibt weltweit die einzige Interconnection-Plattform und schafft somit neue Möglichkeiten, die einzig entstehen wenn Unternehmen zusammenkommen. Weitere Informationen zu Equinix sind online abrufbar unter http://www.equinix.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Equinix (Germany) GmbH
Kleyerstr. 88-90
60326 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 92042-250
Telefax: +49 (69) 92042-599
http://www.equinix.de

Ansprechpartner:
Heinrich Nachtsheim
APCO Worldwide
Telefon: +49 (69) 2601408-23
E-Mail: hnachtsheim@apcoworldwide.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.