iGrafx bringt RPA Accelerator auf den Markt

Eine der größten Herausforderungen der heutigen Zeit ist es, Automatisierung sinnvoll und effektiv einzusetzen, denn nicht alle Prozesse eignen sich hierfür gleichermaßen. Daher bringt iGrafx mit dem RPA Accelerator die branchenweit erste End-to-End-Lösung im Bereich der Robotic Process Automation (RPA) auf den Markt. Diese ganzheitliche Lösung ermöglicht es Unternehmen, Projekte der RPA zu erkennen, zu bewerten, zu priorisieren, auszuführen und schließlich auch zu steuern.

Das ab sofort verfügbare Software-Paket „iGrafx RPA Accelerator“ umfasst die neueste Version der iGrafx Plattform, gemeinsam mit dem Process Mining von myInvenio, den RPA-Bots von UiPath oder Servicetrace und den professionellen Services von BP3. Zum ersten Mal können Führungskräfte eines Center of Excellence (CoE) diese kombinierten branchenführenden Funktionalitäten verschiedener Hersteller in einer einzigen durchgängigen und hochflexiblen Lösung ganz unkompliziert nutzen – aus einer Hand, in einem Paket. Mit dem iGrafx RPA Accelerator lassen sich Prozesse, die sich für die RPA eignen, standardisiert identifizieren: Der User erhält einfach verständliche Berichte unter Berücksichtigung der Kriterien Aufwand, Einsparungspotenzial und Komplexität. Es werden außerdem nur die Aufgaben priorisiert, die auf strategischen Zielen basieren, um somit die Transparenz und die strategische Ausrichtung des Unternehmens sicherzustellen.

„Eine der größten Schwierigkeiten für unsere Kunden ist es, zu verstehen, welche Prozesse sie im Sinne der digitalen Transformation optimieren und automatisieren müssen“, sagt Ryan Tognazzini, CEO von iGrafx. Diese große Herausforderung rückt auch immer wieder in den Fokus der Industrieexperten. Ein kürzlich vorgestellter Forrester Report[1] berichtet über 37 Prozent der unternehmerischen und technologischen Entscheidungsträger, deren Unternehmen vor eben diesen Problemen stehen.


„CoE-Führungskräfte haben heute exponentiell mehr technische Möglichkeiten als 1991, dem Gründungsjahr von iGrafx“, so iGrafx CTO Ed Maddock. „Daher haben wir eine Lösung konzipiert, die das neue RPA Modul von iGrafx und die wesentlichen Partnerfunktionen in einer einzigen Suite vereint, damit unsere Kunden genau verstehen, was sie automatisieren müssen und danach Ergebnisse vorweisen können.“ So lassen sich mit Hilfe des iGrafx RPA Accelerators Kosteneinsparungen präzise vorhersehen und identifizieren sowie die Relevanz der Automatisierung überprüfen. Kunden können nicht nur genau herausfinden, welche Prozesse sich für die RPA eignen, sondern auch die Ergebnisse aus dieser Automation überprüfen.

Mit der Markteinführung des iGrafx RPA Accelerators profitieren Kunden von den wichtigsten Updates der iGrafx Plattform, einschließlich des iGrafx RPA Moduls, und von den Technologiepartnerschaften mit myInvenio, UiPath und Servicetrace sowie der Servicepartnerschaft mit BP3

Über die iGrafx GmbH

iGrafx ist führender Anbieter von Software im Bereich Business Process Management (BPM) und Digitale Business Transformation. Mit iGrafx lassen sich produktive Prozesse für das gesamte Unternehmen flexibel entwerfen, realisieren, optimieren und automatisieren. Dabei unterstützt die durchgängige Prozessautomatisierung von iGrafx die digitale Transformation von Unternehmen nachhaltig. iGrafx fügt die drei wichtigsten Prozesskomponenten – IT, Geschäftsanalyse und Prozessinitiativen – wirkungsvoll zusammen und unterstützt so eine messbare Steigerung der Produktivität. Unternehmen, die ihre Geschäftsprozesse optimieren wollen, sind mit den iGrafx Lösungen in der Lage, die Rentabilität ihrer Investitionen (ROI) in solche Initiativen deutlich zu steigern. Mehr Informationen über iGrafx finden sich unter www.igrafx.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iGrafx GmbH
Dr.-Johann-Heitzer-Str. 2
85757 Karlsfeld b. München
Telefon: +49 (8131) 31750
Telefax: +49 (8131) 3175-101
http://www.igrafx.de

Ansprechpartner:
Linda Holz
PR & Marketing
Telefon: +49 (8131) 3175-192
E-Mail: linda.holz@igrafx.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.