Cohesity stellt die erste Backup -und Recovery-Lösung für gängige Workloads auf einer Web-Scale Plattform vor

Cohesity, ein führender Anbieter für hyperkonvergente Sekundärspeicherlösungen, hat heute neue Backup-, Wiederherstellungs- und Datenmanagementfunktionen der Enterprise-Klasse angekündigt. Sie sind verfügbar für große Daten-Workloads von Hadoop, verteilte NoSQL-Datenbanken, Kubernetes-Container-Applikationen und beliebte Software-as-a-Service (SaaS)-Umgebungen. Dies ist das erste Mal, dass alle diese Datenquellen von einer einzigen webbasierten Plattform aus abgesichert und verwaltet werden können. Dadurch reduzieren Unternehmen das Risiko, Daten zu verlieren, gleichzeitig wird die Wiederherstellungszeit beschleunigt und die Datensicherheit erhöht.

Hadoop-Workloads, verteilte NoSQL-Datenbanken, Container- und SaaS-Anwendungen stellen heute gängige Komponenten des IT-Stacks von Unternehmen dar. Lösungen, die all diese Workloads einzeln schützen, sind in ihrer Verwaltung oft ineffizient, kostspielig und verschärfen zudem das kritische Problem der Datenfragmentierung.

Cohesity modernisiert das Datenmanagement, denn es vereint führende Hypervisoren (VMware, Nutanix AHV, Microsoft Hyper-V), Datenbanken und Anwendungen (Oracle, SQL, SAP HANA), Speicher, physische Workloads und nun moderne Workloads auf einer softwaredefinierten Plattform. Dieses Maß an Schutz, Wiederherstellbarkeit und leichter Verwaltung war bisher nur für traditionelle Datenbanken und Anwendungen verfügbar.


"Wir haben unglaubliche Innovationen dabei erlebt, wie Unternehmen ihre IT-Umgebungen betreiben. Unternehmen waren aber nicht in der Lage, ein befriedigendes Niveau bei Datenmanagement und Schutz dieser neuen Lösungen aufrechtzuerhalten", sagt Raj Rajamani, Vice President of Products von Cohesity. "Wir helfen Unternehmen, Innovationen zu beschleunigen, indem wir den Support für moderne Anwendungen und Umgebungen auf derselben webbasierten Plattform erweitern, die Kunden zum Schutz und zur Verwaltung traditioneller Workloads verwenden."

Web-Scale Schutz für Hadoop- und NoSQL-Workloads
Durch die Übernahme von Imanis Data, die ebenfalls heute bekannt gegeben wurde, bietet Cohesity nun Backup-, Wiederherstellungs- und Datenverwaltungsfunktionen für Hadoop Distributed File System (HDFS)-Workloads und verteilte NoSQL-Datenbanken. Diese neuen Funktionen ermöglichen es modernen Unternehmen, ihre Effizienz zu erhöhen und mehr aus ihren Daten herauszuholen:

  • Die Datenverwaltung für große HDFS Workloads und verteilte NoSQL-Datenbanken wie MongoDB, Cassandra, CouchBaseDB oder Hbase wird vereinfacht – und dies alles auf einer einzigen Plattform.
  • Unternehmen gewinnen die Flexibilität granularer Wiederherstellung mit anwendungsorientierten, agentenlosen Backups.
  • Die komplexen Anforderungen an Datenschutz werden aufrechtgehalten, indem beispielsweise sensible Informationen, die kopiert und für Test- und Entwicklungszwecke verwendet werden, automatisch maskiert werden.

Backup und Recovery von Container-Applikationen – schnell und einfach wie virtuelle Maschinen
Cohesity wird Backup- und Wiederherstellungsfunktionen für Kubernetes-basierte Container-Applikationen bereitstellen, die dem bisher nur für virtuelle Maschinen (VMs) verfügbaren Schutzniveau entsprechen. Durch die native Integration von Kubernetes schützt Cohesity die zugrunde liegenden Daten und den Anwendungszustand, so dass Unternehmen die gesamte Anwendung sichern können, nicht nur die Daten.

Backups für Container-Applikationen sind anwendungskonsistent und können im Modus "incremental forever" durchgeführt werden. Das heißt, Kunden müssen nur ein Voll-Backup durchführen, danach reichen inkrementelle Backups. So wird die Backup-Zeit reduziert und der Betrieb vereinfacht. Die Wiederherstellung kann entweder am ursprünglichen Speicherort oder an einem anderen erfolgen, so dass Kunden Disaster-Recovery- und Migrationsoptionen erhalten.

Erweiterung des Supports für SaaS-Anwendungen
Cohesity reagiert auf die zunehmende Nutzung von SaaS-Anwendungen, indem Backup- und Wiederherstellungsfunktionen für Microsoft Office 365 künftig auch Microsoft OneDrive mit einschließen. Dies ermöglicht es den Kunden, sich vor Datenverlust durch Fehler oder Malware zu schützen. Cohesity macht es einfach, Sicherheits- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen: Denn es nutzt Informationen aus Azure Active Directory, Microsofts Cloud-basiertem Identitäts- und Zugriffsmanagementservice, um Kunden bei der Erstellung von Backup- und Wiederherstellungsrichtlinien zu unterstützen. Diese neuen Funktionen basieren auf den bestehenden Schutzmechanismen für Microsoft Office 365 Exchange Online, die Cohesity bereits im September 2018 vorgestellt hat.

"Cohesity hat uns geholfen, unseren Backup- und Wiederherstellungsprozess zu transformieren und die Vorteile der Public Cloud Infrastruktur mit Microsoft Azure zu nutzen", sagt Brian Critchlow, IT-Systemadministrator, Santa Cruz Seaside Company. "Mit den erweiterten Funktionen für Microsoft Office 365 und OneDrive können wir die konsistente Verfügbarkeit von Daten für unser Unternehmen sicherstellen."

"Die ESG-Forschung zeigt, dass immer mehr Unternehmen moderne Workloads, Container-Applikationen und SaaS-Anwendungen einsetzt. IT-Verantwortliche sind daher gefordert, Daten in diesen Umgebungen zu schützen, zu verwalten und produktiver zu machen", sagte Christophe Bertrand, Senior Analyst, ESG Research. "Cohesity konzentriert sich darauf, Kunden zu befähigen, ihre Daten zu schützen und Erkenntnisse aus diesen Daten zu gewinnen, während Daten-Silos entfernt werden, die die Komplexität des Managements erheblich reduzieren können."

Cohesitys Backup- und Wiederherstellungsfunktionen für HDFS und NoSQL verteilte Datenbanken sind ab sofort verfügbar. Der Schutz für Kubernetes und Microsoft OneDrive wird den Kunden noch in diesem Sommer zur Verfügung stehen.

Für weitere Informationen:

Über Cohesity Inc.

Cohesity lässt Ihre Daten für Sie arbeiten. Das Unternehmen konsolidiert sekundäre Speichersilos in einer hyperkonvergenten, webbasierten Datenplattform, die sowohl private als auch öffentliche Clouds integriert. Die Unternehmensstrategie startet mit der radikalen Optimierung von Backup und Datensicherung. Danach werden Datei- und Objekt-Services, Test/Dev-Instanzen und Analysefunktionen integriert, so dass ein globaler Datenspeicher entsteht. Zu dem rasch wachsenden Kundenstamm von Cohesity zählen zahlreiche Global 1000 Unternehmen und Behörden. Das Unternehmen wird weiterhin bei "Next Billion-Dollar Startups 2017" (Forbes Magazine), "Startups: The 50 Industry Disruptors You Need to Know Now" (LinkedIn) und "2017 Emerging Vendors in Storage" (CRN) gerankt.

Mehr Informationen finden Sie auf unsere Website www.cohesity.com und unserem Blog https://cohesity.com/blog/. Folgen Sie uns auf Twitter https://twitter.com/cohesity und LinkedIn https://www.linkedin.com/company/3750699/ und liken Sie uns auf Facebook https://www.facebook.com/cohesity/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cohesity Inc.
300 Park Ave, Suite 1700
95110 San Jose, CA
Telefon: +1 (855) 926-4374
http://www.cohesity.com

Ansprechpartner:
Patrick Rothwell
Fink & Fuchs AG
Telefon: +49 (611) 74131-16
E-Mail: cohesity@finkfuchs.de
Maurizio Tacconelli
Fink & Fuchs AG
E-Mail: maurizio.tacconelli@finkfuchs.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.