International Data Spaces für Industrie 4.0

Warum sind Datensouveränität und datenbasierte Geschäftsmodelle wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und internationalen Wirtschaft? Wie entstehen aus dem sicheren Datenaustausch zwischen Unternehmen neue Wertschöpfungspotenziale?

Antworten geben die International Data Spaces (IDS). Die IDS stehen daher im Mittelpunkt eines Vortragsevents, zu dem das Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und das Forschungszentrum L3S in die Technische Informationsbibliothek Hannover einladen. Der Vortragsevent bildet den Rahmen für die Gründung des „IDSA Competence Centers“ am Forschungszentrum L3S.

Im Eröffnungsvortrag stellt Prof. Dr. Boris Otto, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der IDSA (kurz für International Data Spaces Association), die „IDS als smarte Dateninfrastruktur für zukünftige KI-Anwendungen“ vor.


Impulsvorträge aus Wirtschaft und Wissenschaft zeigen, wie die IDS-Datenarchitektur den sicheren Datenaustausch unterstützt, neue Wertschöpfungspotenziale ermöglicht. Es werden Anwendungen aus Automobilwirtschaft und Industrie 4.0 präsentiert: Dr. Michael Nolting stellt die Potenziale von KI für die Automobilindustrie vor, Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena referiert über Datenintegration in Industrie 4.0, Dr. Sebastian Tramp spricht über Semantische Datenrepräsentation in den IDS. 

Prof. Dr. Sören Auer berichtet aus der Forschungsperspektive: „Boost 4.0“ ist das größte europäische Forschungsprojekt zu Big Data in Industrie 4.0. Im Projekt Boost 4.0 wird ein europäischer Industriedatenraum aufgebaut, der die Fertigungsindustrie bei der Nutzung von Big Data hilft und so ihre Wettbewerbsfähigkeit steigert. „IIP-Ecosphere“ entwickelt ein KI-Ökosystem und möchte damit Industrie, KMU und Forschung miteinander vernetzen.

Die Gründung des IDSA Competence Centers am Forschungszentrum L3S bildet den Abschluss des Events. Im Competence Center werden Best-Practices ausgetauscht, an konkreten Use Cases gearbeitet, Trainings angeboten und die IDS-Datenarchitektur als Basis für neue KI-Anwendungen.

Termin und Registrierung:

Vortragsevent “International Data Spaces for Industry 4.0” mit Gründung des IDSA Competence Centers am L3S Forschungszentrums
Termin
: 19. Juni 2019, 15:00 to 18:00
Ort: Technische Informationsbibliothek Technik/Naturwissenschaften, Welfengarten 1 B,
30167 Hannover
Registrierung bis: 11. Juni 2019 (Teilnahme kostenfrei): https://events.tib.eu/transfer/registrierung/

Dem Event vorausgegangen ist das Einführungswebinar “International Data Spaces for Industry 4.0”. Zur Aufzeichnung des Webinars: https://www.youtube.com/watch?v=fu2sZ9ZgD24

Webseite des L3S Forschungszentrums: https://www.l3s.de/en

Über die Referenten:

Prof. Dr. Sören Auer ist der Direktor der Technischen Informationsbibliothek an der Leibniz Universität Hannover. Er leitet die Forschungsgruppe „Data Science and Digital Libraries“.

Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena ist Direktor des IFW, dem Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover.

Dr. Michael Nolting ist Head of Digital Services & Data Analytics bei der Volkswagen AG.

Prof. Dr. Boris Otto ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender der IDSA und geschäftsführender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Software und Systemtechnik.

Dr. Sebastian Tramp ist Chief Technology Officer der Eccenca GmbH.

Über International Data Spaces Association

The International Data Spaces (IDS) are a peer-to-peer network, a virtual data space that supports the secure exchange and the simple linking of data in business eco-systems on the basis of standards and by means of common governance models. IDS is managed by the International Data Spaces Association, a European non-profit association with currently 100 members from numerous industries, ICT and research across 19 countries, predominantly European.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

International Data Spaces Association
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4
44227 Dortmund
Telefon: +49 (231) 9743619
http://www.internationaldataspaces.org

Ansprechpartner:
Andreas Kembügler
Telefon: +49 (162) 1964902
E-Mail: andreas.kembuegler@internationaldataspaces.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel