Nypro wählt Critical Manufacturing MES für seine Medizintechnikfertigung

Critical Manufacturing, ein führender Anbieter von zukunftsfähigen Manufacturing Execution Systems (MES), ausgerichtet auf die Nutzung der Vorteile intelligenter Fabriken, hat bekannt gegeben, dass Nypro Inc., ein führender Entwickler und Hersteller von Medizintechnikprodukten, einen Vertrag für sein MES abgeschlossen hat.

Nypro, ein Unternehmen des Jabil-Konzerns, verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Bewältigung der komplexen Anforderungen der Märkte für Diagnostik, Medizinprodukte, Pharmazeutik und Verbrauchergesundheit. Die Entscheidung für die Implementierung eines neuen Manufacturing Process Management (MPM) mit dem MES für den Fertigungsbereich beruht auf dem Vorhaben, manuelle Prozesse im Zusammenhang mit papierbasierten Geräte- und Chargenprotokollen zu eliminieren. Das neue System wird die bestehende PLM-Anwendung von Nypro und das ERP-System verbinden und in 15 Werken implementiert.

Mohamed Benkirane, Vice President Medical Device Practice bei Critical Manufacturing, erklärte: „Wir haben uns strategisch darauf konzentriert, Medizintechnikherstellern dabei zu helfen, ihre Effizienz zu steigern, die steigende Nachfrage nach kostengünstigen, immer stärker ausgefeilten und kundenspezifischen Geräten zu beantworten und eine einfachere Einhaltung der Vorschriften zu erreichen. Unser modulares MES wurde speziell für die Anforderungen des Medizintechniksektors entwickelt, bietet eine Roadmap zu Industrie 4.0 und sichert Herstellern die Zukunft in einer Zeit des ständigen Wandels. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Nypro und darauf, ihnen dabei zu helfen, ihre operativen Ziele zu erreichen.“


Nypro hat sich für das funktionsreiche Critical Manufacturing MES entschieden, das in konfigurierbaren Modulen für eine einfache Implementierung und eine flexible Anwendung ausgelegt ist. Das System steigert nachweislich die Effizienz, Produktivität und Qualität und bietet gleichzeitig eine vollständige Rückverfolgbarkeit und eine einfachere Einhaltung von Vorschriften für die Medizintechnik-Branche.

Über die Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Critical Manufacturing bietet das modernste, flexibelste und konfigurierbarste Manufacturing Execution System (MES) auf dem Markt. Critical Manufacturing MES hilft Herstellern, strenge Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit und Einhaltung von Produktrichtlinien zu erfüllen, Risiken mittel geschlossener Qualitätskreisläufe zu reduzieren, sich nahtlos in Unternehmenssysteme und Fabrikautomation zu integrieren und bietet umfassende Informationen und Einblicke in globale Produktionsabläufe.

Damit sind unsere Kunden für Industrie 4.0 gerüstet. Sie können sich effektiv und profitabel behaupten, indem sie ihre Abläufe einfach jederzeit und überall an geänderten Bedarf, neue Chancen oder Anforderungen anpassen. Weitere Informationen unter www.criticalmanufacturing.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Critical Manufacturing Deutschland GmbH
Maria-Reiche-Str. 1
01109 Dresden
Telefon: +49 (351) 4188-0639
Telefax: +49 (35205) 120020
http://www.criticalmanufacturing.de

Ansprechpartner:
Tom Bednarz
Managing Director / Geschäftsführer
Telefon: +49 (351) 41880639
E-Mail: Tom.Bednarz@criticalmanufacturing.de
Anna Zieba
Media Contact
Telefon: +351 (229) 446-927
E-Mail: anna.zieba@criticalmanufacturing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel