28. Deutscher EDV-Gerichtstag: KI in der Dokumentenverarbeitung von Justiz und öffentlicher Verwaltung

KI in der Dokumentenverarbeitung: Auf dem 28. Deutschen EDV-Gerichtstag vom 18. – 20. September 2019 in Saarbrücken fokussiert Compart das Thema „Zentrale Konvertierung im digitalen Posteingang“ als Voraussetzung für die durchgängige Standardisierung und Automatisierung im Input Management.

Der Softwareanbieter für das analoge und digitale Dokumenten- und Output-Management stellt dazu auf der begleitenden Fachausstellung das „jüngste Kind“ seiner Produktfamilie vor: DocBridge© Conversion Hub – eine skalierbare Technologieplattform zur Abbildung unterschiedlicher Konvertierungsstrecken.

Die neue IT-Lösung, die ab Herbst dieses Jahres allgemein verfügbar ist, analysiert jedes ankommende Dokument hinsichtlich seiner Struktur (z. B. Dokumententyp/-umfang, Eingangskanal), seiner Besonderheiten (z. B. eingebettete Images, Sonderzeichen, variable Daten) und seines Formats (z. B. Image-Datei, E-Mail-Anhang) und entscheidet automatisch, wie es aufbereitet (konvertiert) und weiterverarbeitet werden soll. Am Ende des Prozesses entstehen in jedem Fall standardisierte Dateien, die barrierefrei, revisionssicher und vor allem durchsuchbar sind.


Dadurch ist eine schnelle und gezielte Informationsrecherche möglich, die gerade in Behörden und Gerichtsorganisationen eine entscheidende Rolle spielt. Diese stehen vor der Herausforderung (wie übrigens auch Unternehmen und Organisationen mit einem konstant hohen Dokumentenaufkommen), die als Folge der Digitalisierung zunehmende Formatvielfalt an Nachrichten und Inhalten noch effizienter zu managen, das heißt, alle dokumentenrelevanten Prozesse durchgängig zu standardisieren und zu automatisieren. Hier setzt DocBridge© Conversion Hub als „zentrale Konvertierungsinstanz“ an.

Der große Vorteil der neuen Software besteht darin, dass sie von Beginn an die Inhalte der eingehenden Dokumente bewahrt (statt sie zu vernichten), sie extrahiert, als Metadaten zentral vorhält und den nachgelagerten Prozessen in der digitalen Posteingangsverarbeitung zur Verfügung stellt; alles automatisiert und ohne Medienbruch. Diese Daten sind letztlich die Grundlage von weiterführenden Geschäftsprozessen auf der Basis von künstlicher Intelligenz (KI), wie sie auch in der Dokumentenverarbeitung immer häufiger anzutreffen ist.

Mit ihrem Portfolio unterstützt die 1992 gegründete und weltweit agierende Compart-Gruppe neben Unternehmen auch Behörden, Justizverwaltungen und Gerichtsorganisationen bei der Analyse, Erstellung, Bearbeitung, Prüfung und Ausgabe (Versand) von Dokumenten. Ziel ist es, den Sachbearbeitern die rechtliche Durchdringung von Akten zu erleichtern, sie von Routineaufgaben zu entlasten und gesetzliche Auflagen zu erfüllen (Compliance).

Mehr zu Compart und ihrem Portfolio auf dem 28. Deutschen EDV-Gerichtstag vom 18. – 20.9.2019 in Saarbrücken sowie unter www.compart.com/de/digitaler-posteingang-inbound-kommunikation

Über Compart

Compart ist ein führender globaler Anbieter von IT-Lösungen für die Omnichannel-Kundenkommunikation. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland ist seit mehr als zwei Jahrzehnten im Markt präsent und verfügt über Niederlassungen in Europa und Nordamerika sowie ein Partnernetzwerk in Lateinamerika.

Compart unterstützt Unternehmen bei der Steigerung der Effizienz ihrer operativen Prozesse durch Lösungen für eine schnelle und flexible Erstellung, Verarbeitung und Zustellung von großen Mengen an Transaktionsdokumenten. Die skalierbare und plattformunabhängige Produktfamilie DocBridge®, die von Compart konzipiert, entwickelt und betreut wird, erlaubt die Ausgabe dieser Dokumente jederzeit und an jedem beliebigen Ort sowohl digital als auch auf Papier.

Weltweit genießt das Unternehmen den Ruf als innovativer Marktführer sowie als Entwickler professioneller und richtungsweisender Lösungen im Bereich des Dokumentenmanagements. Mehr als 1.500 Kunden in knapp 50 Ländern aus unterschiedlichen Branchen (u.a. Finanz- und Versicherungswirtschaft, Druckindustrie, öffentliche Verwaltung, Telekommunikation, Versorgungswirtschaft, Logistik, Gesundheitswesen) greifen auf Software und Dienstleistungen von Compart zurück. Zudem ist Compart Technologiepartner für zahlreiche führende Hersteller in der Industrie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Compart
Otto-Lilienthal-Str. 38
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 6205-0
Telefax: +49 (7031) 6205-555
http://www.compart.com

Ansprechpartner:
Carsten Lüdtge
PR-Manager
Telefon: +49 (7031) 6205-0
Fax: +49 (7031) 6205-555
E-Mail: carsten.luedtge@compart.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel