BGL, KRAVAG und SVG starten Online-Plattform für die Logistik

Die Digitalisierung eröffnet für die Transport- und Logistikbranche unzählige Chancen, stellt viele Unternehmen aber auch vor neue Herausforderungen. Um insbesondere kleinen und mittelständischen Transportunternehmern und Logistikern digital unter die Arme zu greifen, haben die Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG), der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und der Transportversicherer KRAVAG gemeinsam die Logistik-Plattform Wedolo ins Leben gerufen. Seit August ist die Plattform live.

„Wedolo bietet digitale Lösungen für die dringlichsten Probleme und Herausforderungen im Alltag unserer Kunden – den Transport- und Logistikunternehmern“, erklärt Bernd Melcher, KRAVAG-Vorstand und Mitinitiator der neuen Plattform. „Damit bieten wir den Unternehmern das Fundament für die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse.“

Digitale Services für Unternehmer und Fahrer


Der Hauptnutzen von Wedolo ist dabei die Bündelung verschiedenster Angebote auf nur einer kostenlosen Plattform. „Eine Anmeldung mit einem Passwort genügt, um sich nicht nur auf Wedolo zu bewegen, sondern von hier aus auch auf die jeweiligen Accounts bei SVG, BGL und KRAVAG zuzugreifen“, erklärt Marcel Frings, Mitglied der Geschäftsführung der SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr. Hinzu kommen zahlreiche Services externer Partner sowie Dienste, die speziell für Wedolo entwickelt wurden.

Derzeit bietet Wedolo unter anderem den vereinfachten Zugang zur Frachtenbörse von Timocom sowie ein Tool zur Erstellung von rechtssicheren Rechnungen samt Schnittstelle zur Vorfinanzierung, um die Liquidität des eigenen Unternehmens zu sichern. Fahrer können die tägliche Abfahrtskontrolle über Wedolo erledigen und dokumentieren und erhalten über den vom Unternehmer konfigurierbaren Notfallservice rund um die Uhr die passende Hilfe im Falle einer Panne oder eines Unfalls.

Ideen gemeinsam mit Unternehmern entwickelt

„Um mit den Services in Wedolo Unternehmen des Straßenverkehrsgewerbes bestmöglich zu helfen, ihre täglichen Prozesse zu digitalisieren, haben wir von Beginn an die Unternehmer mit ins Boot geholt“, berichtet Andreas Schmidt, beim BGL zuständig für die Mitgliederbetreuung. Mit Workshops und in Testversionen der Plattform wird bei der Entwicklung sichergestellt, dass die angebotenen Services die Transport- und Logistikunternehmen ideal unterstützen. „So entstehen stetig weitere Serviceideen“, ergänzt Bernd Melcher. Derzeit arbeitet das Wedolo-Team beispielsweise an der Einbindung eines Transportmanagementsystems und der KRAVAG Truck Parking App.

Weitere Informationen und die Registrierung zur neuen kostenlosen Logistik-Plattform von BGL, SVG und KRAVAG auf www.wedolo.de.

Über die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG

Die Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) ist Beratungs- und Servicedienstleister für die Transport- und Logistikbranche. Zum Produktportfolio zählen unter anderem Aus- und Weiterbildung, Arbeitssicherheit, Fördermittelberatung, europaweite Mautabrechnung und Transportversicherungen in Kooperation mit der KRAVAG sowie Personenversicherungen mit der R+V Versicherung. Die SVG-Gruppe verfügt über mehr als 30 Autohöfe und Tankstellen sowie 22 Fahrschulen, beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und setzt mehr als 500 Moderatoren und Trainer ein. Jährlich schult der SVG-Verbund rund 70.000 Berufskraftfahrer und bereitet mehr als 5.000 Förderanträge für die BAG-Förderprogramme vor. 13.000 Transport- und Logistikunternehmen mit 120.000 schweren Lkw rechnen ein Mautvolumen von rund 800 Millionen Euro über die SVGen ab und mehr als 7.000 Unternehmen nutzten die SVG Tank- und Servicekarten. Die SVGen betreuen insgesamt mehr als 60.000 Verkehrsbetriebe in Arbeitsschutzthemen und über 200.000 Versicherungsverträge bei rund 11.000 gewerblichen Kunden. Gegründet wurde die SVG im Jahr 1947 als eingetragene Genossenschaft. Heute sind rund 8.000 Transport- und Logistikunternehmen als Mitglieder den 15 regionalen Straßenverkehrsgenossenschaften angeschlossen. Sitz der Bundeszentrale ist Frankfurt/M. Die SVG ist Mitglied im Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. und unterstützt folgende Initiativen: Kinder-Unfallhilfe, Doc Stop, Kraftfahrerinitiative Bewegen mit Herz e.V. und MachwasAbgefahrenes.de. Mehr unter www.svg.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG
Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 7919-349
Telefax: +49 (69) 7919-5349
http://www.svg.de

Ansprechpartner:
Corina Huneke
Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (69) 7919-349
Fax: +49 (69) 7919-5349
E-Mail: c.huneke@svg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel