Sicheres Handling für sensible Schwergewichte

Sicher abstellen und lagern

Intralogistiker wissen, dass es längst nicht damit getan ist, ein Coil unbeschädigt von einem Platz zum anderen zu befördern. Auch beim Abstellen und bei der Lagerung kann einiges passieren. Umkippende Coils oder Spaltbänder führen immer wieder zu schweren Arbeitsunfällen. Die Fachvereinigung Kaltwalzwerke hat gemeinsam mit der RWTH Aachen in einer Studie aufgezeigt, dass Bandstahlringe mit einer Breite von weniger als 275 Millimetern grundsätzlich in Gestellen und somit kippsicher gelagert werden sollten. „Besser ist es natürlich, auch breitere Einheiten professionell zu stützen“, erklärt Geschäftsführer Boris Franke. „Wenn ein Stapler gegen ein Coil fährt, darf kein Dominoeffekt eintreten.“

Dazu führt Spanset secutex eine robuste Ablage aus Stahl im Portfolio. Coilprotect sorgt dafür, dass aufrecht gelagerte Coils und Spaltbänder nicht umfallen. „Coilablagen sind sicherheitskritische Produkte und müssen nach DIN EN 1090 EXC 2 gefertigt werden. Durch unsere Kompetenz im Bereich schwerer Lastaufnahmemittel können wir die Coilablagen in zwei Größen und vielen unterschiedlichen Längen anbieten“, erklärt Franke.


Coilprotect Altus und Semi

Coilprotect „Altus“ ist eine Coilablage in hoher Bauform für die dauerhafte Lagerung von Coils in allen Größen. Dieses Coillager lässt sich aber nur mit Coilhaken und Coilzange bestücken. Bei der niedrigen Bauform „Semi“ haben die in einer Reihe nach innen ausgerichteten Bohrungen für die Absteckstangen einen Abstand von 100 Millimetern. Für die meisten Coils reicht das aus. Aber bei schmalen Spaltbändern entsteht oft ein zu großer Spielraum. Deshalb besitzt Coilprotect „Premium“ zusätzlich eine versetzte zweite Reihe mit Bohrungen. Dies bietet besonders bei schmalen Spaltbändern sowie beim Lagern unterschiedlicher Coildurchmesser eine deutlich höhere Flexibilität: die Lagermitarbeiter können die Absteckstangen stets nah am Coil positionieren. Beide Ausführungen, Semi und Premium, können sowohl mit Coilhaken/Coilzange als auch mit dem Gabelstapler bestückt werden

Die für alle Coilablagen optional erhältliche Auflagefläche mit Polyurethan-Beschichtung verhindert zudem, dass die empfindlichen Oberflächen zerkratzen. Mit „secutex Heat“ steht auch ein hitzebeständiger Prallschutz für die warme Verarbeitung zur Verfügung.

Flexible Coilmatte aus secutex-Prallschutz

Für die Zwischenlagerung hat SpanSet secutex eine leichte und bewegliche Coilmatte aus Polyurethan entwickelt. Der besondere Vorteil besteht in der flexiblen Handhabung. Die drei Meter langen Elemente lassen sich von Hand verlegen. So entsteht im Nu ein Zwischenlager oder eine kurzfristige Lagererweiterung. „Das Material ist über viele Jahre haltbar und verschleißt kaum“, verspricht Franke. Auch Öl und Schmierstoffe können dem Prallschutz wenig anhaben.

Weitere Informationen auf der EMO in Halle 008 Stand E04 oder unter www.secutex.com

Über die SpanSet secutex Sicherheitstechnik GmbH

Die SpanSet secutex Sicherheitstechnik GmbH mit Sitz in Geilenkirchen wurde 1982 gegründet. Drei Jahre zuvor hatte Heinz Franke gemeinsam mit BASF die Polyurethan-Beschichtung secutex entwickelt. Das Kunstwort steht für "Sicheres Textil". Heute ist SpanSet secutex einer der größten Verarbeiter von kompaktem Polyurethan und führender Hersteller von Polyurethan-beschichteten Hebebändern und Schutzschläuchen. Das Unternehmen beschäftigt 70 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 8 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SpanSet secutex Sicherheitstechnik GmbH
Am Forsthaus 33
52511 Geilenkirchen
Telefon: +49 (2451) 484573-0
Telefax: +49 (2451) 484573-119
http://www.secutex.de

Ansprechpartner:
Brigitte Hürten
Telefon: +49 (176) 51424586
E-Mail: spanset.huerten@yahoo.de
Valerie Nowak
Marketing
E-Mail: v.nowak@secutex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel