DIGITTRADE präsentiert selbstzerstörende Nachrichten für Chiffry auf it-sa

Mit Chiffry hat DIGITTRADE 2014 die erste abhörsichere Kommunikations-App für Smartphones auf den Markt gebracht. Auf der it-sa vom 8. bis 10. Oktober 2019 stellte der Kryptologie-Experte mit der Möglichkeit für selbstzerstörende Nachrichten jetzt die neueste Funktion des Messengers vor, dank der vertrauliche Informationen garantiert nicht mehr in unbefugte Hände gelangen können. Darüber hinaus wurden der Kobra-Stick, ein verschlüsselter USB-C Stick für Unternehmen und Behörden, sowie mit der HS256 S3 die einzige Festplatte weltweit mit BSI-Zertifizierung präsentiert.

Modernste Verschlüsselungsstandards für die sichere Kommunikation

Die Whatsapp-Alternative Chiffry unterscheidet sich bereits konzeptionell von anderen Messengern. Alle Informationen werden ausschließlich nur auf dem Smartphone und nicht auf einem Server gespeichert.


Bei der Verschlüsselung orientiert sich Chiffry an den BSI-Richtlinien und setzt auf echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nach dem Client-zu-Client-Prinzip. Dabei werden alle Nachrichten und Telefonate auf dem Gerät des Absenders verschlüsselt und auf dem Gerät des Empfängers entschlüsselt.

„Dieses komplexe Prinzip wird von den Nutzern oft missverstanden und von anderen Herstellern falsch ausgelegt“, weiß Leonid Gimbut, Geschäftsführer von DIGITTRADE. Oft wird mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geworben, obwohl die Daten auf Servern verbleiben und Datensicherheit nicht ausreichend gewährleistet ist.

„Chiffry ist unser Beitrag zum Datenschutz – die selbstzerstörenden Nachrichten sind der nächste konsequente Schritt in Richtung DSGVO.“

Selbstzerstörende Nachrichten für maximale Datensicherheit

Mit der neuen Funktion kann eine Zeit definiert und eingestellt werden, nach der sich für ebenfalls festgelegte Kommunikationspartner Nachrichten auf beiden Smartphones zerstören sollen. Ausgetauschte Nachrichten werden so nicht behalten, sondern vernichtet und vertrauliche Informationen bleiben geschützt. Auch für den Fall, dass das Handy verloren geht, kann so Vertraulichkeit gewährleistet werden.

Aktuell ist die Funktion für Chiffry Business freigeschaltet; für die Premium-Version soll sie im Frühjahr 2020 erscheinen.

Weiterführende Informationen unter http://get.chiffry.de/

Über die DIGITTRADE GmbH

Die DIGITTRADE GmbH entwickelt und produziert seit 2005 externe Datenträger mit Hardwareverschlüsselung, die Geschäfts- und Privatdaten sicher vor unbefugten Zugriffen schützen. Als einziges Unternehmen europaweit bietet DIGITTRADE staatlich zertifizierte Lösungen für die Speicherung personenbezogener Daten auf mobilen Speichermedien an. Dazu zählt u. a. die externe High-Security-Festplatte HS256 S3, welche als einzige Festplatte weltweit von BSI zertifiziert wurde.

Die Kommunikations-App Chiffry ist eine weitere Entwicklung des Unternehmens und ermöglicht jedem Smartphone-Nutzer eine sichere und umfangreiche Kommunikation. Mit Chiffry können Anwender abhörsicher telefonieren und ihre Bilder, Videos, Kontakte sowie Sprach- und Textnachrichten vertraulich versenden.

Die DIGITTRADE GmbH ist Mitglied im Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (BITKOM), im Bundesverband IT-Sicherheit e. V. (TeleTrusT) sowie in der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik e. V. (DWT).

Weiterführende Informationen unter: www.digittrade.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DIGITTRADE GmbH
Ernst-Thälmann-Straße 39
06179 Teutschenthal
Telefon: +49 (345) 2317353
Telefax: +49 (345) 6138697
http://www.digittrade.de

Ansprechpartner:
Manuela Gimbut
Pressearbeit
Telefon: +49 (345) 2317353
Fax: +49 (345) 6138697
E-Mail: info@digittrade.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel