TÜV Rheinland: Beim Kauf eines Smart-TV auf Datenschutzerklärung achten

Die Auswahl einer ganzen Videothek im eigenen Fernseher, jederzeit abrufbar. 2019 beläuft sich der Anteil der Haushalte in Deutschland mit einem internetfähigen Fernsehgerät laut dem Online-Portal Statista auf etwa 56 Prozent. „Um Smart-TVs kommen die Verbraucher in Deutschland nicht mehr herum. Sie bieten Vorteile und neue Möglichkeiten“, sagt Günter Martin, Internet-Experte von TÜV Rheinland. Verbraucher sollten beim Kauf allerdings einiges beachten.

Streaming und Mediatheken

Das Angebot im Smart-TV geht weit über das des klassischen Fernsehens hinaus. So wandeln sich die Fernsehzuschauer von passiven Zuschauern zu aktiven Nutzern, die ihr TV-Programm selber bestimmen. Die öffentlich-rechtlichen und die großen privaten Sendeanstalten bieten überwiegend kostenlose Mediatheken, in denen sich unter anderem verpasste Sendungen abrufen lassen. Zudem beinhalten die kostenpflichtigen Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime eine große Auswahl an Spielfilmen, Serien und Dokumentationen. Sie sind meistens mit einem Abo verbunden. Die Apps der großen Anbieter sind auf neuen Fernsehmodellen in der Regel bereits vorinstalliert, die Übertragung erfolgt über das Internet. Wer diese Services nutzen will, sollte über eine gute Internetverbindung verfügen. „Um Filme und Serien mit normalem Anspruch ohne Probleme schauen zu können, empfehlen wir eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 16 Mbit/s“, so Günter Martin.


Nutzer sollten in punkto Datenschutz kritisch sein

Beim Kauf eines Smart-TV sollten Verbraucher unbedingt auch auf die Datenschutzerklärung achten. Es gibt Negativbeispiele von Herstellern, die nicht offenlegen, was mit den gesammelten Informationen geschieht. TÜV Rheinland-Experte Günter Martin fordert deswegen auch mehr Transparenz von den Herstellern: „Mehr Offenheit in puncto Datenschutz seitens der Hersteller ist absolut wünschenswert.“ Bei der Ersteinrichtung des Geräts nach dem Kauf sollten Nutzer daher kritisch sein. Meist werden Zustimmungen zum Nutzen von zahlreichen Daten des Verbrauchers durch Hersteller und App-Anbieter abgefragt, die nicht unbedingt alle für die Ingebrauchnahme des Geräts bejaht werden müssen. „Verbraucher können an dieser Stelle, wenn sie ihre Privatsphäre eingeschränkt sehen, auch ablehnen. Sollten dadurch Funktionen eingeschränkt werden, die man nutzen möchte, erhält man eine entsprechende Information über das Gerät und kann später immer noch zustimmen“, erklärt Martin.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit fast 150 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Antje Schweitzer
Pressesprecherin Fachpresse
Telefon: +49 (221) 8065597
Fax: +49 (221) 8061760
E-Mail: antje.schweitzer@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel