Neue Möglichkeiten in der Stahlbau-Konstruktion

DPS Software, IT-Systemhaus und größter Reseller für SOLIDWORKS stellt die neuen Features in SolidSteel parametric vor, die ab Februar 2020 erhältlich sind.  Highlights sind unter anderem Erleichterungen in der Kommunikation mit vereinfachten Datenübergaben und Datenaustausch-Möglichkeiten bei statischen Berechnungen sowie eine wesentliche Vereinfachung der Konstruktion von Treppen und Geländer.

SolidSteel parametric: komplexe Stahlkonstruktionen werden einfach

Mit SolidSteel kann der Konstrukteur anspruchsvolle Stahl-Entwicklungen durch automatisierte und normgerechte Konstruktionsfeature auch bei kompliziertesten Anschlusstypen vereinfacht erstellen. Daher ist die Software auch optimal für die Kombination von Stahlbau mit Anlagen- und Maschinenbau. Der Anwender arbeitet auf der gewohnten SOLIDWORKS Oberfläche, da SolidSteel parametric vollständig in SOLIDWORKS integriert ist.


SDNF Format macht’s möglich

SDNF ist eine allgemeine Schnittstelle für den Datenaustausch im Bereich Stahlbau. Mit der neuen Version von SolidSteel parametric für SOLIDWORKS von Dassault Systèmes können jetzt ganze Konstruktionen mit wenigen Klicks im SDNF Format importiert oder auch exportiert werden.

Statische Berechnungen extern kein Problem

Will man eine SOLIDWORKS Konstruktion in einem externen Berechnungsprogramm statisch berechnen, so ist der Export über SDNF in Sekunden möglich. Die sich daraus häufig ergebenden Änderungen kann der Anwender über dieselbe Schnittstelle wieder importiert. Die intelligenten Algorithmen der Importfunktion vergleichen das neue SNDF Dokument mit der aktuell geöffneten Konstruktion. Die Änderungen (Profilgrößen, Rotation, Profile entfernen/hinzufügen) werden anschließend automatisch in der SolidSteel parametric ToDo-Liste aufgeführt. Der Anwender kann jetzt Schritt für Schritt die von der Statik geforderten Änderungen in der Konstruktion umsetzen. Der große Vorteil: keine Änderungen werden vergessen!

Statische Berechnung vorab?

Wird die statische Berechnung vor der Konstruktion ausgeführt, so kann auch hier die Konstruktion einfach aus dem Berechnungsprogramm im SDNF Format exportiert und mit SolidSteel parametric in SOLIDWORKS importiert werden. Beim Import wird automatisch eine Skizze aufgebaut und alle Profile platziert. Im Anschluss muss der Anwender nur noch die Anschlüsse detaillieren.

Fazit: mit dem intelligenten SDNF Interface von SolidSteel parametric steht dem Anwender ein leistungsfähiges Werkzeug zur Verfügung. Durch den Datenaustausch werden Informationsverluste minimiert und die Lücke in der Prozesskette zwischen Konstruktion und strukturmechanischen Analysen geschlossen.

Häufig gebraucht: Treppen und Geländer

In der neuen Version von SolidSteel parametric können Treppen und Geländer jetzt voll automatisiert über komfortable Menüs in die Konstruktion eingefügt werden. Hierbei erzeugt die Software automatisch alle notwendigen Profile sowie Schnitte und platziert alle notwendigen Normteile wie Treppenstufen und Schrauben. Selbstverständlich sind alle erzeugten Teile native SOLIDWORKS Teile.

Industrie-Treppen schnell erstellt

Industrie-Treppen kommen in vielen Konstruktionen vor. Sowohl im klassischen Stahlbau als auch im Anlagen- und Maschinenbau. Die Konstruktion wird durch SolidSteel parametric zum Kinderspiel, denn zum Erstellen eines Treppenlaufs muss im 3D Modell nur der Start und der Endpunkt der Treppe gewählt werden. In einem komfortablen Menü kann die Treppe daraufhin individuell konfiguriert werden. Dazu stehen umfangreiche Bibliotheken mit Profilen und Treppenstufen zur Verfügung. Einfach, effizient und schnell können auch Podeste hinzugefügt oder ein 180° oder 360° Treppenverlauf konstruiert werden. Die erzeugten SOLIDWORKS Teile können anschließend mit den normalen Funktionen wie der automatischen Zeichnungsausleitung oder dem Stücklistenexport von SolidSteel parametric weiterverarbeitet werden.

Das Geländer darf nicht fehlen

Ab Februar 2020 bietet SolidSteel parametric auch die automatische Erzeugung von Segmentgeländer an. Hierzu muss nur eine Bezugskante und eine Anschlussfläche im 3D Modell ausgewählt werden. Anschließend bekommt der Anwender eine Vorschau und kann das Geländer individuell konfigurieren.

Neben geometrischen Einstellungen wie Versätzen, der Gesamthöhe und der genauen Position kann auch eingestellt werden, ob und an welcher Position Knieleisten angebracht werden sollen, ob eine Fußleiste angebracht werden soll, wie viele Pfosten benötigt werden und vieles mehr.

Wird der Dialog bestätigt, erzeugt die Software das Geländer nach den Vorgaben. Hierbei werden alle einzelnen Profile (Pfosten, Geländer Stäbe, Fußleiste, gebogene Eckprofile etc.) als Teile in die Konstruktion eingefügt und auf Wunsch direkt in einer Unterbaugruppe sortiert.

Dieses zusätzliche Modul „Treppen und Geländer“ ist Bestandteil des SolidSteel parametric und ohne Zusatzkosten.

https://www.dps-software.de/solidsteel

Über die DPS Software GmbH

Die DPS Software wurde 1997 gegründet und ist heute der größte selbstständige SOLIDWORKS Reseller in Europa und der größte Sage-Reseller in D-A-CH. Exklusiv vertreibt DPS die ERP Software RPS im deutschsprachigen Raum. Neben den Produkten von SOLIDWORKS hat DPS die CAM-Produkte von SolidCAM im Portfolio. Hinzu kommen DPS eigene Module und Lösungen.
Für die Möbelbranche vertreibt DPS in Zentraleuropa die Softwarelösung SWOOD auf Basis von SOLIDWORKS.
Das Unternehmen hat 40 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen und Tschechien und beschäftigt 600 Mitarbeiter.
Unterstützt werden über 11.000 Kunden in der gesamten Prozesskette von der Konstruktion, über die Berechnung und Fertigung bis hin zur Datenverwaltung und der Abbildung der damit verbundenen kaufmännischen Prozesse. Software- und Schnittstellenentwicklungen sowie Schulungs- und Beratungs-dienstleistungen vervollständigen die kundenorientierte Ausrichtung
http://www.dps-software.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DPS Software GmbH
Esslinger Str. 7
70771 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 797310-0
Telefax: +49 (711) 797310-29
http://www.dps-software.de

Ansprechpartner:
Nicole Rubbe
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (711) 797310-72
Fax: +49 (711) 797310-29
E-Mail: nrubbe@dps-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel