Gründung des DGZfP Unterausschusses „Luftgekoppelte Ultraschallprüfung“

Am 30. Januar 2020 fand im Auftrag des DGZfP Fachausschusses Ultraschall die Gründungssitzung des neuen Unterausschusses „Luftgekoppelte Ultraschallprüfung“ (ACUT) in der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) in Berlin statt. Der Einladung zur Gründungssitzung folgten Vertreter von Forschungsinstituten, Herstellern sowie Industrieanwendern der Luftultraschalltechnologie.

Wahl des Vorsitzenden und des Stellvertreters

Als erster Tagesordnungspunkt stand die Wahl eines Vorsitzenden und eines Stellvertreters auf der Tagesordnung, welche von Thomas Heckel und Andreas Mück als Vertreter des Fachausschusses geleitet wurde. In einer offenen Wahl wurden einstimmig Tobias Gautzsch (SONOTEC GmbH) zum Vorsitzenden und Dr.-Ing. Mate Gaal (BAM) zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.


Themen des Unterschusses

Im Anschluss an die Wahl wurde der Vorsitz der Sitzung durch Tobias Gautzsch und Mate Gaal übernommen. Als erster Beschluss wurde daraufhin das aus dem englischen Bekannte Kürzel „ACUT“ (Air-coupled Ultrasonic Testing) nach kurzer Beratung als offizielle Abkürzung für den Unterausschuss festgelegt.

Im weiteren Verlauf entstand wie schon am Abend vorher beim von der DGZfP organisierten gemeinsamen Abendessen eine angeregte Fachdiskussion über die Möglichkeiten und Grenzen der Standardisierung und der Anwendbarkeit von bekannten Normen und Richtlinien bei der luftgekoppelten Ultraschallprüfung. Sehr schnell wurde klar, dass hier von allen Teilnehmern der Sitzung Handlungsbedarf gesehen wird.

Folgende Themengebiete wurden daraufhin vom Unterausschuss als erste Arbeitsschwerpunkte ausgewählt:

  • Charakterisierung von Luftultraschallwandlern
  • Kalibrierkörper für die luftgekoppelte Ultraschallprüfung

Zusätzlich wurde beschlossen, dass sich der Unterausschuss ACUT auf der DGZfP Jahrestagung 2020 in den Sessions zur Luftgekoppelten Ultraschallprüfung vorstellt.

Wir bedanken uns bei der Bundesanstalt für Materialprüfung für die Gastfreundschaft sowie bei der DGZfP für die reichhaltige Verpflegung.

Nächster Termin

IKT Stuttgart, 02.07.2020

Über die SONOTEC GmbH

Gegründet 1991 ist die SONOTEC GmbH heute ein weltweit führender Produkt- und Lösungsspezialist für Präzisionsmesstechnik. Mit über 170 Mitarbeitern entwickelt und fertigt das Technologieunternehmen am mitteldeutschen Standort Halle (Saale) in den drei Geschäftsbereichen – Vorbeugende Instandhaltung, Zerstörungsfreie Prüfung und Nicht-invasive Flüssigkeitsüberwachung – innovative Ultraschallmesstechnik. Zum weltweit vertriebenen Portfolio zählen kundenspezifische Ultraschallwandler und -sensoren sowie Prüfgeräte und Messtechniklösungen für eine Vielzahl verschiedener Branchen und Industrien.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SONOTEC GmbH
Nauendorfer Straße 2
06112 Halle
Telefon: +49 (345) 13317-0
Telefax: +49 (345) 13317-99
http://www.sonotec.de

Ansprechpartner:
Maxi Emmrich
Marketing Manager
Telefon: +49 (345) 13317-821
E-Mail: m.emmrich@sonotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel