Energiemonitoring über alle Datenebenen

Energiemonitoring erhöht die Transparenz über die Energieverbräuche und Energiekosten aller Messebenen. Auch kritische Abweichungen der Spannungsqualität und Differenzströme (RCM), die Anlagen belasten oder sogar gefährden, können mit Hilfe feingranularer Messungen aufgedeckt werden. Eine große Herausforderung liegt heute darin, die Daten aller Unternehmensbereiche zusammenzuführen. Standards und Schnittstellen von der Maschinenebene, über ERP-Systeme bis hin zur Gebäudeleittechnik, müssen aufeinander abgestimmt werden. Das UMG 801 bietet die passenden Kommunikationsschnittstellen sowie die Möglichkeit der direkten Datenübertragung via OPC UA. Damit profitieren Anwender sowohl von einer sicheren und zukunftsorientierten Datenübertragung als auch von der einfachen, kostengünstigen Integration in übergeordnete Systeme.

Das Basisgerät UMG 801 verfügt über 8 Strommesskanäle mit 1/5 A Eingängen und 4 Multifunktionskanäle, wahlweise konfigurierbar als RCM, Temperaturmesskanäle oder weitere Strommesskanäle. So lassen sich nicht nur Energiemessdaten mehrerer Messgruppen mit hoher Messgenauigkeit erfassen (V: 0,2% / A: 0,2 % / kWh: Klasse 0,2), sondern auch umfangreiche Spannungsparameter. Der integrierte Messdatenspeicher ist mit 4 GB entsprechend groß dimensioniert. Das Gerät verfügt über 2 Ethernetschnittstellen, die simultan genutzt werden können, sowie eine RS485-Schnittstelle. Umfangreiche Protokolle und Dienste (z.B. OPC UA, Modbus) stehen zur Verfügung. In Kombination mit der Software GridVis® eröffnen sich umfangreiche Möglichkeiten der Visualisierung, Analyse und Dokumentation von Energiemessdaten. Zur einfachen Bedienung und Messwertdarstellung vor Ort verfügt das Gerät über ein hochwertiges Farbgrafik-Display mit intuitiver Menüführung.

Mit Hilfe der Strommessmodule 800-CT8-A lässt sich das Basisgerät auf bis zu 92 Strommesskanäle erweitern. Bis zu 10 Module können per Klicksystem, ohne äußere Verkabelung zwischen Basisgerät und Strommessmodulen, integriert werden. Versorgung und Datenübertragung erfolgen über ein integriertes Bus-System. Zusätzlich können räumlich entfernte Messstellen mit dem Übergabemodul 800-CON angebunden werden. Die Kabellänge kann in diesem Fall bis zu 100 m betragen.


Die einfache Integration in übergeordnete Systeme und die Erweiterung um kompakte Module machen das neue UMG 801 zu einer zukunftssicheren und wirtschaftlich attraktiven All-in-one-Lösung für das Energiemonitoring in Gebäuden und Datencentern, in der Industrie und in der Energieversorgung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.janitza.de/umg-801.html

Über Janitza electronics

Janitza electronics GmbH ist ein deutsches Unternehmen, das seit über 30 Jahren in über 60 Ländern als Hersteller von Energiemesstechnik, Blindleistungsreglern, Oberschwingungsfiltern und Kompensationsanlagen aktiv ist. Die Leistung der Messgeräte erstreckt sich von der Messung von Strom und Spannung, über das Erfassen von Blindleistung und Oberschwingungen bis hin zur Differenzstromüberwachung. Dabei beschränkt man sich nicht nur auf die Erfassung von Daten, sondern bietet eine hauseigene Software zur Verwaltung und Überwachung an, sowie maßgeschneiderte Lösungen im Bereich Spannungsqualität basierend auf den Messdaten. Dieses Angebot gewährleistet höchste Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit aus einer Hand. Die durchgängige Palette an Produkten und Lösungen unterstützt ein zeitgemäßes Energiemanagement und ermöglicht die Erfüllung verschiedener Normen, etwa der EN ISO 50001. Das regionale Know-how der Vertriebsingenieure bietet von der Beratung und Konzepterstellung bis hin zur Inbetriebnahme maßgeschneiderte Lösungen. Nach der Inbetriebnahme werden Kunden bei der Wartung und Betreuung der Systeme unterstützt. Die regelmäßig stattfindenden Trainings vermitteln Kunden den sicheren Umgang mit den Themenbereichen Energiemanagement, Spannungsqualität, sowie auch mit den Produkten und der hauseigenen Software. Die UMG-Messgeräte, GridVis®-Software und Komponenten vereinen 3 Lösungen – Energiedatenmanagement, Spannungsqualitäts-Monitoring und Differenzstrommessung (RCM) – in einer gemeinsamen Systemumgebung – Made in Germany. Grundsätzlich sind die Produkte der Janitza electronics GmbH interessant für jeden Abnehmer elektrischer Energie. Die Produkte können beispielsweise in der Industrie, bei Energieversorgern, in Flughäfen oder Rechenzentren eingesetzt werden. Darüber hinaus sind sie auch in Supermarktketten, Universitäten und Krankenhäusern zu finden. Aber auch für kleinere Unternehmen ist die Verwendung von Janitza Produkten lukrativ. Globale Projekte in allen wesentlichen Marktsegmenten belegen unsere führende Marktposition.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Janitza electronics
Vor dem Polstück 6
35633 Lahnau
Telefon: 0644196420
http://www.janitza.de/

Ansprechpartner:
Pedro Cuadrado
Event & Public Relation Manager
Telefon: 064419642152
E-Mail: pedro.paredes@janitza.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel