LieberLieber Software: Infineon setzt auf LemonTree

Bei Infineon am Standort München setzt man auf modellgetriebene Entwicklung mit Enterprise Architect. Darüber hinaus wurden auch die Vorteile von LemonTree erkannt, um die direkt in Git erstellten Modelle in verschiedenen Zweigen (feature branches) zusammenführen zu können.

Srinivas Shenoy studierte an der Technischen Universität Kaiserslautern, ist Firmware Engineer bei Infineon Technologies in München und kennt die Vorteile der modellbasierten Entwicklung aus eigener Erfahrung: „Die visuelle Darstellung in den mit Enterprise Architect erstellten Modellen erleichtert das Verständnis und die Analyse. Damit wird die Kommunikation zwischen allen an der Entwicklung beteiligten Personen effektiver.“ Damit könne sich, gerade angesichts längerer Produktlebenszyklen bei Infineon, das Entwicklungsteam ohne großen Einschulungsaufwand jederzeit verändern: „Ein Modell ist viel besser und einfacher zu verstehen als Tausende von Codezeilen!“

LemonTree bietet viele Vorteile


Durch die intensive Beschäftigung mit der modellbasierten Entwicklung in verteilten Teams stieß man hier auch auf LemonTree für den Vergleich und die Zusammenführung von Modellen: „Dank LemonTree können wir nun auch für Modelle die bewährten Prozesse und Workflows aus dem klassischen Software Engineering nutzen. Das Tool erfüllt auch alle unsere Anforderungen im Change- und Konfigurations-Management. Daher verwenden wir das Tool nun sehr gerne und wollen es auch im Hinblick auf neue Themen wie BitBucket oder Package Management weiter evaluieren.“

Dazu Dr. Konrad Wieland, Geschäftsführer von LieberLieber: „Gerade für so international orientierte Unternehmen wie Infineon ergeben sich bei der laufenden Weiterentwicklung von Modellen Herausforderungen, die mit LemonTree sehr gut gelöst werden können. So lässt sich LemonTree in der aktuellen Version 2.5 direkt aus Enterprise Architect heraus starten und stellt zusätzlich grundlegende Git-Funktionen zur Verfügung. Wir sind sicher, dass dies den Einsatz des Tools weiter verstärken wird.“

Architekturgrundsätze und Einhaltung von Normen

Für die Entwicklungsarbeit bei Infineon ist es wichtig, die Prinzipien guter Softwarearchitektur immer im Auge zu behalten. Auch hier unterstützt Enterprise Architect: „Die Metamodelle mit eingebetteten Best Practices für die Softwarearchitektur gewährleisten gute Architekturprinzipien im Design“, erläutert der Firmware Engineer. Dafür lässt sich auch die Modellvalidierung durchführen, um zu überprüfen, ob der Code mit dem Modell und damit der Architektur übereinstimmt.

Ein immer wichtigeres Thema ist wie bei vielen Unternehmen die nachweisbare Einhaltung von Normen. So schreibt etwa die Automotive-Norm für funktionale Sicherheit ISO 26262 eine halbformale Notation zur Spezifikation der Softwarearchitektur vor. Dazu Wieland: „LemonTree unterstützt bei der Einhaltung der geforderten Normen wie ISO 26262 mit verschiedenen Mechanismen. Modelle bekommen so den gleichen Lebenszyklus wie andere Artefakte, etwa Software.“

Konfigurationsmanagement für Modelle

In einem Projekt mittlerer bis hoher Komplexität arbeiten bei Infineon in der Regel mehrere Teammitglieder an verschiedenen Aufgaben und Teilen des Designs. Das Design wird dafür in mehrere Modelldateien unterteilt. Das Konfigurationsmanagement muss dann dabei helfen, dass jede Aufgabe separat verfolgt, debuggt und integriert wird. Da bietet sich LemonTree als Kernprodukt an, da es viele Aufgaben besser und schneller zu erfüllen hilft:

  • Vergleich und Zusammenführung von Enterprise Architect Modellen
  • Versionierung ganzer EAP-Files, einfach wie bei Text-Files
  • Drei-Wege Diff & Merge Funktion
  • Direkte Integration von Versionskontroll-Systemen wie SVN, PTC oder Git
  • Unterstützung für EAP-Files und DBMS (MS SQL, Oracle etc.)

Zusätzlich ermöglicht LemonTree das für Reviews wichtige Verstehen von Änderungen zwischen einzelnen Modellversionen: „Die Verfolgung von Änderungen im Modell und damit der Review-Prozess wird einfacher, da alle grafischen Änderungen visualisiert werden können“, bestätigt Shenoy aus eigener Erfahrung.

Best Practices rund um Modelle aus einer Hand

Letztlich schließt LieberLieber mit seinen Produkten und Dienstleitungen also den Kreis der industriellen Best Practices durch die Kombination von modellbasierter Entwicklung, Configuration und Change Management mit LemonTree und agiler Entwicklung. „Mit der guten Unterstützung von LieberLieber sind wir sicher, dass wir die zunehmende Komplexität in unseren Entwicklungsprojekten auch in Zukunft fest im Griff behalten“, resümiert Shenoy.

Die Highlights von LemonTree 2.5

LemonTree AddIn für Enterprise Architect

Grundlegende Git-Funktionen integriert

Verbesserte Performance und erweitere Filtermöglichkeiten

ISO 26262 Certification Kit für LemonTree

Optimierte Lizenz- und Service-Informationen

Über die LieberLieber Software GmbH

Wir sind ein Software-Engineering Unternehmen. Das Know-how unserer Mitarbeiter liegt in der modellbasierten Software- und Systementwicklung auf Basis von Tools wie Enterprise Architect von Sparx Systems.

Unsere Auftraggeber sind Unternehmen, die besonderen Wert auf die Qualität ihrer Software- und Systementwicklung legen. Diese wollen in ihren komplexen Szenarien immer den Überblick bewahren und sicherstellen, dass in ihrer Entwicklung vor allem die sicherheitsrelevanten Anforderungen gut nachvollziehbar in Modellen abgebildet sind.

Speziell für diese Aufgabe stellen wir eigene Werkzeuge zur Verfügung, wie zum Beispiel LemonTree und Embedded Engineer. Ergänzend bieten wir eine Reihe von Dienstleistungen, mit denen wir unsere Werkzeuge in den Entwicklungsprozess unserer Kunden integrieren und nutzbar machen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.lieberlieber.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LieberLieber Software GmbH
Handelskai 340, Top 5
A1020 Wien
Telefon: +43 (662) 90600-2017
Telefax: +43 (662) 90333-3017
http://www.lieberlieber.com

Ansprechpartner:
Rüdiger Maier
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +43 (1) 9072627-204
Fax: +43 (662) 90333-3017
E-Mail: ruediger.maier@lieberlieber.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel