Gesundes Ambiente am Arbeitsplatz – Intelligente Gebäudetechnik als Hygienemaßnahme und für bestmögliches Raumklima

Obwohl viele Arbeitnehmer in Deutschland angesichts der aktuellen COVID-19 Corona Pandemie lieber im Home-Office arbeiten sollten, ist dies nicht immer möglich. Wichtig ist in diesem Fall die Gewährleistung jeglicher Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz und die Einhaltung hygienischer Grundregeln wie etwa gründliches Händewaschen, respektvolles Verhalten bei Husten und Niesen sowie die Einhaltung eines Mindestabstand von einem Meter.

Doch auch wer den Handschlag verweigert, kann eine Infizierung nicht ausschließen. Infizierte Kollegen hinterlassen eine unsichtbare Spur von Viren und Bakterien, welche beispielsweise auf Tischen, Türgriffen oder etwa Lichtschaltern bis zu 72 Stunden haften bleiben. Wer in der Planungsphase bereits an intelligent vernetzte Gebäudetechnik gedacht hat und anstelle der Lichtschalters Bewegungsmelder montieren lies, hatte damals wohl an Komfort und Energieersparnis gedacht, effektiv aber auch vorbeugende Hygienemaßnahmen getroffen, welche in der aktuellen Situation von großem Vorteil sind. Eine wirkliche Abhilfe in der aktuell zugespitzten Situation zur Vermeidung jeglichen Kontaktes.

Um sich am Arbeitsplatz ordentlich wohlzufühlen, bedarf es sauberer und gut verteilter Luft, welche dann maßgeblich zur Luftqualität Umfeldes beiträgt. Eine intelligente Gebäudeinstallation sorgt dafür, dass in den Arbeitsbereichen stets genügend frische Luft vorhanden ist und sich jeder Mitarbeiter wohlfühlt. Ein Bewegungs- oder Präsenzmelder für beispielsweise Licht funktioniert im Grunde wie ein Schalter, mit dem einfachen Unterschied, dass dieser über eine bestimmte Intelligenz automatisch funktioniert. Dieses Prinzip gilt auch für die meisten anderen Geräte im Gebäude. „Sensoren für die Außen- und Innenluft sowie automatische Fensterantriebe zum Öffnen und Schließen der Fenster, vernetzt mit einem Regler, der die Frischluftzufuhr so regelt, dass ständig ein gesundes Raumklima herrscht, trägt aktiv zur Gesundheit bei. Zudem können intelligent vernetzte Heizsysteme automatisch eingestellt werden, dass die Temperierung, während die Fenster geöffnet sind, ihre Leistung herunterfahren, so steuert dies auch maßgeblich zur Senkung der Energiekosten und einer nachhaltig eingestellten Anlage bei.“, erklärt Luca Foscolo, Gebäudeautomations-Experte und Leiter Vertrieb Deutschland bei myGEKKO.


Intelligente Gebäudeautomation optimiert die Abläufe in einem Bürogebäude und sorgt so für mehr Komfort und Gesundheit, auch in Zeiten der Unsicherheit. myGEKKO entwickelt seit über 20 Jahren Hard- und Softwarelösungen rund um intelligent digitalisierte Gebäude. Im Mittelpunkt jeder Entwicklung und jeden Handelns steht stets der Mensch und seine Bedürfnisse. Das Betriebssystem myGEKKO OS verbindet alle Geräte eines Gebäudes, vereint die Steuerung und optimiert die Abläufe. Heizung, Lüftung, Beleuchtung und Beschattung arbeiten so Hand in Hand und sorgen für deutlich mehr Komfort bei einer gleichzeitigen Einsparung der Energie. Einsetzbar ist myGEKKO in privaten Gebäuden ebenso wie in Gewerbebauten und Stadtnetzwerken

Über die myGEKKO – Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mit myGEKKO wollen wir unseren Beitrag leisten für ein verantwortungsvolles Wohnen und Leben in einer Zukunft, wo Energieeffizienz von Gebäuden und die Erhaltung der natürlichen Ressourcen immer wichtiger werden.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO – Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: +390474551820
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel