Omnis Software & DXC Technology vereinbaren “Freie COVID-19 Partnerschaft”

Omnis Software und DXC Technology haben eine "Freie COVID-19-Partnerschaft" ins Leben gerufen, die es Krankenhäusern ermöglicht, die Anzahl der Benutzer der Omnis-Anwendung von DXC Technology zu erhöhen. Diese Partnerschaft bietet medizinischen Einrichtungen vorübergehend kostenlose Omnis-Lizenzerweiterungen zur Unterstützung von Krankenhäusern bei der aktuellen Pandemie.

Seit fast 30 Jahren verwenden Krankenhäuser in Australien, Neuseeland, Großbritannien und Kanada eine auf Omnis basierende Anwendung namens EDIS (Emergency Department Information System) zum Management ihrer zahlreichen Unfall- und Notfallabteilungen.

Die Omnis-Applikation EDIS von DXC ahmt den Arbeitsablauf in einer Notaufnahme nach und erfasst Informationen für die medizinischen, pflegerischen und geistlichen Aspekte eines Patientenbesuchs. EDIS besteht aus einer Reihe vollständig integrierter Module einschließlich Triage-, Tracking-, Registrierungs-, Klinik- und Aufnahmefunktionen, die auf Benutzerfreundlichkeit ausgelegt sind und eine schnelle, genaue und zeitnahe Dateneingabe ermöglichen.


Die Notfallstationen sind während der Covid-19-Pandemie unglaublich überlastet. Mitte März trat DXC Technology an die DLA-Gruppe, den Omnis-Distributor für Südostasien, mit dem Plan heran, die Zahl der autorisierten Benutzer von EDIS erheblich auszuweiten, um Patienten in den Notaufnahmen schneller versorgen und um sicherstellen zu können, dass Patientendaten innerhalb der Krankenhäuser in größerem Umfang verfügbar sind.

Die Patienten-Trackingfunktion liefert ein Echtzeitbild der Patienten in der Abteilung, ihren Aufenthaltsort, den behandelnden Arzt, das aktuelle Problem und/oder die Diagnose, alle ausstehenden Tests und Ergebnisse und vieles mehr.

In Australien und Neuseeland werden die öffentlichen Krankenhäuser von der Regierung geführt. Normalerweise müssten Krankenhäuser ein zeitaufwändiges Verfahren durchlaufen, um die Genehmigung zur Erweiterung und zum Kauf zusätzlicher Nutzerlizenzen ihrer A&E-EDIS-Anwendungen zu erhalten. DLA & Omnis haben mit DXC Australia ein Protokoll vereinbart, so dass auf Anfrage eine sofortige Erweiterung der Benutzerzahl erfolgen kann.

Die "Freie COVID-19-Partnerschaft" mit DXC Technology bietet EDIS-Anwendern in Krankenhäusern vorübergehend kostenlose Omnis-Lizenzerweiterungen. DLA und DXC sind derzeit im Gespräch, um dieses Angebot auf britische und kanadische Krankenhäuser auszuweiten.

Darüber hinaus hat DXC der australischen Regierung einen Service angeboten, mit dem neue 100-Betten-Krankenhäuser innerhalb von 5 Tagen vor der Eröffnung mit der erforderlichen Hard- und Software einschließlich EDIS ausgestattet werden können!
 
Dies ist unsere Art, die Krankenhäuser zu unterstützen, damit sie ihre Datenverwaltung verbessern und die Menschen, die sich mit Covid-19 infiziert haben, noch besser behandeln können. Wir sind stolz darauf, in dieser schwierigen Zeit unseren Teil beitragen zu können.

 
Warum Omnis?

Omnis Studio ist eine leistungsfähige Applikations-Entwicklungsumgebung, mit der Sie Desktop-, Web- und/oder mobile Anwendungen in kürzerer Zeit und mit weniger Ressourcen als mit den meisten anderen Tools erstellen können. Es bietet eine vollständige, integrierte Entwicklungsumgebung mit einem leistungsstarken Methoden-Editor und einem Debugger, mit denen Sie schnell Code schreiben und bearbeiten können. So können Anwendungen innerhalb von Wochen statt Monaten einsatzbereit sein.

Omnis Studio unterstützt agile Softwareentwicklung, verkürzt die Zeit bis zur Markteinführung drastisch und spart erhebliche Ressourcen. Angesichts des aktuellen Mangels an Entwicklern ist dies ein wichtiger Vorteil. Weitere Informationen über Omnis Studio finden Sie auf https://omnis.net/

Pressekontakt und weitere Informationen:
Omnis Software Germany GmbH
Birgit Jäger (Geschäftsführerin)
Langenhorner Chaussee 623
D-22419 Hamburg
Tel. +49 – 40 – 53 28 72 12
Email: birgit.jaeger@omnis.net

Über die Omnis Software Germany GmbH

Omnis Software wurde 1979 gegründet und ist heute im Besitz der OLS Holdings Ltd, eines britischen Unternehmens, das einer Reihe von Omnis-Entwicklern und –Distributoren gehört. Zum Vorstand des Unternehmens gehören bestehende Kunden in Australien, Deutschland und Italien. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Großbritannien mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich und den USA sowie Distributoren in verschiedenen Teilen der Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Omnis Software Germany GmbH
Langenhorner Chaussee 623
22419 Hamburg
Telefon: +49 (40) 53287211
Telefax: +49 (40) 5313818
http://www.omnis.net

Ansprechpartner:
Michael Boller
Sales / Marketing
Telefon: +49 (40) 53 28 72 11
Fax: +49 (40) 5313818
E-Mail: Mike.Boller@omnis.net
Birgit Jäger
Geschäftsführung
Telefon: +49 (40) 53287211
Fax: +49 (40) 53138180
E-Mail: Birgit.Jaeger@omnis.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel