nextLAP kooperiert mit der Demofabrik Aachen im Cluster Smart Logistik

Die nextLAP GmbH (www.nextlap.de) und die DFA Demonstrationsfabrik Aachen GmbH haben jüngst einen Koopera­tions­vertrag geschlossen. Der Spezia­list für IoT-basierte Lösungen zur digitalen Steuerung und Automatisierung von Fer­tigungs- und Logistik­prozessen und die Demofabrik Aachen (DFA) werden im Zuge der Zu­sammen­arbeit einen Demonstrator bzw. Use Case in der DFA in Aachen aufbauen. Dieser soll Interessenten beispielsweise bei Führungen zugäng­lich ge­macht werden und Industrie 4.0-Lösungen visualisieren. Der De­mons­trator kann Teil von Projekten sein, die in der Zukunft in der DFA abge­wickelt werden.

Die DFA Demonstrationsfabrik Aachen GmbH ist zentraler Bestandteil des Clus­ters Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Ihr Gegenstand ist die Pilotierung, Einführung und Vorstellung von Industrie 4.0-Lösungen im Rahmen von Use Cases, die im Produktionsbetrieb der DFA laufen.

Der Produktionsbetrieb dient der Erzeugung von Daten und zur Erzielung einer Praxisnähe der Testumgebung für neue Lösungen, die teilweise aus kommer­ziellen Produkten bestehen, teilweise aber auch in gemeinsamen Forschungs­projekten entwickelt werden. Darüber hinaus führt die DFA mit ihren Part­nern Weiterbildungsveranstaltungen durch, um die digitale Transformation für Unter­nehmen der produzierenden Industrie praxisnah greifbar zu machen.


In allen Bereichen arbeitet die DFA eng mit ihrem Netzwerk aus Forschungs­instituten, Centern des RWTH Aachen Campus und Unternehmen aus der pro­duzierenden Industrie zusammen, um Wissen zum Thema Industrie 4.0 und Digitaler Transformation zu verbreiten bzw. einfach zugänglich zu machen.

Von der Forschung in die Praxis

So arbeitet die Demofabrik Aachen ab sofort auch mit der nextLAP GmbH zu­sammen. nextLAP hat sich auf die Entwicklung IoT-basierter Fertigungs- und Logistik-Lösungen zur Digitali­sierung von beispielsweise Pick­prozessen spezia­lisiert. Gemeinsam bauen die Partner einen Demonstrator bzw. Use Case auf.

„In der Demofabrik in Aachen werden unter anderem reale Produkte in Kleinserie hergestellt. Im Zuge unseres Use-Case wird im Cluster Smart Logistik unsere Pick-to-Light-Funktion mit Anbindung an das ERP-System zur Steuerung des Materi­alnachschubs und der Gruppensprecherruf eingesetzt. Pick-by-Light hat die halbauto­matisierte, papierlose Kommissionierung zum Ziel. So lassen sich Abläufe optimieren, Logistikkosten senken und Fehlkommissionierungen ver­meiden“, erklärt André Ziemke, Geschäftsführer der nextLAP GmbH.

Ziel der Kooperation ist unter anderem der Know-how-Transfer auf dem Gebiet Industrie 4.0 und Digitale Transformation. Außerdem steht der Transfer inno­vativer Technologien und Konzepte in die praktische Anwen­dung im Fokus. Dadurch ergeben sich wichtige Impulse und Lösungen zur Digi­talisierung für Unternehmen.

Über die nextLAP GmbH

Die nextLAP GmbH ist ein im Jahr 2014 von ehemaligen Audi-Managern gegründetes Unternehmen mit Sitz in München und Mountain View, Kalifornien. nextLAP entwickelt IoT-basierte Fertigungs- und Logistiklösungen mit dem Fokus auf die Automobilindustrie und weitere Branchen. Die Lösungen vereinen folgende Technologien: Cloud, AI, Big Data und eigens entwickelte IoT-Hardware. Mit der Produktfamilie "Smart Shelf" kann der Anwender die Digitalisierung von Fertigungs- und Logistikprozessen (wie z.B. Pick-prozesse) eigenständig umsetzen, da die Lösung sehr einfach, schnell und ohne IT-Know-how installierbar, konfigurierbar und wartbar ist. Die aus dem digitalisierten Prozess gewonnenen Daten (Big Data) werden genutzt, um über Algorithmen und AI Optimierungsvorschläge zu errechnen und Handlungsalternativen vorzuschlagen. Die nextLAP-Lösungen werden "as a service" mit flexibler Laufzeit monatlich gemietet: Nutzung, Wartung und Support sind inkludiert. Zum Kundenstamm zählen unter anderem namenhafte Premium-Automobilhersteller in Deutschland und den USA. (www.nextlap.de)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

nextLAP GmbH
Hofmannstraße 61
81379 München
Telefon: +49 (89) 999533725
http://www.nextlap.de

Ansprechpartner:
André Ziemke
President
Telefon: +49 (89) 999533725
E-Mail: aziemke@nextlap.io
Ulrike Peter
punctum pr-agentur GmbH
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: pr@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel