Infinidat etabliert neuen Speicherstandard für Container-Umgebungen

Infinidat, ein führender Anbieter von Multi-Petabyte-Datenspeicherlösungen, bringt einen Container-Storage-Interface (CSI)-Treiber für Kubernetes und andere CNCF-konforme Container-Umgebungen auf den Markt. Der neue InfiniBox-CSI-Treiber unterstützt Anwender der zuverlässigen, schnellen InfiniBox-Speichersysteme bei der effizienten Verwaltung ihres Speichers innerhalb von Container-Plattformen, die den CSI-Standard unterstützen. Mit diesem neuen Treiber reagiert Infinidat auf den Wunsch der Kunden, in ihren DevOps-Projekten auf die Automatisierung und Benutzerfreundlichkeit der InfiniBox zurückgreifen zu können. Der Speicherspezialist demonstriert damit einmal mehr seine Unterstützung für das Kubernetes-Ökosystem, die kürzlich im „GigaOm Radar für Datenspeicherung für Kubernetes“ bestätigt wurde.

Speichersysteme werden zusehends zum kritischen Faktor für das weitere Wachstum der Container-Technologie, weil Kunden mehr Skalierbarkeit, Flexibilität und Standardisierung fordern. Das Container Storage Interface (CSI) ist der neue Standard, um Operationen auf der Steuerungsebene für Datei- und Blockspeicherformate zu orchestrieren. Mit dem InfiniBox-CSI-Treiber können Anwender unter anderem:

  • Hunderttausende persistenter Volumes per InfiniBox bereitstellen;
  • Persistente Volumes verwalten, die durch iSCSI-, NFS- oder Fibre-Channel-Protokolle unterstützt werden;
  • Mehrere InfiniBox-Systeme innerhalb eines einzigen Kubernetes-Clusters kontrollieren;
  • InfiniBox-„Snapshots“ und -„Klone“ verwalten, einschließlich der Wiederherstellung aus Snapshots;
  • Persistente Volumes, die außerhalb des CSI-Treibers von Infinidat erstellt wurden, klonen, erweitern und verwalten.

Um den zuverlässigen Einsatz in unternehmenskritischen Kubernetes-Umgebungen zu gewährleisten, hat Infinidat den InfiniBox-CSI-Treiber für die wichtigen kommerziellen Kubernetes-Distributionen Red Hat OpenShift Container Platform und VMware Tanzu Kubernetes Grid Edition zertifizieren lassen. Kunden können im Container-Katalog von Red Hat auf den Infinidat Operator für den InfiniBox-CSI-Treiber zugreifen. Das vereinfacht den Einsatz in Umgebungen, die weitgehend auf Technologie von Red Hat basieren. Anwender anderer Kubernetes-Plattformen können auf den Paketmanager Helm zurückgreifen. Der InfiniBox-CSI-Treiber wird auch im VMware Solutions Exchange aufgeführt.


„Seit 2019 sehen wir eine steigende Nachfrage nach unserem Angebot „Containers-as-a-Service“ powered by Kubernetes. Unsere Kunden nutzen die Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit dieses Ökosystems für Container-Umgebungen mit äußerst anspruchsvollen Workloads. Der Infinidat-CSI-Treiber versetzt uns und unsere Kunden in die Lage, das leistungsstarke, zuverlässige InfiniBox-System in einer Container-Umgebung einzusetzen. Diese neue Möglichkeit vereinfacht die Speicherintegration in Kubernetes-Clustern und macht InfiniBox noch besser für uns geeignet. Ich bin mir sicher, dass unsere Kubernetes-Kunden diese InfiniBox-Innovation zu schätzen wissen“, erläutert Mikhail Solovyov, Product Development Director bei DataLine.

„Das Veränderungstempo in Container-Umgebungen ist unglaublich. Der heute vorgestellte Treiber gibt den Kunden mehr Kontrolle über ihre Container-Umgebungen, um Innovationen zu beschleunigen ohne sich Sorgen um das zugrundeliegende Speichersystem machen zu müssen“, erklärt Gregory Touretsky, Senior Director Product Management bei Infinidat. „Wir nehmen alle wirtschaftlichen Vorteile, die InfiniBox zu bieten hat – hohe Leistung, hohe Zuverlässigkeit und niedrige Betriebskosten im Multi-Petabyte-Bereich und stellen diese dem ständig wachsenden Kubernetes-Universum zur Verfügung.“

Der InfiniBox-CSI-Treiber wird in der in der offiziellen CSI-Treibertabelle aufgeführt und ist ab heute kostenlos über GitHub und Docker Hub erhältlich.

Über INFINIDAT

Infinidat wurde 2011 vom Pionier der Storage-Industrie, Moshe Yanai, gegründet und hilft Kunden, Daten zu ihrem Wettbewerbsvorteil zu nutzen. Infinidats Software-orientierte Architektur, eine Evolution und Revolution im Daten-Management-Design über 30 Jahre, löst den Konflikt widersprüchlicher Anforderungen: – größere, schnellere und kostengünstigere Speicher. Die Technologie von Infinidat bietet eine Latenzzeit von weniger als einer Millisekunde, hundertprozentige Datenverfügbarkeit und eine Kapazität von mehreren Petabyte bei deutlich geringeren Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu herkömmlichen Storage-Technologien. Weitere Informationen finden sich auf www.Infinidat.com.

Folgen Sie Infinidat für aktuelle Informationen auf:

· Website: https://www.emea.infinidat.com/
· Blog: https://www.emea.infinidat.com/blog/categories/___de
· Twitter: @INFINIDAT_EMEA
· LinkedIn: http://www.linkedin.com/showcase/Infinidat-emea/
· YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCHHZdTBjPoag8ecHFX3p-KA

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INFINIDAT
500 Totten Pond Road
USA02451 Waltham, MA
Telefon: +1-855-900-4634
http://www.infinidat.com

Ansprechpartner:
Oliver Altvater
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 8009-0822
E-Mail: oliver.altvater@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel