Kaspersky Health Check Service: Konfigurationschaos von durch COVID-19 versurachten technischen Umstellungen beseitigen

Remote-Zugang ins Unternehmensnetzwerk oder die Integrierung neuer Cloud-Tools in das bestehende IT-Netzwerk – während des durch COVID-19 verursachten Lockdowns mussten IT-Verantwortliche besonders flexibel und kreativ sein, um Mitarbeitern das Arbeiten aus dem Home-Office zu ermöglichen. Das Problem: Häufig sind derartige Änderungen innerhalb des Unternehmensnetzwerks auch mit Einstellungsänderungen innerhalb genutzter Lösungen verbunden. Diese können Auswirkungen auf IT-Sicherheit und Datenschutz, aber auch auf die Funktionalität des eigenen Lösungsfuhrparks haben. Unternehmen bringen mit dem Kaspersky Health Check Service [1] nun Ordnung in ein mögliches Konfigurationschaos und setzen so ihre Sicherheitslösung optimiert – weil perfekt eingestellt – ein.

Mit dem Kaspersky Health Check Service [1] können Bestandskunden die aktuelle Implementierung und Konfiguration der eingesetzten Sicherheits- und Systems-Management-Produkte von Kaspersky – sowohl vor Ort als auch per Fernzugriff – überprüfen lassen. Dazu gehört ein persönliches und deutschsprachiges Assessment durch einen Kaspersky-Experten sowie ein detaillierter, auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittener Bericht mit Handlungsempfehlungen zur Effizienzoptimierung der eingesetzten Sicherheits- und Systems-Management-Lösung. Der Service kann für alle Komponenten der Unternehmenslösung Kaspersky Endpoint Security for Business [2] (Cloud, Selected und Advanced) sowie Kaspersky Embedded Security [3] durchgeführt werden.

"Nachdem IT-Verantwortliche aufgrund des COVID-19-Lockdowns oder auch schon einige Zeit davor etliche Einstellungsänderungen vornehmen mussten, empfehlen wir jetzt, den Kaspersky Health Check Service durchzuführen – sowohl bei Neu- als auch Bestandsinstallationen – um das bestmögliche und auf das jeweilige Unternehmen individuell angepasste Sicherheitsniveau zu gewährleisten", sagt Waldemar Bergstreiser, Head of Channel Germany bei Kaspersky. "Unsere Experten prüfen zusammen mit dem Kunden in einem Assessment alle derzeit in-action befindlichen Konfigurationen und stellen so die korrekte Funktionsweise sowie sicherheitsrelevante Einstellungen sicher. Generell sollten Unternehmen – ähnlich wie beim Auto der TÜV – derartige Konfigurationsprüfungen in regelmäßigen Abständen durchführen. Wir empfehlen dies mindestens einmal pro Jahr, im Idealfall sogar alle sechs Monate."


Kaspersky Health Check Service ist Bestandteil einer Reihe von Services und Assessments für IT-Profis. Weitere Informationen zu den Kaspersky Professional Services sind unter https://www.kaspersky.de/… verfügbar.

[1] https://www.kaspersky.de/…
[2] https://www.kaspersky.de/…
[3] https://www.kaspersky.com/…

Über die Kaspersky Labs GmbH

Kaspersky ist ein internationales Cybersicherheitsunternehmen, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Die tiefgreifende Threat Intelligence sowie Sicherheitsexpertise von Kaspersky dient als Grundlage für innovative Sicherheitslösungen und -dienste, um Unternehmen, kritische Infrastrukturen, Regierungen und Privatanwender weltweit zu schützen. Das umfassende Sicherheitsportfolio des Unternehmens beinhaltet führenden Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -Services zur Verteidigung gegen komplexe und sich weiter entwickelnde Cyberbedrohungen. Über 400 Millionen Nutzer und 250.000 Unternehmenskunden werden von den Technologien von Kaspersky geschützt. Weitere Informationen zu Kaspersky unter http://www.kaspersky.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kaspersky Labs GmbH
Despag-Straße 3
85055 Ingolstadt
Telefon: +49 (841) 98189-0
Telefax: +49 (841) 98189-100
http://www.kaspersky.de

Ansprechpartner:
Florian Schafroth
Berkeley Kommunikation GmbH
Telefon: +49 (89) 747262-43
Fax: +49 (89) 747262-800
E-Mail: florian.schafroth@berkeleypr.com
Anne Mickler
Telefon: +49 (841) 98189-322
Fax: +49 (841) 98189-100
E-Mail: anne.mickler@kaspersky.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel