Prostep ivip und ASAM kündigen Kooperation im Bereich Model-Based Systems Engineering (MBSE) an

Die Kooperation zwischen prostep ivip und ASAM sieht vor, gegenseitige Anforderungen und Erweiterungen in der Standard- und Normenentwicklung zu berücksichtigen. Differenzen, Überschneidungen und Widersprüche zwischen den Standards sollen beseitigt werden. Beide Vereine möchten so einen konsistenten Rahmen für die Entwicklung und Zertifizierung von autonomen Fahrfunktionen in der globalen Automobilindustrie schaffen.

Mit der Bündelung der Kompetenzen aus der Fahrzeugentwicklung, Test und Validierung (ASAM e.V.) sowie Produktentstehung und Produktion (prostep ivip Verein) soll eine konsistente Vorgehensweise über die gesamte Wertschöpfungskette ermöglicht werden.

Armin Hoffacker, Vorstandssprecher des prostep ivip Vereins, sieht großes Potenzial durch die Kooperation: „Die beiden Vereine – prostep ivip wie ASAM – bündeln langjährige Erfahrung mit neuesten Erkenntnissen aus Forschung und Industrie. Statt nebeneinander her forcieren wir mithilfe unserer Mitglieder den gemeinsamen Entwicklungsfortschritt.“


Dr. Estenfeld, Geschäftsführer des ASAM e.V. verbindet mit dieser Kooperation ein starkes Signal an die Industrie: „Um zukunftskritische Themen, wie das autonome Fahren, zu meistern, fordert die Industrie effektive und verlässliche Standards – und das möglichst schnell. Inkompatibilitäten unter den Standards sind zeitraubend und binden Kapazitäten. Aus diesem Grund halten wir, als Mitglieder- und Industriegetriebene Organisation, es für überaus wichtig, mit anderen Standardisierungsorganisationen, wie dem prostep ivip Verein zu kooperieren.“

Über ASAM e. V.

ASAM e.V. (Association for Standardization of Automation and Measuring Systems) betreibt aktiv Standardisierung in der Automobilindustrie. Zusammen mit seinen über 300 Mitgliedsorganisationen weltweit entwickelt der Verein Standards, die Schnittstellen und Datenmodelle für Werkzeuge definieren, welche für die Entwicklung und den Test von elektronischen Steuergeräten (ECUs) und für die Validierung des Gesamtfahrzeugs eingesetzt werden. Das ASAM Portfolio umfasst derzeit 32 Standards, die weltweit in Werkzeugen und Werkzeugketten bei der Entwicklung von Automobilen zum Einsatz kommen. (www.asam.net)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ASAM e. V.
Altlaufstr. 40
85635 Höhenkirchen
Telefon: +49 (8102) 806160
Telefax: +49 (8102) 806168
http://www.asam.net

Ansprechpartner:
Dorothee Bassermann
Marketing Manager
Telefon: +49 (8102) 806163
Fax: +49 (8102) 806168
E-Mail: dorothee.bassermann@asam.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel