DigitalPakt Schule: AirServer Connect ermöglicht bequemes Präsentieren im Klassenzimmer

Der neue Screen-Mirroring-Receiver AirServer Connect vereinfacht digitale Klassenzimmerlösungen enorm. Denn der AirServer Connect beamt Präsentationen, Filme oder Bildschirmansichten direkt an das digitale Whiteboard, ohne den Umweg über einen Mini-PC zu gehen. Bei herkömmlichen Klassenzimmerlösungen müssen die Daten aus einer Quelle im Schulnetzwerk oder umständlich per USB-Stick zunächst auf den PC am Whiteboard geladen werden und können erst dann von dort aufgerufen werden. Die Verbindung zwischen Lehrer-PC oder einem Tablet erfolgt beim AirServer Connect drahtlos, ohne lästige Kabel oder Sende-Dongles. Bis zu neun Verbindungen gleichzeitig kann das Gerät verarbeiten. So lassen sich auch Endgeräte von Schülern in den digitalen Unterricht einbinden. Durch einen speziellen „Teacher Mode“ behält der Lehrer immer die Kontrolle. Das Präsentationssystem verrichtet seinen Dienst als OPS-Einschubboard direkt im Konferenzraumdisplay oder als separate Box über HDMI. Der AirServer Connect ist bei dem Münchner Value Added Distributor Concept International und deren Wiederverkäufern erhältlich.  

Der „AirServer Connect“ ist ein neuer Screen-Mirroring-Empfänger, der das Streamen von Inhalten aus unterschiedlichen WLAN-Quellen erlaubt, völlig unerheblich, ob es sich um ein Smartphone, Tablet oder einen PC handelt. Auch das Betriebssystem dieser Geräte spielt für den AirServer Connect keine Rolle. Das umständliche Laden von Daten aus dem Schulnetzwerk auf den Mini-PC am digitalen Whiteboard entfällt. Stattdessen wird lediglich der AirServer per OPS-Schnittstelle ins Whiteboard eingeschoben.

Bequem und sicher: Keinerlei Daten auf einem Mini-PC im Klassenzimmer
Der AirServer Connect fungiert als „Hub“ für bis zu neun Content-Quellen. So können beispielsweise auch Endgeräte von Schülern in den Unterricht eingebunden werden. Mit dem „Teacher Mode“ behalten Lehrer jederzeit die Kontrolle über gestreamte Daten. Änderungen an den Daten, die am Endgerät oder am Whiteboard vorgenommen werden, spiegelt der AirServer direkt zurück in die Ursprungsdatei. Auch hier müsste bei einer herkömmlichen Whiteboard-Lösung der Umweg über Mini-PC und Netzwerkressource gegangen werden. Dies ist nicht nur bequem, sondern hat in puncto Datenschutz auch den Vorteil, dass keinerlei Daten auf dem AirServer am Whiteboard verbleiben.


Jahrelang bewährte Technologie und Expertise aus dem Digital-Signage-Bereich
Der AirServer Connect basiert auf bewährter Digital-Signage-PC-Hardware für den 24/7-Einsatz und ist wahlweise als Linux- oder Windows-basiertes OPS-Board zum direkten Einstecken an ein Display erhältlich. Laptops, Tablets und Co. werden mittels Windows WirelessDisplay, Apple AirPlay oder Android MiraCast gekoppelt. Der AirServer empfängt die bis zu neun Verbindungen in voller 1080p-Auflösung und zeigt diese auf einem 4K-Display in flimmerfreien 60 Hz an.

Mike Finckh, Geschäftsführer und Gründer von Concept International, über die Screen-Mirroring-Lösung: „Whiteboard-Lösungen mit integrierter Windows Software kennen die Verantwortlichen in Schulen und Systemintegratoren gut. Weniger bekannt ist, dass mithilfe eines Screen-Mirroring-Systems wie dem AirServer der komplizierte Weg, Daten erst in das Whiteboard zu laden, umgangen wird. Dabei ist die AirServer-Software schon seit Jahren die Referenz im Präsentationsbereich. Mit dem AirServer Connect bieten wir nun eine abgestimmte Hardwarelösung an, mit der Nutzungsbarrieren abgebaut und gleichzeitig etwaige Datenschutzfragen vermeidbar sind.“

Concept unterstützt DigitalPakt-Projekte mit Expertise zu Förderungen
Der AirServer Connect ist ab 599 Euro zzgl. MwSt. bei Concept International erhältlich. Concept International unterstützt Schulen und Systemintegratoren mit Expertise rund um Ausschreibungen und Förderanträge. Weitere Infos finden Interessierte unter: https://www.concept.biz/service/education-hardware

Über die Concept International GmbH

Concept International ist ein Value Added Distributor (VAD) und Hersteller von Hardware für Industrie und Handel, Service und Wartung, Banken sowie für das Kommunal-, Bildungs- und Gesundheitswesen. Zum Portfolio gehören unter anderem:

– OPS- und Mini-PCs für Digital Signage, Fahrzeugeinbau und industrielle Anwendungen
– Medizinische Visitenwagen-PCs für den Einsatz in Krankenhäusern, Pflegestationen und Arztpraxen
– Rugged-Tablet-PCs für den Out-of-Office-Einsatz in Service, Produktion, Wartung, Krankenhäusern und Heimpflege
– Rugged-Handheld-PCs für Restaurants, Lieferservices, Logistik und Ticketverkauf
– Thin- und Zero-Clients für die einfache und sichere Bereitstellung von PC-Arbeitsplätzen in Banken und Versicherungen
– Panel-PCs und bonded Touchscreens für Industrie, Handel, Point of Sale und für Kiosk Hersteller
– Design-PCs für repräsentative Arbeitsplätze und Empfangsräume
– Android-Kassensysteme für Gastronomie, Handel und Hotellerie
– Alu-Schutzgehäuse "Made in Germany" für Displays im öffentlichen Raum und Außenbereich

Concept International vertritt unter anderen die Marken DT Research, Giada, Modinice, AirServer und VXL. Zu den Kunden zählen Distributoren, Systemintegratoren und Wiederverkäufer aus ganz Europa. Sie entwickeln häufig individuelle Branchenlösungen auf Basis der Hardware von Concept International. Dazu werden fix und fertig konfigurierte Geräte ausgeliefert, um den Aufwand für die Kunden zu minimieren.

Concept International wurde im Jahr 2004 von Geschäftsführer Mike Finckh gegründet und hat seinen Sitz im Zentrum Münchens. Der Distributor legt besonderen Wert darauf, dass die Verkaufs-Konditionen den Resellern ein langfristig profitables Hardware-Geschäft ermöglichen.

Weitere Informationen zu Produkten und Unternehmen sind verfügbar unter: www.concept.biz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Concept International GmbH
Zweibrückenstr. 5-7
80331 München
Telefon: +49 (89) 9616085-0
Telefax: +49 (89) 9616085-85
http://www.concept-distribution.com

Ansprechpartner:
Stephan Schwolow
Telefon: +49 (89) 21552278-3
E-Mail: concept@webandtech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel