Personalrochade in Aufsichtsrat und Vorstand der LIS AG

Personelle Veränderungen bei der Logistische Informationssysteme AG (LIS): Hilmar Wagner hat zum 1. Mai 2020 den Vorstand verlassen und ist in den Aufsichtsrat gewechselt. Die operative Geschäftsleitung übergab er vollständig an seinen Sohn Magnus Wagner und Rolf Hansmann. Damit hat LIS den letzten Schritt des Generationswechsels vollzogen. Markus Berkemeier, Leiter des Kundenservices und Projektmanagements, erhielt in diesem Zuge Prokura.

„Als Familienunternehmen ist es uns wichtig, dass unsere geschäftlichen Entscheidungen kontinuierlich einem roten Faden folgen“, betont Hilmar Wagner, Gründer der Logistische Informationssysteme AG. Deshalb habe sich das Unternehmen im Herbst 2017 das Ziel gesetzt, die Führung des Betriebs in die Hände der nächsten Generation zu legen. „Mein Rückzug aus dem Vorstand hat nun die letzte Etappe dieses Weges eingeläutet“, so das neue Aufsichtsratsmitglied. Sein Sohn Magnus Wagner lenkt seit Mai 2020 die operativen Unternehmensgeschicke mit seinem Vorstandskollegen Rolf Hansmann allein.

Hilmar Wagner ist dem Unternehmen aber treu geblieben und in den Aufsichtsrat gewechselt. Ulrike Wagner hat den Aufsichtsrat nach langjähriger Tätigkeit verlassen und sich in den Ruhestand verabschiedet. „Ich bedanke mich bei meiner Frau für ihre tatkräftige Unterstützung – im privaten wie im beruflichen Rahmen“, so Wagner senior. Die Aufsichtsratsvorsitzenden Prof. Dr. Ute von Lojewski und Maria Lückemeier bleiben dem Kontrollgremium erhalten.


Abgerundet wurde die Personalrochade durch Markus Berkemeier: Der Leiter des Kundenservices und des Projektmanagements erhält Prokura und vertritt die LIS zukünftig rechtsgeschäftlich. „Mit diesem Schritt honorieren wir die Kompetenz und Führungsqualität von Markus Berkemeier“, erklärt Vorstandsmitglied Magnus Wagner.

Über die LIS AG

Die Logistische Informationssysteme AG (LIS) entwickelt und installiert seit 40 Jahren Transport-Management-Software. Mit der WinSped-Produktfamilie bietet sie bewährte Speditionssoftware für eine optimale Disposition und einen reibungslosen automatisierten Ablauf der Geschäftsprozesse. Modular strukturiert und mit einer Vielzahl von Schnittstellen ausgestattet, lässt sich die viel-fach bewährte Lösung in nahezu jedes Umfeld problemlos integrieren. LIS beschäftigt aktuell mehr als 130 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in Memmingen, Hasselt (Niederlande), Pszczyna (Polen), La Rochelle (Frankreich) und O Barco (Spanien). Sitz des Unternehmens ist Greven.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LIS AG
Hansaring 27
48268 Greven
Telefon: +49 (2571) 92901
Telefax: +49 (2571) 929260
http://www.lis.eu

Ansprechpartner:
Vanessa Dumke
Telefon: +49 251 625561-245
E-Mail: dumke@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel