Wenn groß nicht groß genug ist

Wer den New Yorker Times Square betritt, über den Las Vegas Strip bummelt oder die Akihabara Elektronikmeile in Tokio besucht, erlebt beim ersten Mal einen leichten Kulturschock: Menschenmassen und LED-Wände, wohin das Auge blickt. Erstere trifft man auch vielerorts in Deutschland, letztere sind eher Ausnahme als Regel – noch. Denn auch hierzulande sind LED-Wände zunehmend auf dem Vormarsch und bergen nicht nur in puncto Werbung großes Potenzial.

Die Lieblingsband live erleben? Das kann heutzutage richtig ins Geld gehen. Kein Wunder, geht es bei Konzerten doch immer öfter nicht nur um die Musik, sondern auch um spektakuläre Begleitshows. Pech nur, wenn die vorderen Plätze belegt oder zu teuer für die eigene Geldbörse sind. Die Musik hört dank moderner Beschallungstechnik auch das Publikum auf den hinteren Plätzen. Showeinlagen und Spezialeffekte verlieren dort jedoch schnell ihre Wirksamkeit. Es sei denn, das Event wird parallel auch auf LED-Wänden übertragen.

Auch Stadionbesucher profitieren seit langem von dieser außergewöhnlichen Technologie, denn dank ihr sind sie zum Beispiel ganz nah an ihrer Lieblingsfußballmannschaft, können spannende Spielzüge aus der Nähe betrachten oder emotionale Momente auch von den oberen Rängen voll und ganz genießen.


Beeindruckende Bilderwelten und -erlebnisse auch im großen Stil

Aus dem Veranstaltungsbereich sind LED-Wände längst nicht mehr wegzudenken, in anderen Bereichen wie Werbung, Präsentation und Information halten sie jedoch erst langsam Einzug. Hohe Anschaffungskosten, schwierige Installation oder aufwändige Wartung sind häufig geäußerte Bedenken, die jedoch inzwischen schnell entkräftet werden können.

Zwar kostet eine LED-Wand noch immer etwas mehr als ein Großformatdisplay. Dank ständig neuer Entwicklungen der Hersteller wie Aoto, Absen, Delta, NEC, Samsung oder LG sinken die Kosten jedoch fortlaufend. Und wo ein Large Format Display schon aufgrund seiner maximalen Größe von 100“ (2,54 m Bilddiagonale) an seine Grenzen stößt, erschafft eine LED-Wand auch im großen Stil beeindruckende Bilderwelten und -erlebnisse.

Homogenes Bild dank steglosem Design

Eine LED-Wand besteht im Gegensatz zu einem LCD-Display aus vielen einzelnen LEDs, die in LED-Modulen zusammengefasst sind. Diese wiederum werden in sogenannten Cabinets gruppiert, die sich aufgrund ihres steglosen Designs nahtlos zu einer großen Wand zusammensetzen lassen. Beeindruckende Bilder aus nahezu jedem Betrachtungsabstand und -winkel sind die Folge – und längst nicht alle Vorteile:

  • flexible Anbringung z.B. treppenförmig, halbrund geschwungen und mehr
  • klare Bilderkennung selbst von ganz Nahem dank immer kleinerer Pixelabstände
  • Darstellung von echtem Schwarz
  • noch größere Helligkeitswerte als bei LDC-Displays
  • noch stärkere Kontraste
  • höhere Lebensdauer
  • geringerer Abstand zur Wand durch weniger Strahlungswärme

Schnelle Montage, einfache Wartung, flexibler Content

Schon allein die im Vergleich zu LCD-Displays noch viel längere Lebensdauer reduziert den Wartungsaufwand für eine LED-Wand deutlich. Und fällt doch mal eine einzelne Diode aus, nehmen die meisten Betrachter dies überhaupt nicht wahr. Stellen mehrere Dioden gleichzeitig den Betrieb ein, ist Hilfe schnell geleistet. Denn die meisten Hersteller von LED-Wänden ermöglichen inzwischen den Austausch von LED-Modulen von der Vorderseite und sogar im laufenden Betrieb.

Zwar sollte die Montage einer LED-Wand allein aus Garantiegründen von Profis übernommen werden, ist für diese jedoch in der Regel keine große Herausforderung. Sie bereiten den Untergrund für die Montage vor, bringen die Halterungen für die einzelnen Cabinets an, hängen diese ein und verkabeln sie.

Die Inhalte lassen sich über PCs, Notebooks und andere mobile Endgeräte steuern. Digital Signage Player und Anwendungen können zudem dabei helfen, Content von zentraler Stelle aus an mehrere LED-Wände auszuspielen.

Grenzenlose Anwendungsmöglichkeiten

TASTEONE Medientechnik berät Interessenten aller Branchen individuell bei der Auswahl und Konfiguration der richtigen LED-Wand zum Beispiel für:

  • auffällige Werbung am Point of Sale
  • einprägsame Information am Point of Interest
  • ausdrucksstarke Präsentationen in Geschäftsräumen
  • außergewöhnliche Unterhaltung bei Veranstaltungen
  • abwechslungsreiches Infotainment in Foyers, Empfangs- und Wartbereichen

Zum Portfolio des renommierten AV-Dienstleisters gehört neben Large Format Displays und LED-Wänden das gesamte Spektrum moderner Medientechnik wie zum Beispiel auch Digital Signage Lösungen, Systeme für Steuerung und Signalmanagement, Großbeschallung und vieles mehr.

Das Leverkusener Unternehmen mit Niederlassungen in Köln, Stuttgart, Hamburg und Berlin bietet bundesweit AV as a Service: von der Beratung und Analyse über die Beschaffung und Installation bis hin zu Finanzierung, Trainings und Managed Service.

Ausführliche Informationen zu den Angeboten für LED-Wände finden Interessenten auch auf https://www.tasteone-medientechnik.de/….

Über die TASTEONE Medientechnik GmbH

Ganzheitlich. Innovativ. Nachhaltig. Nach dieser Devise plant und installiert TASTEONE seit 2003 maßgeschneiderte Medientechnik für Kunden aller Branchen und Größen in ganz Deutschland.

Ob Beamer, Displays, LED-Walls, Digital Signage, Videoconferencing oder interaktive Whiteboards: TASTEONE realisiert individuelle, bedarfsgerechte Lösungen für Huddle Rooms, Meetingräume, Konferenzräume, Klassenzimmer, Hörsäle, Empfangsbereiche, den Point of Sale, den Point of Interest und mehr.

Präsentation, Kommunikation, Information und Collaboration erreichen so ein ganz neues Level.

Gern entwickelt das professionelle Team auch ganzheitliche Raumkonzepte, in denen Medientechnik, Licht, Klima, Akustik und Mobiliar perfekt aufeinander und auf das Corporate Design abgestimmt sind. Und Service ist für die Mitarbeiter an den Standorten Leverkusen, Köln, Stuttgart, Hamburg und Berlin nicht nur ein abstrakter Begriff, sondern wird tatsächlich gelebt – von der Bedarfsanalyse und Beratung über die Angebotserstellung und Umsetzung bis hin zur detaillierten Einweisung, 24h-Service-Hotline und Wartung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TASTEONE Medientechnik GmbH
Marie-Curie-Str. 5
51377 Leverkusen
Telefon: +49 (214) 312602-0
Telefax: +49 (214) 312602-26
https://www.tasteone-medientechnik.de

Ansprechpartner:
Claudia Proske
Managerin Marketing / PR
Telefon: 0214 3126020
E-Mail: info@tasteone.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel