allegra ermöglicht Projektmanagement jeglicher Couleur in nur einem Tool

allegra Projektmanagement-Software präsentiert im aktuellen Release 7.0 zahlreiche innovative Leistungsmerkmale für optimales Projekt- und Aufgabenmanagement. Mit seinen umfassenden Funktionalitäten bietet allegra Projektmanagern in allen Branchen und Unternehmensbereichen eine optimale Plattform, um Projekte erfolgreich zu planen, durchzuführen und zu analysieren – unabhängig davon, ob sie mit klassischen oder agilen Methoden arbeiten.

Klassische Gantt-Diagramme und Scaled Agile in einem Tool

Die neueste Produktversion ermöglicht Unternehmen die Erstellung und Bearbeitung von Projektplänen mit Gantt- und Workload-Diagrammen, aber auch ein Vorgehen nach Prinzipien des agilen Projektmanagements mit Backlogs, Epics, User Stories, Sprints, Sprint-Kapazität und Burn Charts. Damit können Projektmanager die Vorteile klassischer Projektplanung und -steuerung in einzigartiger Weise mit den Stärken agiler Rahmenwerke wie Scrum und Kanban kombinieren.


Dark Mode für besseres Design und längere Akkulaufzeit

Um Organisation die Möglichkeit zu geben, allegra auch optisch nahtlos in die eigenen Strukturen einzubinden, enthält das Release 7.0 ein neues, selbst gestaltbares User Interface Design. Dies basiert auf Material UI und ermöglicht auch die Darstellung im Dark Mode, um die Akkulaufzeit insbesondere von mobilen Endgeräten zu schonen. Darüber hinaus können Anwenderunternehmen ihre Logos integrieren und eigene Hintergrundbilder festlegen, was eine zusätzliche Individualisierung ermöglicht.

Weitere innovative Features

„allegra ist vor allem deshalb eines der leistungsfähigsten Projekt- und Aufgabenmanagement-Werkzeuge auf dem Markt, weil wir unser System stetig weiterentwickeln und dabei die aktuellsten Bedürfnisse des Marktes und unserer Kunden stets im Fokus behalten“, betont Prof. Dr. Jörg Friedrich, Chefdesigner der Projektmanagementsoftware allegra. „Auch der wachsenden Bedeutung des Scaled Agile Framework (SAFe) tragen wir mit unserem Tool Rechnung: Die Skalierung agiler Projekte für große Entwicklungsorganisationen gelingt dank des umfangreichen Leistungsspektrums unserer Lösung problemlos.”

allegra zeichnet sich insbesondere durch die Vielfalt der Funktionen aus, die die Lösung in einem einzigen Tool vereint. Von der Darstellung hierarchischer Vorgänge und Projekte über eine transparente Ressourcenplanung und individuelle Wiedervorlagen bis hin zu einer leistungsstarken Workflow Engine sind dem professionellen Tool keine Grenzen gesetzt. Dabei bleibt allegra intuitiv bedienbar – auch für Mitarbeiter ohne technischen Hintergrund. Die anpassbare Bedienoberfläche macht die Lösung individualisierbar und gleichzeitig dank detaillierter Zugriffskontrolle und SaaS-Standort in Deutschland jederzeit sicher. Darüber hinaus ist allegra auch als On-Premise-System nutzbar und bietet mittels APIs sowie vorkonfigurierter Schnittstellen zu den wichtigsten Software-Development-Plattformen nahezu unbegrenzte Integrationsmöglichkeiten.

Über die Steinbeis GmbH & Co. KG

allegra ist eine der leistungsfähigsten Lösungen für Projekt- und Aufgabenmanagement, die Unternehmen dabei unterstützt, ihre Projekte professionell zu verwalten und dazu innovative Funktionen bereitstellt. Das intuitiv zu bedienende Tool vereint sämtliche Themen aus Projekt-, Aufgaben-, Workflow- und Servicemanagement in einer effizienten Lösung. Unternehmen können so Projekte leichter planen, ihre Teams von überall aus einfacher koordinieren, Arbeitsabläufe automatisieren und eine bessere Zusammenarbeit erreichen. Dabei nutzt allegra bewährte sowie aktuelle Praktiken und Methoden des Projekt- und Aufgabenmanagements, wie beispielsweise Getting Things Done, RACI-Matrizen, V-Modell, Kanban, Scrum, Gantt-Diagramme und die Leistungswertmethode (Earned Value). Dank der Integration mit Gitlab, Jenkins, Eclipse, Git, Subversion und weiteren Tools aus dem Open-Source-Umfeld bietet allegra Softwareentwicklern eine Tool Chain, die den gesamten Entwicklungszyklus abdeckt. Die Lösung unterstützt Organisationen bei der Einhaltung geltender Sicherheitsnormen, wie z.B. IEC 61508, IEC 61511, IEC 62061, ISO 25119 und ISO 26262. Ein erfahrenes Serviceteam steht den Kunden für Installations- und Betriebsfragen per E-Mail, Telefon und Webkonferenz zur Verfügung. Erfahren Sie mehr auf trackplus.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Steinbeis GmbH & Co. KG
Eugen-Ruoff-Str. 30
71404 Korb
Telefon: +49 (7151) 99489-60
Telefax: +49 (7151) 99489-61
http://www.trackplus.com/

Ansprechpartner:
Dominique-Silvia Kemp
WorkingWords
Telefon: +49 (178) 83970-23
E-Mail: dsk@workingwords.de
Prof. Dr. Jörg Friedrich
WorkingWords
E-Mail: dsk@workingwords.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel