Die Handwerkersoftware openHandwerk und Martin Herber – Erfinder der digitalen Bierdeckelkalkulation für Bauhandwerksbetriebe – arbeiten zukünftig zusammen

Über 80 % der Handwerker verschenken viel Geld durch zu geringe Stundensätze, falsche Materialaufschläge, hohen Zeitaufwand und Personaleinsatz.

Betriebe kalkulieren mit veralteten Preisen, oft nach Bauchgefühl, orientieren sich an Wettbewerbern,  an Preisen im Internet oder vergessen wesentliche Bestandteile einer nachhaltigen Kalkulation.

Weiter verlieren Handwerker Geld durch schlechte Ressourcenplanung, schlechte Auftragsverwaltung und -planung, Leerfahrten und fehlende Baustellendokumentation, die zu Rechtsstreitigkeiten führen kann, sowie schlecht dokumentierte Nachträge und eine mangelhafte Zeiterfassung bei Aufträgen.


Genau hier können openHandwerk und die Bierdeckelkalkulation unterstützen, damit die Betriebe zukünftig digitaler und deutlich effizienter werden.

openHandwerk bietet dafür die Basis mit den Modulen Auftragsverwaltung/
Ressourcenmanagement, Baudokumentation/ Zeiterfassung und einem umfangreichen Rechnungswesen in einer Softwarelösung in der Cloud und dazugehöriger Baustellenapp/ Handwerkerapp. Darüber hinaus bestehen zahlreiche kostenfreie Schnittstellen, um weitere Apps, Services oder Portale anzudocken.

Die Bierdeckelkalkulation bietet eine detaillierte Vor- und Nachkalkulation der Bauvorhaben und ermittelt in Zusammenarbeit mit dem Handwerker und seinem Steuerberater eine individuelle Preisuntergrenze.  Darüber hinaus werden Aufträge und die Kalkulation analysiert, Produktivstunden sowie kalkulatorische und verdeckte (Voll-) Kosten ermittelt. Martin Herber und sein Team sind beim Handwerker vor Ort und begleiten den Betrieb im kaufmännischen Bereich. Die Beratungsleistungen sind mit 50 %  durch die BAFA förderfähig und bieten dem Bauhandwerker nach Erstanalyse ein monatliches Reporting.

Die Handwerkersoftware/ Bausoftware bietet bereits heute zahlreiche Kennzahlen auf denen die Bierdeckelkalkulation aufsetzen kann und somit auch  zukünftig im Reporting unterstützen kann, um den Aufwand auf Seiten des Betriebes zu vereinfachen.

Registrieren Sie sich hier für weitere Informationen zur Bierdeckelkalkulation & openHandwerk:
openhandwerk.de/lp/bd

Martin Urbanek, Gründer und Geschäftsführer der openHandwerk GmbH: “Als Inhaber eines Handwerksbetriebes kenne ich die Herausforderungen einer guten Kalkulation. Wir haben openHandwerk von Beginn an auch als Controlling-Tool für Geschäftsführer und Inhaber konzipiert. Somit ist die Zusammenarbeit mit Martin Herber und der Bierdeckelkalkulation der logische Schritt die Handwerks- und Bauunternehmer vor Ort und im Detail zu unterstützen.“

Martin Herber, Experte für das Bauhandwerk und Gründer der Bierdeckelkalkulation: “Es freut uns, mit openHandwerk einen starken Partner für unsere Bierdeckelkalkulation gefunden zu haben. Ziel war schon immer unsere Bierdeckelkalkulation in einer branchenoffenen Handwerkersoftware zu integrieren. Mit den bereits in openHandwerk enthaltenen Kennzahlen in der Cloud können wir zukünftig Bauhandwerker noch schneller beraten und ihnen das Reporting erleichtern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

über Martin Herber/ Bierdeckelkalkulation:

Martin Herber ist kaufmännischer Begleiter, Experte im Bauhandwerk und BAFA-akkreditierter Berater. Seit 2010 berät Martin Herber über 100 zufriedene Kunden aus dem Bauhandwerk erfolgreich.  Die Bierdeckelkalkulation ist eine einfache Kalkulation mit nur drei Zahlen, die Platz auf einem Bierdeckel hat. Über das Bierdeckel-Modul lassen sich Baustellen ruck zuck vor- und nachkalkulieren und der Handwerker kann sehr schnell erkennen, welche Aufträge seine margenträchtigsten sind. Über ein monatliches Bierdeckel Reporting behält er alle wichtigen Zahlen im Blick, sieht Abweichungen sofort und kann entsprechende Maßnahmen einleiten.

Weitere Informationen unter www.martin-herber.de

Über die openHandwerk GmbH

openHandwerk ist eine geräteunabhängige, webbasierte SaaS-Lösung (Software as a Service) für Handwerksbetriebe, Bauunternehmen und Servicegesellschaften. Die Plattform openHandwerk deckt dabei die gesamten Arbeitsprozesse in einem Unternehmen ohne Datenbrüche in einer Lösung ab. Hierzu gehören Auftragsverwaltung/ Projektplanung, Ressourcenmanagement, Baustellendokumentation und -kommunikation, Mängel- und Aufgabenmanagement sowie ein umfangreiches Rechnungswesen in der Cloud. Über eine Webapplikation und dazugehöriger openHandwerk-App können Workflows im Büro, auf der Baustelle oder in der Instandhaltung verwaltet werden. openHandwerk verbessert die Zusammenarbeit in Echtzeit, rationalisiert die Kommunikation und macht Unternehmen effizienter durch optimierte und digitale Prozesse. Darüber hinaus bietet openHandwerk über seinen API Marketplace offene Schnittstellen zur Integration von Drittanbietern wie Apps, Microservices, Herstellern oder Händlern.

Weitere Informationen unter www.openhandwerk.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

openHandwerk GmbH
Treptower Park 50
12435 Berlin
Telefon: +49 (30) 5557854-70
Telefax: +49 (30) 5557854-78
http://www.openhandwerk.de

Ansprechpartner:
Martin Urbanek
GF
Telefon: +49 (178) 3248091
E-Mail: m.urbanek@vallovapor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel