Der Schlüssel zur E-Mobilität

Eine der essenziellen Technologien bei öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur ist RFID. Betreiber können mit ihr die Ladefreigabe sowie die Bezahlvorgänge steuern und sicherstellen, dass nur autorisierte Personen die E-Ladesäule nutzen, bzw. die Ladevorgänge zu den definierten Konditionen abgerechnet werden. Für Ladestationen in Miet- oder Unternehmensgebäuden kann eine Ladefreigabe dann sinnvoll sein, wenn der Betreiber sicherstellen will, dass ausschließlich Berechtigte die Lademöglichkeit nutzen. Des Weiteren stellt sich oft die Frage, ob und wie der Strombezug verechnet wird.

RFID-Eqipment für E-Ladesäulen

Für beides, Ladefreigabe und Abrechnung, bietet iDTRONIC mit seinem RFID-Equipment einfache, smarte und vor allem auch kostengünstige Lösungen.


Mit der Integration eines geeigneten Lesegeräts, wie z.B. dem RFID HF / NFC Reader und der Nutzung kompatibler RFID-Transponder wie z.B. Ladekarten oder Keyfobs erhalten Betreiber vollständige Kontrolle und Transparenz über die Nutzung Ihrer Ladepunkte.

Ladekarten & Keyfobs als Identmedium

Ist die Zapfsäule einmal mit einem entsprechenden Lesegerät ausgestattet, können RFID-Ladekarten oder Keyfobs als praktikalbes und vergleichsweise kostengünstiges Identmedium für Lade- und Bezahlvorgänge dienen. Darüber hinaus können auf Wunsch Verbrauchs- und Umsatzstatistiken sowie die ganze Lade-Historie abgerufen werden. Dadurch haben Betreiber volle Tranparenz über den geladenen Strom.

Vielzahl an Chip- und Personalisierungsoptionen

Die Ladekarten und Keyfobs von iDTRONIC sind technisch optimiert für den Einsatz an Ladesäulen. Es empfehlen sich die gängigen Chip-Technologien mit 13,56 MHz, wie z.B. NXP Mifare Classic 1k (4 Byte/ 7 Byte UID) und NXP NTAG (213 /215 / 216). Viele Weitere Chiptypen sind auf Anfrage erhältlich.

Außerdem können die smarten Begleiter optisch aufgewertet und personalisiert werden. Neben einer hochwertigen CMYK Offset-Bedruckung mit einem Wunschdesign, können die Ladekarten und Keyfobs mit einer schicken Lasergravur versehen und so z.B. mit Seriennummern ausgestattet werden.

Und auch der RFID HF / NFC Reader bietet verschiedene Optionen. Kompatibel für Windows, Linux und Android, enthält er standardmäßig eine TTL-Schnittstelle sowie eine integrierte Antenne. Bei Bedarf ist er aber auch mit USB-Schnittstelle und einer externen Antenne erhältlich. Zudem ist eine kundenspezifische Bauform möglich.

Über die iDTRONIC GmbH

Seit 2003 hat iDTRONIC den Markt mit mehr als 45 Millionen RFID-basierten Produkten beliefert. Die smarten Transponder und Reader erleichtern Kommunen, Universitäten, Sporteinrichtungen, Hotels, Unternehmen und Betreibern aus dem Bereich E-Mobility die Identifikation, Zutrittskontrolle, Zeiterfassung sowie den Zahlungsverkehr. Individuelle Formen, Farben und Aufdrucke machen die smarten Begleiter unverwechselbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iDTRONIC GmbH
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 6690094-0
Telefax: +49 (621) 669009-49
http://www.idtronic.de

Ansprechpartner:
Marco Kaufmann
Marketing Manager
Telefon: +49 (621) 6690094-18
E-Mail: marco.kaufmann@idtronic.de
Philipp Kaatz
Sales Manager
Telefon: +49 (621) 6690094-13
E-Mail: philipp.kaatz@idtronic.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel