Analog Devices kooperiert mit Microsoft bei der Produktion von 3D-Imaging-Produkten und -Lösungen nach dem neuesten Stand der Technik

Analog Devices, Inc. (Nasdaq: ADI) gab heute den Beginn einer strategischen Zusammenarbeit mit der Microsoft Corp. bekannt, bei der es um die Nutzung der 3D Time-of-Flight (ToF) Sensortechnologie von Microsoft geht. Kunden werden damit auf einfache Weise leistungsfähige 3D-Applikationen realisieren können, die ein höheres Maß an Tiefengenauigkeit erreichen und unabhängig von den jeweiligen Umgebungsbedingungen funktionieren. Die technische Expertise von ADI wird sich auf der Azure Kinect Technologie von Microsoft aufbauen, um ToF-Lösungen der Spitzenklasse einem deutlich größeren Anwenderkreis in Bereichen wie etwa Industrie 4.0, Automotive, Gaming, Augmented Reality, rechnergestützte Fotografie und Videografie zur Verfügung stellen zu können.

Der industrielle Markt wird derzeit durch einen Trend zu 3D-Imaging-Systemen geprägt, die für den Einsatz unter jenen rauen Umgebungsbedingungen geeignet sind, in denen das Konzept Industrie 4.0 durch modernste Anwendungen wie etwa mit Menschen zusammenarbeitende Roboter sowie Room-Mapping- und Inventory-Management-Systeme zum Leben erweckt werden soll. ToF-Applikationen werden ebenfalls benötigt, um Fahrzeuge mit Insassendetektierungs- und Fahrerüberwachungs-Features auszustatten und Fahrern und Mitfahrern damit ein sichereres Fahren zu ermöglichen.

„Unsere Kunden wünschen sich eine Tiefenbild-Erfassung, die einfach nur funktioniert und so unkompliziert wie das Fotografieren ist“, erklärt Duncan Bosworth, General Manager der Consumer Business Unit von Analog Devices. „Die ToF 3D-Sensor-Technologie von Microsoft, wie sie im Mixed-Reality Headset HoloLens und im Azure Kinect Development Kit zum Einsatz kommt, gilt als Industriestandard im Bereich der Time-of-Flight-Technologien. Indem diese Technologie mit speziell angefertigten Lösungen von ADI kombiniert wird, erhalten Kunden umgehend die Möglichkeit zur einfachen Verwendung und Skalierung der von ihnen benötigten, hochleistungsfähigen Applikationen der nächsten Generation.“


Analog Devices entwickelt, produziert und vertreibt eine neue Produktserie aus 3D-ToF-Imagern, Lasertreibern, Software und hardwarebasierten Tiefen-Systemen, die mit einer Genauigkeit von bis zu 1 mm die beste Tiefenauflösung auf dem Markt bieten wird. Im Einzelnen wird ADI die Produktion kompletter Systeme auf der Grundlage von CMOS-Imagern starten, um ein Imaging mit größerer 3D-Detaillierung, Funktionsfähigkeit über größere Distanzen und großer Betriebssicherheit zu ermöglichen – unabhängig davon, was sich in der Sichtlinie befindet. Mit dieser Plattform erhalten die Kunden die Plug-and-Play-Features für ein schnelles Deployment in großem Umfang.

„Analog Devices ist der etablierte Spitzenreiter, was die Umwandlung physikalischer Phänomene in digitale Informationen betrifft“, sagt Cyrus Bamji, Microsoft Partner Hardware Architect bei Microsoft. „Diese Kooperation wird die Verbreitung unserer ToF-Sensortechnologie auf dem Markt steigern und die Entwicklung kommerzieller 3D-Sensoren, Kameras und zugehöriger Lösungen erlauben, die kompatibel zu einem Microsoft-Ökosystem sein werden, das sich auf die Tiefen-, Intelligent-Cloud- und Intelligent-Edge-Plattformen von Microsoft stützt.“

Bei der ToF-3D-Sensortechnologie werden exakt gesteuerte, wenige Nanosekunden dauernde Laserimpulse ausgesendet, die von der jeweiligen Szenerie reflektiert und von einem hochauflösenden Bildsensor empfangen werden, um für jedes Pixel des Bildaufnehmer-Arrays eine Tiefenschätzung vorzunehmen. Die neuen, auf der Technologie von Microsoft basierenden CMOS-ToF-Produkte von ADI ermöglichen eine hochpräzise Tiefenmessung und sind nicht nur rauscharm, sondern besitzen auch eine hohe Beständigkeit gegen Mehrwegempfangs-Störungen und bieten Kalibrierlösungen im Interesse einer einfachen Fertigung. Die Produkte und Lösungen von ADI werden bereits bemustert, und schon bis Ende 2020 wird die Einführung der ersten 3D-Imaging-Produkte auf Basis der Microsoft-Technologie erwartet.“

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 enthalten. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem unsere Aussagen bezüglich der erwarteten Chancen, Vorteile und Entwicklungen im Zusammenhang mit der Zusammenarbeit zwischen Analog Devices, Inc. und Microsoft Corporation, einschließlich der erwarteten Fortschritte bei Technologien, Lösungen und Produktentwicklungsbemühungen und -angeboten, die auf aktuellen Erwartungen, Überzeugungen, Annahmen, Schätzungen, Vorhersagen und Prognosen über die Branche und Märkte, in denen die Unternehmen tätig sind, basieren. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen, sind von Natur aus unsicher, beinhalten bestimmte Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, die schwer vorhersehbar sind. Daher können die tatsächlichen Ergebnisse und Resultate erheblich von dem abweichen, was in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wird, und solche Aussagen sollten nicht so verstanden werden, dass sie die Erwartungen oder Überzeugungen von Analog Devices oder Microsoft zu einem Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressemitteilung darstellen. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen, implizierten oder prognostizierten Ergebnissen abweichen, sind Schwierigkeiten oder Verzögerungen bei Design, Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Produkten, Technologien und Lösungen, einschließlich derer, die mit der Zusammenarbeit und anderen Risikofaktoren verbunden sind, die in den jüngsten Einreichungen der beiden Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission beschrieben sind. Keines der beiden Unternehmen übernimmt irgendeine Verpflichtung, die von uns gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.
(ADI-WEB)

Über die Analog Devices GmbH

Analog Devices (Nasdaq: ADI) ist ein weltweit führendes Technologie-Unternehmen im Bereich Analog und Mixed Signal. Ziel des Unternehmens ist es, die anspruchsvollsten Engineering-Herausforderungen anzunehmen und diese zu lösen. Mit beispiellosen Technologien und Lösungen schlägt ADI Brücken zwischen der analogen und digitalen Welt. Die von Analog Devices entwickelten Produkte und Lösungen versetzen Kunden in die Lage, Daten und Abläufe in der realen Welt zu erfassen, zu messen, zu übertragen und zu interpretieren sowie diese Systeme und Lösungen mit Strom zu versorgen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.analog.com.
Folgen Sie ADI auf Twitter über http://www.twitter.com/ADI News
Abonnieren Sie Analog Dialogue, das monatliche technische Fachmagazin unter: http://www.analog.com/library/analogDialogue/
Alle eingetragenen Warenzeichen und Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Analog Devices GmbH
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 6
80807 München
Telefon: +49 (89) 76903-0
Telefax: +49 (89) 76903-157
http://www.analog.com

Ansprechpartner:
Ralf Stegmann
xmedia Agentur für Markt-Kommunikation GmbH
Telefon: +49 (7131) 923411
E-Mail: r.stegmann@x-media.net
Jackie Rutter
PR
Telefon: +44 (7581) 573724
E-Mail: jackie.rutter@analog.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel