Slack Frontiers 2020: Produktneuerungen für die Kommunikationsplattform

Slack stellt im Rahmen seiner jährlichen Andwenderkonferenz Frontiers Produktneuerungen vor, die die Kommunikationsplattform noch stärker zu einem Arbeitsraum für Organisationen in einer “digital-first” Gesellschaft machen. Zusätzlich wird Slack bis Ende des Jahres die Möglichkeit bieten – ähnlich wie Instagram oder WhatsApp – Stories zu erstellen, um so z. B. die Zeit für tägliche Update-Meetings einzusparen. Zusätzlich ist eine Push-To-Talk-Funktion geplant, die spontane Calls mit Kollegen und Partnern innerhalb der Channels ermöglicht. 

Weitere wichtige Neuerungen auf einen Blick: 

1) SICHER ZUSAMMENARBEITEN – EGAL MIT WEM


Direktnachrichten für Slack Connect

Nach Versand einer Einladung an einen vertrauenswürdigen Mitarbeiter und dessen Akzeptanz sind Slack Nutzer in der Lage via direkter Nachrichtenübermittlung auf einfache Weise mit externen Partnern in Slack zusammenarbeiten

Verifizierte Organisationen

Unternehmen, die geprüft wurden, erhalten ein Häkchen. Slack-Kunden können auf diese Weise sicher sein, dass Ihre Organisation mit vertrauenswürdigen Partnern in Verbindung steht.

2) WICHTIGE EREIGNISSE UND INFORMATIONEN DIREKT AN DAS TEAM WEITERLEITEN

Workflow-Builder

Slack-Nutzer sind nun in der Lage Workflows aus Anwendungen heraus zu erstellen und mit einem visuellen Tool und ohne die Verwendung von Code zu integrieren

Unternehmensweite App-Implementierung

Anwendungen können in Zukunft für bestimmte Bereiche oder im gesamten Unternehmen implementiert werden. Das ermöglicht den sofortigen Zugriff auf wichtige Tools in Slack.

Weitere Informationen zu den Produktneuerungen finden Sie auf dem Slack-Blog. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Slack Technologies, Inc.
152-156 Great Portland St, Yalding House, 6th Floor
W1W 6AJ London
https://slack.com/intl/de-de/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel