ADVA wird Mitglied der O-RAN ALLIANCE zur Entwicklung offener und disaggregierter Mobilfunknetze

.

  • O-RAN erstellt herstellerneutrale RAN-Infrastruktur
  • ADVAs 5G X-Haul-Lösungen begünstigen Offenheit und Interoperabilität
  • Synchronisation ist für 5G-Netze von entscheidender Bedeutung

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass das Unternehmen der O-RAN ALLIANCE beigetreten ist. Dieses globale Ökosystem von Mobilfunknetzbetreibern und Technologielieferanten ermöglicht intelligente, virtualisierte und vollständig interoperable Mobilfunknetze. Die Erfahrung und Technologieführerschaft von ADVA wird der O-RAN-Gemeinschaft bei der Entwicklung innovativer offener Lösungen für den Datentransport helfen. Mit einem 5G X-Haul-Lösungsportfolio für optische Datenübertragung, Paketvermittlung, integriertes Hosting sowie zuverlässige Synchronisation wird ADVA die O-RAN ALLIANCE bei der Entwicklung offener Standards unterstützen. Damit wird die Installation und der Betrieb einer disaggregierten, herstellerneutralen RAN-Infrastruktur für innovative Mobilfunkdienste ermöglicht.


„Schon seit langem sind wir ein Verfechter offener Systeme. Unsere Unternehmensphilosophie deckt sich perfekt mit den Zielen der O-RAN ALLIANCE. Mit unserem Beitritt und unserem durchgängigen Lösungsportfolio unterstützen wir die Entwicklung von Spezifikationen für LTE und 5G. Damit können Netzarchitekturen der nächsten Mobilfunkgeneration schneller eingeführt werden“, sagte Anthony Magee, Senior Director, Global Business Development, Mobile, ADVA. „Eines der Schlüsselelemente, die wir beisteuern, ist unser innovativer Ansatz zur Disaggregation. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren O-RAN-Partnern tragen wir dazu bei, dass diese Technologie auch im Zugangsbereich von Mobilfunknetzen eingesetzt werden kann. Damit wird der Weg zu einem disaggregierten, zentralisierten Modell mit virtualisiertem RAN bereitet.“

ADVAs Portfolio an offener X-Haul-Technologie liefert einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des O-RAN-Ökosystems. Produkte wie die ADVA FSP 150-XG118Pro ermöglichen eine Anbindung von Mobilfunkbasisstationen mit einer Datenrate von 10Gbit/s und verfügen über einen integrierten Server für das Hosting von O-RAN-Funktionen. ADVAs G.Metro-Lösung stellt sich vollständig automatisch ein und ermöglicht damit die einfache Implementierung von 5G-Fronthaul-Netzen mit niedriger Latenz. Die virtualisierte RAN-Technologie wird ein weiteres Schlüsselelement der mobilen Infrastruktur von morgen sein. ADVAs Ensemble NFV-Software (Network Function Virtualization) ermöglicht Betreibern die Nutzung von virtuellen Netzfunktionen auf offenen Servern, die zentral verwaltet und automatisch aktiviert werden. Die O-RAN ALLIANCE erlaubt eine intelligente Steuerung in der gesamten RAN-Infrastruktur. Um den Einsatz von 5G bei der Digitalisierung von Unternehmensprozessen zu verbessern, werden Small Cells mit der ADVA FSP 150 Netzabschlusstechnik leistungsfähiger und intelligenter gemacht. Und schließlich liefern ADVAs Synchronisationslösungen die Genauigkeit, die für moderne Mobilfunknetze oder präzise Ortungsdienste erforderlich ist.

„Die Synchronisation ist von grundlegender Bedeutung für die Architektur von 5G-Zugangsnetzen. Viele 5G-Anwendungen erfordern eine Timing-Genauigkeit von besser als 100ns und eine sehr hohe Zuverlässigkeit. Aus diesem Grund ist die Erfahrung und Innovationsfähigkeit unseres Oscilloquartz-Teams von großer Bedeutung für die O-RAN ALLIANCE“, kommentierte Nir Laufer, Senior Director, Product Line Management, Oscilloquartz, ADVA. „Mit unserem kompakten PTP-Grandmaster OSA 5401 und unserem integrierten PTP-Grandmaster OSA 5405 erreichen wir im Fronthaul-Netz eine Genauigkeit von besser als 100ns. Diese Produkte ermöglichen Mobilfunknetzbetreibern einen nahtlosen Umstieg auf die neueste Synchronisationstechnik und bieten die erforderliche Skalierbarkeit, um heutigen und auch zukünftigen 5G-Anforderungen gerecht zu werden.“

Über ADVA Optical Networking SE

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ADVA Optical Networking SE
Fraunhoferstrasse 9a
82152 Martinsried/München
Telefon: +49 (89) 890665-0
Telefax: +49 (89) 890665-119
http://www.advaoptical.com

Ansprechpartner:
Stephan Rettenberger
Vice President Marketing
Telefon: +49 (89) 890665-854
Fax: +49 (89) 890665-888
E-Mail: srettenberger@advaoptical.com
Gareth Spence
Telefon: +44 (1904) 699-358
E-Mail: public-relations@advaoptical.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel