Projektabschluss SINA

Seit September 2020 ist es nun soweit: Nach dreieinhalb Jahren verzeichnet das vom Bundesministerium für Forschung geförderte Projekt SINA seinen Abschluss. SINA ist ein Akronym und steht für Sichere Wahrnehmung zur flexiblen Assistenz in dynamischen und unstrukturierten Umgebungen. Somit war die anfängliche Motivation, körperlich eingeschränkte Menschen durch einen Assistenzroboter bei ihren alltäglichen Tätigkeiten zu unterstützen. Dazu muss die Interaktion des Roboters mit dem Menschen noch schneller und die Bewegung des Roboters im Raum sicherer werden.

Im Rahmen der Projektlaufzeit wurden ein Roboterarm sowie Greifer mit neuartigen kapazitiven Sensoren verkleidet, die sowohl Berührungen als auch Annäherungen erkennen. Zudem wurden die Bewegungsmuster des Menschen bei Übergabevorgängen untersucht und daraus Modelle erstellt. Mit diesen Modellen und den Sensorsignalen versteht der Roboter menschliches Verhalten bei der Übergabe von Gegenständen und kann diesen Vorgang dann sowohl sicher als auch in einer akzeptierten Geschwindigkeit durchführen. Die technische Innovation war dabei, dass die Mensch-Roboter-Interaktion in Form einer Übergabe durch neuartige Sensoren erweitert wurde. Somit war eine sichere sowie erwartungskonforme Bewegung sowie Objektübergabe des Roboters möglich.


Zukünftig soll nun eine wissenschaftliche sowie wirtschaftliche Anschlussfähigkeit fokussiert werden. Da die im Projekt erworbenen Grundfertigkeiten auf andere Roboter übertragbar sind, ist eine technische Adaption schnell und effizient realisierbar. Indes war C&S Computer und Software GmbH vor allem für die Betreuung ethischer, rechtlicher und sozialer Implikationen (kurz: ELSI) zuständig. Dieses Know-how soll nun innerhalb eines Wissenstransfer Einkehr in die Praxis finden.

C&S Computer und Software GmbH sieht deshalb seine nächsten Innovationsschritte darin, die gemachten Erfahrungen rund um die technischen Voraussetzungen, robotische Gestaltung und die ELSI-Aspekte in andere Forschungsprojekte, Schulungen von Fachkräften, bereits vorhandene Produkte sowie bei Produktneuentwicklungen miteinfließen zu lassen.

Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Über die C&S Computer und Software GmbH

Die C&S Computer und Software GmbH ist als Systemhaus ausschließlich in der Sozialwirtschaft tätig und arbeitet in den Bereichen Alten-, Behinderten-, Jugendhilfe, offene Sozialarbeit sowie Vorsorge und Rehabilitation. Neben Beratungsleistungen, werden Software und Servicedienstleistungen angeboten.

Seit 1983 wurden mehr als 6000 Installationen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien durchgeführt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

C&S Computer und Software GmbH
Wolfsgäßchen 1
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 2582-0
Telefax: +49 (821) 2582-499
http://www.managingcare.de

Ansprechpartner:
Gwendolin Prins
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Telefon: +49 (821) 2582-141
Fax: +49 (821) 2582-499
E-Mail: gwendolinprins@cs-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel