Focus Business und kununu küren dp elektronik im dritten Jahr in Folge zum Top-Arbeitgeber

„Ein tolles Team – kurze Wege und Spaß bei der Arbeit.“ „Modernes Unternehmen, das den Wert der Mitarbeiter schätzt und fördert“. „Tolles Arbeitsumfeld – so muss ein Arbeitgeber sein“: Das sind drei von 47 Meinungen zum IT-Unternehmen dp elektronik aus Langenhagen bei Hannover auf dem anonymen Arbeitgeber-Bewertungsportal kununu. Diese aktiven und ehemaligen Mitarbeiter empfehlen den Spezialanbieter für systematische Zeiterfassung und digitale Schließsysteme zu 100 Prozent weiter. 4,6 Sterne attestieren die Bewerter der Firma – maximal 5 Sterne kann man bei kununu erhalten.

Das hat bundesweit Kreise gezogen – bis nach München in die Redaktion eines renommierten Wirtschaftsmagazins. „dp elektronik zählt für Focus Business auf Basis einer unabhängigen Datenerhebung im Bereich Dienstleistungen 2021 deutschlandweit zu den Top-Arbeitgebern im Mittelstand bis 500 Mitarbeiter“, attestiert die Redaktion dem Betrieb. Sie greift dafür auf die Bewertungen von kununu zu. Bereits 2019 und 2020 erhielt das Vorzeigeunternehmen das Prädikat Top-Arbeitgeber von Focus Business verliehen. Die erneute Auszeichnung freut Geschäftsführer Christian Maxin (39), der sich dafür bei seinem Team bedankt: „Meine wichtigsten Kunden sind meine Mitarbeiter – und das lebe ich in meinem Unternehmen auch. Ich lege viel Wert auf Teamarbeit. Ein gutes Team schafft eine tolle Arbeitsatmosphäre. Jedes Jahr verstärken wir das durch ein Team-Event.“


Viele Unternehmen machen zurzeit Corona-bedingt Kurzarbeit oder entlassen Mitarbeiter. Nicht so dp elektronik aus Langenhagen. Seit Anfang 2019 hat Christian Maxin sechs neue Mitarbeiter eingestellt. Denn sein Geschäftsmodell mit elektronischer Zeiterfassung und Zugangskontrolle boomt durch die Pandemie. Derzeit vergrößert er seine Bürofläche von 200 auf 450 Quadratmeter. Maxin sucht noch einen Mitarbeiter im technischen Kundendienst sowie weitere Mitarbeiter in den Bereichen Software und Support.

„Digitale Zeiterfassung ist weder Stechuhr noch Kontrollinstrument für den Arbeitnehmer. Im Gegenteil: Sie schützt ihn vor Selbstausbeutung, macht Schluss mit der Zettelwirtschaft, hilft bei Stundenkonten und Urlaubsplanung. Damit schafft sie für Arbeitnehmer und Arbeitgeber einen Mehrwert bei New Work, Homeoffice und Vertrauensarbeitszeit und sorgt gleichzeitig noch für Waffengleichheit“, weiß der dp elektronik-Geschäftsführer. Unter dem Hashtag „transparenzstattkontrolle“ postet er dazu im webbasierten internationalen Geschäftsleute-Netzwerk LinkedIn Wissenswertes.

Nach einer Umfrage des Branchenverbands Bitkom setzt die Wirtschaft Corona-bedingt verstärkt auf digitale Arbeitsweisen und Homeoffice. Danach planen 86 Prozent der befragten Unternehmen ein Ende der Zettelwirtschaft mit Papier und Fax und wollen diese durch digitalisierte Kommunikation ersetzen. Ein Thema dabei: die digitale Zeiterfassung.

„Man muss sich die Vorteile von digitaler Zeiterfassung vor Augen führen: Sie sorgt für Rechtssicherheit, Kostenreduzierung, Zeitersparnis – und damit zu mehr Transparenz im Unternehmen“, betont Christian Maxin. Viele seiner Kunden sind Behörden und Verwaltungen – von der kleinen lokalen Gemeinde über Städte bis zu Bundesämtern und Bundesministerien. „Die Verwaltung hatte schon immer Zeiterfassung – für Behörden ist das kein neues Thema“, sagt der dp elektronik Geschäftsführer. Auch im Mittelstand kommt elektronische Zeiterfassung immer stärker zum Einsatz. Die Bandbreite reicht dort von Banken bis zu Versicherungen. „Interessant ist digitale Zeiterfassung vor allem für Unternehmen mit mehreren Standorten“, weiß Maxin. Rund 200 Kundenbewertungen auf der dp elektronik Webseite sprechen eine deutliche Sprache: Erreichbarkeit, Service und Know-how des Langenhagener IT-Unternehmens werden dort durchgängig gelobt.

Über die dp elektronik GmbH

Hintergrund zu dp elektronik: Im Portfolio des 1986 in Frankfurt am Main gegründeten IT-Unternehmens – dp steht für detmold + partner – befinden sich digitale Zeiterfassungs-systeme, Zutrittskontrollsysteme und elektronische Schließsysteme. Hauptstandort ist Langenhagen. Weitere Service- und Technikstützpunkte befinden sich in Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt a.M. und Berlin. Zurzeit hat das Unternehmen 16 Mitarbeiter, davon 12 in der Langenhagener Zentrale. Geschäftsführer ist seit 2011 Christian Maxin.

Die Ursprungssoftware für die Zeiterfassung stammt vom amerikanischen Mischkonzern Honeywell und heißt NovaTime. dp elektronik ist Know-how-Marktführer in der DACH-Region für die Honeywell-Softwareprodukte Zeiterfassung und Zutrittskontrolle. Die Langenhagener agieren aber auch in weiteren EU-Ländern (Benelux), die an Deutschland grenzen, sowie in Rumänien. "Wir sind der NovaTime-Händler mit den besten Kundenbewertungen", sagt Maxin. Die Software wird von novatime ständig weiterentwickelt. dp elektronik hat auch eigene Entwickler, die ihre Lösungen über Schnittstellen in NovaTime integrieren oder diese funktional ergänzen. So ist eine Übertragung der Arbeitnehmer-Urlaubsplanung aus der digitalen Zeiterfassung in ihre Outlook-Kalenderfunktion entstanden. "Wir sind der Seismograf für neue Kundenbedürfnisse am Markt", betont Christian Maxin.       

IQ MultiAccess und ProWatch heißen die Honeywell-Lösungen für die elektronische Zugangskontrolle in Unternehmen, die dp elektronik ebenfalls vertreibt. "Wir sind aber nicht mit Honeywell verheiratet und können Kunden auch andere Produzenten anbieten", betont der dp elektronik-Geschäftsführer. Mehr Infos unter https://www.dp-elektronik.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dp elektronik GmbH
Bahnhofsplatz 1A
30853 Langenhagen
Telefon: +49 (511) 59305-64
Telefax: +49 (511) 59305-61
http://www.dp-elektronik.de

Ansprechpartner:
Harald Langguth
E-Mail: h.langguth@jamedia.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel