TP Vision stellt die 5. Generation der P5-Bildverarbeitung vor

  • 5. Generation der P5-Bildverarbeitung in den neuen Philips OLED806/856 und Philips Ambilight 9000 MiniLED-TVs.
  • Anti-Burn-in Technik auch in den Philips OLED-Modellen des mittleren Segments.
  • Verbesserte KI ergänzt die Erkennung von Film als neue Kategorie.
  • Erweiterter Einsatz des Lichtsensors innerhalb der KI-Funktionalität.
  • OLED806/856 erhalten neuen Fast Motion Clarity Modus für ultrarealistische Darstellungen von Bewegung mit extremer Schärfe.
  • HDR10+ Adaptive.
  • Calman Ready Funktion erlaubt automatische Farbkalibrierung.
  • HDMI 2.1 Funktionalitäten.

Mit dem Rückenwind des besten Jahres für TP Vision überhaupt – Philips OLED-TVs mit P5-Engine gewannen über 100 TV-Tests und Awards in europäischen Medien – folgt das Unternehmen der Strategie der stetigen Weiterentwicklung und Verbesserung durch die Vorstellung der neuen fünften Generation der P5-Engine mit KI.

Die 5.Generation P5 mit KI wird erstmals in den neuen Philips OLED806/856 Ambilight TVs des Modelljahres 2021 sowie den ersten MiniLED-Modellen mit Ambilight, den 9636- und 9506-Serien, zum Einsatz kommen. Die Vorteile sind eine weiter verbesserte Bildqualität dank der neuen Kategorie Filmerkennung sowie der erweiterten Funktion des Lichtsensors, der jetzt auch von der KI der P5-Engine unterstützt wird. Der Vorteil ist eine auf die Raumhelligkeit noch feiner abgestimmte Bilddarstellung.


Die von Philips TV & Sound entwickelten KI-Funktionen basieren auf neuralen Netzwerken und Maschinenlernen, um Millionen von Testclips zu analysieren, die in einer einzigartigen Datenbank von den Entwicklungsteams über 30 Jahre hinweg gesammelt wurden.

Die KI-Software erschafft eine bessere Balance zwischen den fünf Elementen der Bildqualität (Quelle, Farbe, Kontrast, Bewegung und Schärfe), indem sie diese Bild für Bild analysiert, um ein realistischeres, natürliches Bild wiederzugeben.

Die Experten für Bildqualität bei TP Vision haben in diesem Jahr die zusätzliche Kategorie Film den bisherigen Modi Landschaft/Natur, Gesicht/Hautfarbe, Bewegung/Sport, Dunkel/Kontrast und Sonstige hinzugefügt. Die KI-Funktion wählt automatisch die richtige Kategorie und analysiert dann die Bildqualität anhand der fünf Elemente, stellt die Balance zwischen ihnen optimal ein und zeigt so ein natürliches, lebensechtes Bild.

Dank des neuen Modus für Filmerkennung kann der Nutzer zukünftig bei Filminhalten wählen, welche Bildvoreinstellung er gerade bevorzugt, sei es der Home Cinema Mode, der Pure Cinema Mode oder der Film Maker Mode (FMM).

Gamer oder Sport-Fans können sich auch für Fast Motion Clarity entscheiden, der den sogenannten „Sample & Hold“ Effekt verhindert, welcher Bewegungen unscharf erscheinen lässt. Um dies zu verhindern, wird das Bild kontinuierlich Zeile für Zeile neu geschrieben, was zu einem sanfteren Übergang von einem Bild zum nächsten führt. In der Praxis entspricht dies der Funktion eines Scanning Backlights. Fast Motion Clarity (FMC) gibt Bildern einen unauffälligen, absolut realistischen Übergang von Bild zu Bild mit einer höheren Schärfe. All dies gelingt ohne neue Artefakte und dank 100 Hz auch ohne großflächiges Flimmern.

Dem Nutzer werden vier Einstellungen für FMC angeboten: aus, niedrig, hoch oder KI

Philips TV ist weiterhin einer der wenigen Hersteller, dessen Fernseher alle wichtigen HDR-Formate, wie HLG, HDR10 und HDR10+ unterstützen und auch Inhalte mit Dolby Vision wiedergeben können. Für dieses dynamische HDR-Format steht sogar ein zusätzlicher Bildmodus „Dolby Bright“ zur Verfügung.

Die neueste Generation der P5-Engine unterstützt auch HDR10+ Adaptive, das in Kombination mit den dynamischen Metadaten von HDR10+ und den Real-Time-Raumlichtinformationen des Lichtsensors automatisch die für jede Szene optimale Helligkeitseinstellung übernimmt.

Die neue P5-Engine nutzt die Messwerte des integrierten Lichtsensors jetzt noch „intelligenter“, indem SDR- und HDR-Inhalte immer mit dem optimalen Kontrast wiedergeben werden.

Die Verbesserungen der fünften Generation der P5 mit KI erlauben es auch, die neuen Modelle OLED806/856 mit dem Philips TV-eigenen Anti-Burn-in-System auszustatten. Zum Schutz von OLED-Bildschirmen nutzt es eine hochentwickelte Logo-Erkennung, um in Bildbereichen statische Inhalte zu identifizieren. Durch die Reduzierung der lokalen Lichtleistung wird dann einer Schattenbildung auf dem Display vorgebeugt, ohne die Bildqualität in anderen Bereichen zu beeinträchtigen.

Die Philips OLED- und MiniLED TVs des Modelljahres 2021 verfügen zudem über HDMI 2.1-Funktionalitäten wie e-ARC, VRR für 4K von 40 Hz bis 120 Hz mit einer bemerkenswert hohen Bandbreite von 48 Gbps (4:4:4, 12 Bit), FreeSync Premium Pro und Auto Game Modus. Auch der Auto Low Latency Modus, der bereits in den 2020er Modellen zum Einsatz kam, gehört weiterhin zum Leistungspaket.

Für Nutzer, die auf eine professionelle Kalibrierung Wert legen, ist es gut zu wissen, dass die TVs Calman Ready sind und somit die direkte Kommunikation zwischen Fernseher und dem PC mit Calman Software erlauben. Calman Ready macht die Autokalibrierung auf absolut korrekte Farbeinstellungen gemäß den Industrie-Standards besonders einfach.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Philips GmbH Market DACH
Röntgenstr. 22
22335 Hamburg
Telefon: +49 (40) 28990
Telefax: +49 (40) 28992829
http://www.philips.de

Ansprechpartner:
Georg Wilde
Media Relations
Telefon: +49 (0)40 – 2899 4218
Fax: +49 (40) 28992971
E-Mail: georg.wilde@tpvision.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel