Informationskompetenz aufbauen, Desinformation entgegenwirken

Sich ein verlässliches Bild von Nachrichten machen und sich eine Meinung dazu bilden – das ist in der digitalen Medienwelt sehr wichtig, aber gar nicht so einfach. Daher erscheint morgen zum Safer Internet Day das klicksafe-Handbuch „Ethik macht klick – Meinungsbildung in der digitalen Welt“. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) versendet die Länderausgabe Bayern des Arbeitsmaterials kostenlos an ausgewählte Lehrkräfte und Erziehende im Freistaat. Online können Sie es hier bestellen.

Informations-und Meinungsbildungskompetenz aufbauen, Desinformation entgegenwirken: Die neuen klicksafe-Materialien unterstützen Pädagoginnen und Pädagogen dabei, Jugendliche für Fake News gerade in Sozial-Media-Angeboten zu sensibilisieren sowie sie anzuleiten, Informationen zu reflektieren. Denn leider kommen Heranwachsende häufig mit falschen Nachrichten in Berührung: So wurden im letzten Jahr 43 Prozent der 12- bis 19-Jährigen neben extremistischen Inhalten und bewusster Desinformation auch mit Verschwörungstheorien im Internet konfrontiert, ergab die JIM-Studie 2020 des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (mpfs). Eine zentrale Rolle spielt auch der Bildungshintergrund.


„In Zeiten von Corona oder der US-Wahl 2020 haben wir gesehen, welches Potenzial die digitalen Medien mit Blick auf das Anfeuern von Verschwörungstheorien und die rasante Weitergabe von Fake News haben“, sagt BLM-Präsident Siegfried Schneider. „Die BLM setzt sich deshalb seit vielen Jahren dafür ein, dass Kinder und Jugendliche Medien selbstbestimmt nutzen können und auch über Risiken im Netz Bescheid wissen. Wir freuen uns, mit dem Handbuch einen weiteren Beitrag im Kampf gegen Desinformation und Hass im Netz zu leisten.“

Für das neue Handbuch kooperiert klicksafe mit dem Institut für Digitale Ethik (DIE) und der Bischöflichen Medienstiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Heinrich-Lübke-Str. 27
81737 München
Telefon: +49 (89) 63808-0
Telefax: +49 (89) 63808-340
http://www.blm.de

Ansprechpartner:
Stefanie Reger
Pressesprecherin
Telefon: +49 (89) 63808-315
E-Mail: stefanie.reger@blm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel