Asseco-Solutions-Geschäftsjahr 2020: Unternehmen stellen Digitalisierungsweichen für die Zukunft

Umfassend digital arbeiten zu können war nie wichtiger als heute. Denn in Zeiten mobiler Arbeit und Home-Office stellen effiziente digitale Prozesse die zentrale Grundlage für einen reibungslosen Geschäftsablauf dar. Viele Unternehmen haben im Zuge der Pandemie in ihre Digitalisierung investiert. Sie nutzten die Zeit, um durch eine moderne ERP-Lösung die Basis für effizientes und flexibles Arbeiten zu schaffen. Das Ziel bestand darin, die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen. Dies spiegelt sich unter anderem in den Geschäftszahlen der Asseco Solutions wider, die Kunden auf ihrem Weg in die Zukunft als Digitalisierungspartner begleitet. So konnte der ERP-Spezialist aus Karlsruhe 2020 ein knapp zweistelliges Wachstum verzeichnen. Das Unternehmen verbuchte sogar das erfolgreichste vierte Quartal der Firmengeschichte.

„Wirft man einen Blick auf die derzeitige Wirtschaftslage, stehen die Zeichen klar wieder auf Aufschwung“, erklärt Ralf Bachthaler, Vorstand der Asseco Solutions. „Schon im vergangenen Jahr haben viele Unternehmen erkannt, dass eine solide Digitalisierungsstrategie nicht nur unerlässlich, sondern zum handfesten Wettbewerbsvorteil geworden ist. Das hat sich ganz konkret im Investitionsverhalten gezeigt. Hinzu kommt, dass sich der technologische Wandel durch Neuerungen wie KI in der kommenden Zeit sogar schneller vollziehen wird als je zuvor. Aus meiner Sicht ist es daher gerade jetzt wichtig, in die Zukunft zu denken. So sollten Unternehmen die aktuelle Zeit als Chance für die umfassende Modernisierung ihrer IT nutzen.“


Digitalisierungsprojekte befeuern Nachfrage

Zahlreiche Unternehmen haben diese Möglichkeit bereits 2020 erkannt und genutzt. Dies zeigt sich unter anderem in den Geschäftsergebnissen der Asseco Solutions des vergangenen Jahres. So erhöhte sich der Nettoauftragseingang um mehr als zehn Prozent. Besonders in der zweiten Jahreshälfte stieg die Auftragslage kontinuierlich an. Allein im vierten Quartal 2020 investierten deutlich mehr Unternehmen als prognostiziert in die ERP-Lösung APplus. Asseco Solutions verzeichnete im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 30 Prozent bei den Neukundenabschlüssen.

Auch andere europäische Niederlassungen, die von der Pandemie teils noch härter betroffen waren als die DACH-Region, konnten vom Digitalisierungsschwung profitieren. So erzielte auch die Asseco Solutions Italien eine deutliche Umsatzsteigerung: Mehr als die Hälfte der Neukunden 2020 unterschrieben dort ihre Verträge sogar während des Lockdowns.

Digitalisierung: Grundstein für Remote-Arbeit

Der Wunsch nach umfassenderer Digitalisierung unterstützt die Nachfrage nach modernen ERP-Lösungen. Nicht zuletzt, da diese für eine effiziente digitale Infrastruktur sorgen. Sie schaffen als zentrale Informationsdrehscheibe eines Unternehmens die Grundlage für eine effektive Bearbeitung des Tagesgeschäfts, nicht nur in Zeiten von mobiler Arbeit und Home-Office.

Den besonderen Anforderungen der aktuellen Zeit wird APplus mit verschiedensten Funktionalitäten gerecht. Die innovative künstliche Intelligenz der Asseco-Lösung sorgt bereits heute für deutliche Effizienzgewinne in den Prozessabläufen: von gezielten Optimierungen bis hin zu umfassenden Automatisierungen. Darüber hinaus ermöglicht ein integriertes Dokumentenmanagementsystem Mitarbeitern den standortunabhängigen Zugriff auf alle relevanten Dokumente. Durch seine Multibrowserfähigkeit ist APplus zudem nativ in vollem Funktionsumfang remote nutzbar, unabhängig davon, ob die Arbeit vom Büro oder vom heimischen Rechner aus erfolgt.

Anpassungsfähigkeit gefordert

„Auch unternehmensintern haben wir bei Asseco im Verlauf des vergangenen Jahres einige Anpassungen an unseren Prozessen vorgenommen, um den Anforderungen der neuen Arbeitswelt gerecht zu werden“, ergänzt Ralf Bachthaler abschließend. „Zum Schutz der Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter haben wir zum Beispiel eine Möglichkeit entwickelt, unser gesamtes Leistungsportfolio remote zu erbringen: von Schulungsterminen bis hin zur kompletten ERP-Einführung. Unsere Kunden haben das sehr gut angenommen. Darüber hinaus richten auch wir uns bereits heute auf die Themen aus, die in den kommenden Monaten und Jahren wichtig werden: beispielsweise durch spezialisierte Funktionalitäten für die eMobility-Branche. Deren Bedeutung für eine nachhaltige Zukunft sowie für den deutschsprachigen Wirtschaftsraum wächst weiter überproportional.“

Über die Asseco Solutions AG

Seit mehr als 25 Jahren bietet die Asseco Solutions mit Hauptsitz in Karlsruhe modernste ERP-Technologien für den gehobenen Mittelstand. Ihre webbasierte ERP-Lösung APplus verbindet CRM, DMS, PLM, E-Business, Wissensorganisation, Risikomanagement und Workflow mit klassischem ERP und deckt so alle wesentlichen Stufen moderner Wertschöpfungsketten integriert ab. Derzeit setzen mehr als 1.750 Kunden auf APplus. Mit einem starken Fokus auf Forschung und Entwicklung agiert Asseco als einer der Vorreiter für Digitalisierung und zukunftsweisende Technologien wie Industrie 4.0 und künstliche Intelligenz. So unterstützt die aktuelle APplus-Version Anwender u.a. mit innovativer KI in Bereichen wie Vertrieb, Lager oder Fertigung. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt über 800 Mitarbeiter an knapp 20 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Slowakei und Tschechien sowie Italien und Guatemala. Als Teil der europaweiten Asseco-Gruppe mit über 24.000 Mitarbeitern bietet Asseco seinen Kunden eine ideale Kombination aus lokalem Fokus und globaler Handlungsfähigkeit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Asseco Solutions AG
Amalienbadstraße 41C
76227 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 91432-0
Telefax: +49 (721) 91432-298
http://www.applus-erp.de

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444-800
Fax: +49 (821) 44480-22
E-Mail: info@phronesis.de
Stephanie Miotto
Marketing Managerin
Telefon: +49 (721) 91432-0
Fax: +49 (721) 91432-298
E-Mail: Stephanie.Miotto@assecosol.com
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel