Personaldienstleistung: HR oder Einkauf?

Die Beschaffung und das ganzheitliche Handling von Personaldienstleistungen ist für viele Unternehmen eine Herausforderung. Angefangen bei der Lieferantenauswahl über Preisverhandlungen, Auswahl eines Kooperationsmodells bis hin zur Überwachung aller gesetzlichen Vorgaben im Bereich Arbeitnehmerüberlassung, sind ganz besonders Einkaufs- und HR-Abteilungen gefordert.

In der Praxis entsteht aufgrund unterschiedlicher Betrachtungsweisen zwischen Einkauf und HR häufig ein Konflikt. Der Einkauf sieht die Personaldienstleistung als indirektes Material und möchte durch Guided Buying Transparenz und Vergleichswerte schaffen. Darüber hinaus sollen langfristig Kosten eingespart werden. Auf der anderen Seite sieht HR die Veränderung des Bewerbermarktes hin zu einem Arbeitnehmermarkt und will sich deshalb flexibel und breit aufstellen, um weiter Fachkräfte gewinnen zu können. Dadurch entstehen Widersprüche, beispielsweise in der Lieferantenanzahl, dem Preismodell oder der Vertragsgestaltung.


Da die wenigstens Unternehmen einen

Einkaufs- und HR-Director in Personalunion mit Personaldienstleistungserfahrung (m/w/d)

(auch bekannt als die „Eierlegendewollmichsau“)

haben werden, ist es ist also wichtig, dass beide Abteilungen von Beginn an miteinander sprechen, aus der jeweiligen Perspektive berichten und sich gegenseitig die Problemstellungen in ihren Bereichen aufzeigen.

Nicht selten nimmt nur eine der beiden Abteilungen das Heft eigenständig in die Hand, trifft Entscheidungen und stellt die jeweils andere vor vollendete Tatsachen. Diese müssen dann im schlimmsten Fall nochmal revidiert werden oder haben in der Praxis kein Standing und werden umgangen.

Durch einen gezielten Austausch und das Identifizieren der unterschiedlichen Anforderungen an den Prozess, schafft man die ideale Basis um gemeinsam sinnvolle Entscheidungen zu treffen, die dann von allen Beteiligten auch getragen werden.

Die richtige Digitalisierungsstrategie hilft dabei die getroffenen Vereinbarungen in echten Prozessen zu verankern und diese weitgehend zu automatisieren.

Wir von 11A sind immer häufiger Teilnehmer solcher Erstgespräche zwischen HR und Einkauf, denn eine weitere Perspektive spielt ebenfalls eine wichtige Rolle: Die der Personaldienstleistung.

In unseren kostenfreien Workshops, bringen wir diese Perspektive ein. Durch unser langjähriges Know-How, kennen wir die Sicht von Personaldienstleistern, Master Vendoren oder MSPs und können damit wichtige Insights für ihre Entscheidungen mitbringen.

Sprechen Sie uns gerne an.

Über 11 A | HR Vendor Management System

11A | HR VMS ist spezialisiert auf die Digitalisierung von Zeitarbeitsprozessen.

Durch den Einsatz unserer Web-App erreichen Sie:

Massive Reduzierung von Verwaltungsaufwand | Rechtssicherheit nach AÜG | Transparenz und Kontrolle

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

11 A | HR Vendor Management System
Konrad Zuse Ring 2-4
68163 Mannheim
Telefon: +49 (621) 489 260 00
http://dein11a.de

Ansprechpartner:
Marc Kilian
Vertrieb
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel