Mit dabei: HFO Gruppe ist Teil des ‚Familienpakts Bayern‘

Es ist offiziell: Das mittelständische Telekommunikationsunternehmen HFO Holding ist Mitglied des ‚Familienpakts Bayern‘ – einer Initiative des Freistaates Bayern. Sichtbarer Beleg dafür ist die entsprechende Urkunde, die von Bayerns Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Carolina Trautner, unterzeichnet ist und die das Unternehmen im März erhalten hat. Mit der Mitgliedschaft möchte die HFO Holding auch nach Außen hin ein Zeichen dafür setzen, dass es die so wichtige Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt. Firmenintern lebt sie dieses Prinzip längst.

Hierfür gibt es viele Beispiele. So bietet die HFO Holding nicht erst in Zeiten von Corona ein weitreichendes Angebot für mobiles Arbeiten, das den Familien von HFO-Mitarbeiter*Innen helfen soll, den Alltag aus Arbeit, Schule und Sozialleben so gut es geht zu organisieren und zu vereinfachen. HFO-Mitarbeitende haben generell einmal pro Woche Anspruch auf mobiles Arbeiten und können so mehr Freiheit im Arbeitsalltag genießen. Das Angebot beinhaltet unter anderem auch flexible Arbeitszeiten oder auch Kinderbetreuung an Feiertagen, an denen Schulen und Kitas nicht geöffnet sind, Eltern jedoch arbeiten.

„Wir möchten aktiv Familien unterstützen! Kinder zu haben, darf nicht dazu führen, dass Elternteile ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Der ist für viele sehr wichtig! Sei es wegen des Einkommens oder auch deswegen, weil Mutter oder Vater gerne beruflich am Ball bleiben möchten“, sagt HFO Holding-Geschäftsführer Achim Hager. HFO-Personalreferentin Silke Schmidt ergänzt: „Wir unterstützen auch die Elternzeit-Modelle. Denn es darf nicht heißen Familie oder Beruf. Es muss heißen Familie und Beruf“, so Schmidt. Für die, die beides möchten, will die HFO Holding so gute Bedingungen wie möglich schaffen.

Durch die Mitgliedschaft im ‚Familienpakt Bayern‘ unterstützt das Telekommunikationsunternehmen die Initiative des Freistaates Bayern aber auch ideell. „Wir finden gut, dass die Staatsregierung damit auf der einen Seite Familie fördert, aber eben auf der anderen Seite die Wirtschaft nicht als Gegenpol sondern als Partner haben möchte. Modern ist, wenn beides vereinbart werden kann. Das möchten wir als HFO Holding unterstützen“, sagt Achim Hager.

Im Tagesgeschäft und der individuellen Umsetzung der Angebote ist auch Personalreferentin Veronika Hoier gefragt, die selbst Mutter ist und diese Angebote auch selbst nutzt. Sie stellt fest, dass bei Kolleg*Innen die Homeoffice-Regelung im Zusammenhang mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr gefragt ist: „Oft kommen Eltern zu mir und erkundigen sich darüber.“ Viele wählen das Unternehmen, in dem sie arbeiten, danach aus, wie gut die Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf ist. „Für uns eine Bestätigung, dass wir hier mit dem Homeoffice-Angebot den richtigen Kurs haben“, so Hoier. 

 

 

 

 

Über die HFO Holding GmbH

HFO Holding GmbH: Das bayerische Unternehmen mit Sitz in Oberkotzau wurde 1997 gegründet und kontrolliert als Mutterunternehmen u.a. die HFO Telecom GmbH, die Epsilon Telecom. GmbH und die HFO Technology GmbH. Die HFO Gruppe beschäftigt mittlerweile ca. 160 Mitarbeiter. Die HFO Gruppe gehört zu 80% zum britischen börsennotierten Gamma-Konzern und zu 20% dem Management.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HFO Holding GmbH
Ziegeleistraße 2
95145 Oberkotzau
Telefon: +49 (9286) 9404-100
Telefax: +49 (9286) 9404-123
http://www.hfo-holding.de/

Ansprechpartner:
Jörg Jahn
Head of Marketing
Telefon: +49 (9286) 9404161
E-Mail: joerg.jahn@hfo-holding.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel