Wie kreativ ist künstliche Intelligenz und wann übernimmt sie meinen Job?

Wie kreativ kann künstliche Intelligenz sein? Wann ist sie in der Lage, einen Top-40-Popsong oder einen New-York-Times-Bestseller zu schreiben? Und wann kann KI meinen Job nicht nur machen, sondern mich darin übertreffen? 

In seinem «Sparx»-Talk über Perspektiven künstlicher Intelligenz fasst Dr. Martin Luckow diverse heiße Eisen an. Luckow ist Transformation Architect bei der IT-Firma Trivadis und gibt fundierte Einschätzungen aus der Praxis

«Die Zeiten eines Entwicklers als Schreiber von Codes sind vorbei»

Als «fast erschreckend» bezeichnet der Informatiker «GPT-3» von Open AI – die besagte künstliche Intelligenz, die heute bereits Texte schreiben kann. Denn diese KI könne nicht mehr nur Texte schreiben, sondern auch zugrunde liegende Codes. Mithin müsse eine ganze Berufsgattung umdenken.

In der Branche der Softwareentwicklung sei deshalb die Frage, wann eine KI den eigenen Job übernehmen könne, schon sehr real, führt Luckow in seinem «Sparx»-Talk aus. Die Entwicklung sei längst über smarte Lösungen oder KI-Features hinaus: «Was, wenn diese neuen Lösungen die Lösungsentwicklung selbst zum Ziel haben?». Deshalb appelliert der Informatiker an Teams in der Anwendungsentwicklung: «Entwickler werden sich auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist: nämlich Probleme lösen.»

Luckow ist sowohl KI-Kenner und -Enthusiast als auch ein Skeptiker. Sein Wissen und sein Können in Sachen künstlicher Intelligenz hat er mit seiner Leidenschaft für das Squash-Spiel zusammengeführt und die App Go To The T entwickelt. «Go To the T» trainiert Squash per künstlicher Intelligenz – smarte Algorithmen führen den Spieler*in zielstrebig an all seine Schwachpunkte heran. Eindrücklich zu beobachten im Video mit Dimitri Steinmann, Schweizer Squash Vize Champion.

Hier gehts zum «Sparx»-Talk von Dr. Martin Luckow. 

https://www.youtube.com/watch?v=wzWdGYRRHY0.

«Sparx» – Ignites your mind. Decodes the future.

Video-Talks zu künstlicher Intelligenz, Robotics und digitale Ethik

Unter diesem wegweisenden Titel startete das innovative IT-Unternehmen Trivadis im Dezember eine inspirierende Video-Talk-Reihe. «Sparx» versammelt einige der weltweit brillantesten Köpfe aus der Informatik, die ihr Wissen in praxisbezogenen Keynotes mit Leidenschaft weitergeben.

In 9 Folgen geht es um bahnbrechende Visionen und Innovationen: Ana Campos, Co-CEO des IT-Unternehmens Trivadis, zeigt, wie die intelligente Nutzung von Daten Leben rettet und erzählt die bewegende Geschichte des Münchner Kinderhauses AtemReich. Neurowissenschaftler Pascal Kaufmann macht klar, weshalb künstliche Intelligenz die Mondlandung des 21. Jahrhunderts ist und wir alle Cyborgs werden sollten. Das 17-jährige Schweizer Mathematikgenie Maximilian Janisch zeigt, wie man mit Machine Learning Schwarze Löcher fotografieren kann.

Sparx-Talks zeigen die gesamte Bandbreit künstlicher Intelligenz

Daten in lebensrettende Informationen umwandeln – wie KI Kindern beim Atmen hilft

https://sparx.trivadis.com/de/daten-in-lebensrettende-informationen-umwandeln/

Die Zukunft künstlicher Intelligenz – über die Symbiose von Mensch und Maschine

https://sparx.trivadis.com/de/die-zukunft-kuenstlicher-intelligenz/

Profiteure, Sklaven oder Störfaktoren: weshalb uns künstliche Intelligenz am Ende langweilt

https://www.youtube.com/watch?v=dszmI6FI5Ek

Computer Vision, HoloLens & KI

https://sparx.trivadis.com/de/computer-vision-hololens-ki/

Alle Talks finden Sie hier:

https://sparx.trivadis.com/de/episoden-themen/

Haben Sie Interesse an einem Interview mit dem eloquenten Informatiker Dr. Martin Luckow, Transformation Architect bei der IT-Firma Trivadis oder einem der anderen Sparx-Speaker? Ich stelle gern den Kontakt her:  Ilka Franzmann +49 – 170 280 51 81

Über die Trivadis Germany GmbH

Trivadis ist ein IT-Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Zürich und 15 Niederlassungen in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und Rumänien. Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern, Neugier und ein starkes Miteinander zeichnen uns aus. Wir sind 726 Macherinnen und Macher, die eine gemeinsame Mission verbindet: Together for a smarter life. Weitere Informationen zu Trivadis finden Sie unter: http://www.trivadis.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Trivadis Germany GmbH
Lehrer-Wirth-Str. 4
D-81829 München
Telefon: +49-89-99 27 59 30
Telefax: +49-89-99 27 59 59
http://www.trivadis.com

Ansprechpartner:
Ilka Franzmann
PR Managerin für Trivadis in Deutschland und Österreich
Telefon: +491702805181
E-Mail: ilka.franzmann@trivadis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel