LightCon wird in den Frühsommer 2022 verschoben

Angesichts der rückläufigen Corona-Zahlen können Messen im Herbst grundsätzlich wieder stattfinden. Dies gilt aus Sicht der Messeveranstalter in Hannover allerdings vor allem für etablierte Messen, die bereits seit mehreren Jahren ausgerichtet werden. Für die Durchführung einer erfolgreichen Premierenveranstaltung seien andere Rahmenbedingungen erforderlich, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gegeben sind. Die Veranstalter*innen und der Beirat der neuen material-, technologie- und anwender*innenübergreifenden Konferenzmesse LightCon haben sich daher darauf verständigt, den Start der Erstveranstaltung zu verschieben. Die Premiere der LightCon ist nun im Mai/Juni 2022 geplant.

„Das Thema Leichtbau übergreifend zu präsentieren, ist ein in der Messewelt neuer Ansatz. Die Gespräche mit unseren Ausstellern und Partnern haben gezeigt, dass der Markt reif ist, allerdings müssen die Corona-bedingten Unsicherheiten berücksichtigt werden. Ein Start im Oktober ist unter den aktuellen Voraussetzungen leider nicht realisierbar“, erklärt Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG.

Nichtsdestotrotz glauben die Veranstalter fest an das Konzept und die damit verbundenen Chancen, die Leichtbau-Community auf der LightCon 2022 zusammenzubringen.

Nicht nur die Nachfrage für Leichtbauprodukte, sondern auch das Angebot entwickeln sich mit hohen Zuwachsraten. Leichtbautechnologien sind gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Bedeutung der Energie- und Ressourceneffizienz entscheidend für die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft. Insbesondere dem multimaterialen Leichtbau wird eine große Zukunft in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, im Maschinen- und Anlagenbau, der Bauindustrie, aber auch im medizinischen Sektor vorhergesagt. Kurzum: Leichtbau zählt zu den wichtigsten Wachstumsmärkten der kommenden Jahre und bietet auch für kleinere und mittlere Unternehmen gute Chancen.

Unterstützt wird die Messe unter anderem von Composites United e.V. als Gründungspartner sowie dem Bundeswirtschaftsministerium, welches hohe Fördersummen in das Thema Leichtbau investiert, um Deutschland in diesem Bereich voranzubringen.

Mehr Informationen unter www.lightcon.info

Über den Composites United e.V.

Composites United e.V. (CU) ist eines der weltweit größten Netzwerke für faserbasierten multimaterialen Leichtbau. Rund 400 Mitglieder haben sich zu diesem leistungsstarken Industrie- und Forschungsverbund zusammengeschlossen. Mehrere Regional- und Fachabteilungen tragen die Vereinsaktivitäten in der gesamten DACH-Region, dazu kommen internationale Vertretungen in Belgien, Japan, Süd-Korea, China und Indien.

Der Composites United e.V. entstand mit Wirkung zum 01. Januar 2019 aus der Fusion der beiden vorbestehenden Vereine Carbon Composites e.V. und CFK Valley e.V. Sitz des Composites United e.V. ist Berlin, daneben bleiben Augsburg und Stade als eingeführte Standorte erhalten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Composites United e.V.
Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 598-5747
Telefax: +49 (821) 59814-5747
http://www.composites-united.com

Ansprechpartner:
Anna-Lea Glocker
Leiterin Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (821) 268411-10
E-Mail: anna-lea.glocker@composites-united.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel