Brückenschlag zwischen Investoren, Künstlicher Intelligenz und Mittelstand

Asset Manager UP2INVEST und KI-Experte DDG AG arbeiten künftig zusammen, um das Thema Künstliche Intelligenz in den Mittelstand zu tragen. „Wir wollen mittelständischen Unternehmen in der DACH-Region dabei helfen, die digitale Transformation zu nutzen und technologie- und datengetriebene Innovation umzusetzen. Hierzu nutzen wir unser Ökosystem mit innovativen Partnern wie DDG AG“, sagt Dr. Hauke Brede, CEO und Gründer von UP2INVEST.

„Mit UP2INVEST können wir jetzt die Chancen der gesamten Wertschöpfung nutzen: Nach Entwicklung und Ausgründung von KI-Lösungen mit dem Mittelstand ermöglichen wir institutionellen Investoren dann zusätzlich, sich über Investmentprodukte daran zu beteiligen“, sagt Alexander Fridhi, CEO und Gründer der DDG AG. Das Unternehmen mit Wurzeln in Kaiserslautern und Standort am Finanzplatz Frankfurt hat sich als Experte für Künstliche Intelligenz und datengetriebene Produkte und Geschäftsmodelle früh als Partner des Mittelstands für Wertschöpfung durch KI aufgestellt. UP2INVEST mit Sitz in Hamburg initiiert Fonds im Bereich Alternativer Anlagen (u. a. Venture Capital und Private Equity) über die institutionelle Anleger Zugang zu Wachstums- und Mittelstandsunternehmen erhalten.

Beide Firmen planen den Brückenschlag zwischen Investoren, Künstlicher Intelligenz und Mittelstand, durch gemeinsame Initiativen herzustellen, um Innovationskraft und Unternehmertum am lokalen Standort zu fördern. Es wird darum gehen, sich über potenzielle Portfoliofirmen mit KI-Fokus auszutauschen, Investoren den Zugang zu Wachstumsunternehmen zu ermöglichen und den Mittelstand als Motor der Wirtschaft zu aktivieren.

Um diesen Dreiklang zu erzeugen, braucht es nicht nur eine Verbindung zwischen mittelständischen Unternehmen und Investoren, sondern auch Expertise im Bereich innovativer Technologien. Hier hilft das Ökosystem beider Partner, welches Zugang zu Startups mit Fokus auf Künstliche Intelligenz und digitale Transformation erlaubt. Gemeinsam sind hier beide Partner optimal positioniert.

Über UP2INVEST

UP2INVEST ist ein unabhängiger Asset Manager. Das Unternehmen aus Hamburg hat im Sommer 2020 den UP2 GERMAN OPPORTUNITY FUND aufgelegt, mit dem sich institutionelle Anleger an alternativen Assets – in den Segmenten Private Equity und Venture Capital – an Unternehmen in der DACH-Region beteiligen können.

Bei der Auswahl der Assets legt der Fonds u. a. Wert auf die Einhaltung von ESG-Kriterien, wofür UP2INVEST ein eigenes ESG-Manager-Rating entwickelt hat.  

www.UP2INVEST.de

Über die DDG AG

DDG AG: Company Builder mit Fokus auf Co-Innovation mit dem deutschen Mittelstand

Die DDG AG ist fokussiert auf Lösungen für kleinere und mittelgroße Unternehmen, die auf dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) basieren. Die von der DDG entwickelte KI-Software ist dabei der erste Schritt in einem Prozess, an dessen Ende die Gründung eines Start-Ups steht, das dann die Lösung branchen- und weltweit vermarktet. Bei dieser Co-Innovation mit deutschen Mittelständlern geht die DDG von Anfang an selbst mit ins Risiko. Ziel ist es, digitale Hidden Champions aufzubauen.

2020 gründete die DDG AG vamos.AI, eine Plattform für KI-basierte Video-Analyse und Services. 2021 folgt casculate, eine Software zur automatischen Preiskalkulation für Gießereien.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DDG AG
Taunusanlage 8
60329 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (800) 866111-1
http://www.ddg.ag

Ansprechpartner:
Lara Wirth
Head of Marketing & PR
Telefon: +4915168408937
E-Mail: lara.wirth@ddg.ag
Rebecca Schwarz
Marketing & PR
E-Mail: rebecca.schwarz@ddg.ag
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel