Hochsicherer Fernzugriff auf Daten und Anwendungen

ECOS Technology (www.ecos.de), Anbieter von Lösungen für hochsicheren Fernzugriff, präsentiert eine neue Hardware-Generation des ECOS SECURE BOOT STICK (SBS). Die Lösung, die komfortabel per USB-Stick einen einfachen Zugriff auf Citrix, Microsoft Terminalserver, VMware View/Horizon oder Webanwendungen ermöglicht, bietet so eine nochmals gesteigerte Performance.

Neue Chip-Technologie sorgt für lange Lebensdauer

Dem neuen Stick liegt die MLC-Chip-Technologie zu Grunde (Multi Level Cell), was die Zahl der maximal möglichen Schreib-/Lesezyklen gegenüber dem Vorgängermodell um ein Mehrfaches erhöht. Insbesondere bei speziellen Einsatzszenarien mit extrem hoher Nutzungsfrequenz sorgt dies für eine wesentlich längere Lebensdauer des Sticks und beugt durch diese zusätzlichen Reserven Ausfällen vor.

Höhere elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

Das neue Stick-Modell bietet gleichzeitig eine höhere elektromagnetische Verträglichkeit (EMV). Die Lösung kann dadurch auch in besonders sensiblen, sicherheitskritischen Bereichen und Industrien eingesetzt werden, in denen spezielle Anforderungen an genutzte IT-Systeme gestellt werden. Bestätigt wird dies auch durch die Erfüllung entsprechender EMC-Normen (Electromagnetic compatibility).


30 % kleiner durch neues Produktdesign

Auch äußerlich präsentiert sich der neue ECOS SECURE BOOT STICK verändert. Das robuste Metallgehäuse ist jetzt rund 30 % kleiner. Insbesondere bei der Nutzung an Notebooks und beim Arbeiten unterwegs bringt das neue Produktdesign Vorteile: Der eingesteckte Stick ragt kaum aus dem USB-Port heraus, kann durch die griffgünstig gestaltete Form aber dennoch bequem entnommen werden. Auch die Eignung für die Verwendung an Tablet-PCs oder besonders dünnen Ultrabooks wurde dadurch verbessert. Um die Performance weiter zu steigern, unterstützt der neue SBS zudem den Standard USB 3.0.

Einsatz in Unternehmen und Organisationen

Der ECOS SECURE BOOT STICK kommt in Unternehmen und Organisationen beispielsweise zum Einsatz, um Mitarbeitern unterwegs oder im Home Office einen hochsicheren und gleichzeitig sehr einfach nutzbaren Zugang auf Daten und Applikationen im Firmennetzwerk zur Verfügung zu stellen. Auch entsprechend berechtigte externe Partner und Dienstleister lassen sich auf diese Weise anbinden. Der Zugriff erfolgt bei eingestecktem Stick aus einer komplett autarken, speziell gehärteten Linux-Umgebung heraus und ist völlig unabhängig vom verwendeten Rechner und der dort installierten Software. Dies bietet selbst bei der Nutzung von fremden, mit Viren oder Trojanern verseuchten Rechnern ein hohes Sicherheitsniveau.

Verfügbarkeit:
Die neue Generation des ECOS SECURE BOOT STICK (SBS) ist über die ECOS Technology GmbH und deren Fachhandelspartner erhältlich. Die Konditionen bleiben unverändert.

Über die ECOS Technology GmbH

Die ECOS Technology GmbH hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von IT-Lösungen für den sicheren Fernzugriff (Remote Access) spezialisiert, die in unterschiedlichsten Branchen eingesetzt werden. Anwender in Unternehmen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen sowie berechtigte externe Mitarbeiter, Lieferanten oder Kunden können damit von einem beliebigen Rechner mit Internetanschluss aus auf zentrale Daten und Applikationen im Firmennetzwerk zugreifen. Kernprodukte sind die Lösungen ECOS MOBILE OFFICE STICK und ECOS SECURE BOOT STICK. Auf USB-Stick-Basis ermöglichen sie den hochsicheren Zugriff aus einer geschützten Umgebung heraus. Durch besondere Sicherheitsmerkmale wie eine 2-Faktor-Authentisierung sowie modellabhängige Features wie die Verbindung auf Applikationsebene, eine integrierte Firewall oder ein speziell gehärtetes Linux-Betriebssystem genügen sie höchsten Ansprüchen an den Datenschutz. Mit ECOS AUTHENTICATION CONTROL APPLIANCE steht zudem eine virtuelle OTP-Appliance für die 2-Faktor-Authentisierung in unterschiedlichen Umgebungen zur Verfügung, während der ECOS VIRTUAL WEB CLIENT eine Option für den spontanen, installationsfreien Zugriff auf ein Netzwerk von außen darstellt. Das Produktportfolio von ECOS umfasst darüber hinaus unter anderem eine zentrale Managementlösung sowie hochperformante, virtuelle Security-Appliances für die Bereiche UTM, OTP und PKI. ECOS beschäftigt sich bereits seit 1983 mit der IT-Sicherheit im Rahmen von Netzwerk-Infrastrukturen. Das deutsche Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Oppenheim bei Mainz.

Weitere Informationen: http://www.ecos.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ECOS Technology GmbH
Sant-Ambrogio-Ring 13a
55276 Oppenheim
Telefon: +49 (6133) 939-0
Telefax: +49 (6133) 939-333
http://www.ecos.de

Ansprechpartner:
Felix Hansel
Pressekontakt
Telefon: +49 (89) 6230-3490
E-Mail: hansel@fx-kommunikation.de
Andreas Nielen-Haberl
Leiter Marketing & Business Development
Telefon: +49 (6133) 939-220
E-Mail: Andreas.Nielen-Haberl@ecos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.