3. Swiss Leaders Dialog HR Digital Disruption diskutiert am 22.-23. März in Zürich die Zukunft der Arbeit

Die Quintessenz der ersten beiden Treffen: Digitalisierung ist ein Managementthema, kein technologisches Thema. Digitaltechnologie fliesst so selbstverständlich in den Arbeitsalltag ein wie Strom aus der Steckdose für den Notebook-Akku. Netzwerke, Softwaresysteme und Geräte haben einen hohen Reifegrad erreicht. Die kulturellen Auswirkungen auf die Arbeitswelten und die HR-Funktion selbst entfalten aber erst seit einigen Jahren ihre ganze Tragweite. Jeder hat ein Smartphone und doch ist die Vorstellung des iphone nur 10 Jahre her. Digitale Kommunikation via Mail, Messanger-Dienste, Social Media oder in speziellen Portalen hat das persönliche Gespräch weitgehend abgelöst. Virtuelle Zusammenarbeit wird mehr und mehr die Regel, besonders in hochqualifizierten Arbeitsfeldern. Wissen ist frei verfügbar und für viele auch operationalisierbar. Die Bedeutung der klassischen Hierarchien nimmt rapide ab zugunsten flacher selbst regulierender Organisationsmodelle, die von Bewerbern der Generation Y klar bevorzugt werden. Diese Veränderungen erfordern neue Führungsmodelle, die in immer mehr Unternehmen erprobt werden. Beim Swiss Leaders Dialog tauschen Manager Erfahrungen aus solchen Modellen aus. Selbst anspruchsvolle HR Prozesse werden mit Hilfe von Software und Cloud-Technologie automatisiert oder in Self Services umgewandelt. Was bedeutet das für die HR Funktion? Modernes HR Management wird jetzt endlich, was es immer sein wollte, nämlich hochwertige Beratung und Dienstleistung für interne Kunden, die mehr und mehr Aufgaben selbst übernehmen.

Rund die Hälfte der Zeit des Swiss Leaders Dialogs ist ist für Einzel- und Gruppengespräche reserviert, die von einem hochkarätigen Vortragsprogramm umrahmt werden. So wird Marcus Findeis, Personalchef der Elma Electronic AG, berichten, was Digitalisierung für seine Rolle bedeutet. Nils Henker vom Bereich HR Analytics und Reporting der Axa Winterthur AG zeigt auf, wie der Versicherer Predictive Analytics für die strategische Personalplanung nutzt. Predictive Analytics und Big Data in globalen HR Prozessen ist auch das Thema von Georg Lange, Global HR Manager und Transformation Leader bei der Syngenta Crop Protection AG. "Why Inhouse Active Sourcing?" fragt Peter Kuhn, Head of Talent Sourcing & External Partner Management bei ABB Schweiz. Natürlich liefert er auch die Antworten. Wie man mit der richtigen Kultur die besten Talente anzieht, verrät Ivan Stefania, Senior Digital Engagement Specialist bei der Zurich AG. Auch das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) durchläuft eine Transformation und Philipp Hatt, Leiter HR Management bei ewz, kennt seine Rolle in diesem Prozess, nämlich die eines strategischen Partners. Einblicke in das Change Management bei Vögele nach der Übernahme durch den italienischen Modekonzern OVS gibt Birgit Meier-Hobmeier, Vice President Group Human Resources bei der Charles Vögele Trading AG. Die ehemalige Microsoft-Managerin Barbara Josef ist von der Zukunft der Arbeit so fasziniert, dass sie mit der 5to9 AG ein Startup mitgegründet hat, das sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Individuen und Teams beschäftigt. Sie hält beim Swiss Leaders Dialog ein Plädoyer für ein neues Miteinander im digitalen Zeitalter. Die im März brandneue jährliche internationale Deloitte-Studie zu Trends im Human Capital Management stellt Daniel Beckert vor, Senior Manager Organizational Transformation bei Deloitte Consulting Switzerland.

Die Teilnahme am Swiss Leaders Dialog HR Digital Disruption ist kostenfrei, setzt aber eine HR-Leitungsposition in einem Unternehmen mit mind. 100 Mio. CHF Jahresumsatz sowie Interesse an Networking-Gesprächen voraus. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeit: http://www.cintona.com/


Über CINTONA Ltd.

Cintona bietet Business Networking für geladene Entscheider und innovative Anbieter und verbindet dabei Markt- und Themenfokus mit Marktforschung, Analytik und Effizienz. Ohne Markt- und Projektrelevanz kein sinnvolles Networking. Aus diesem Grund spezialisiert sich das Unternehmen auf aktuelle relevante Diskussionen und Märkte, gibt Entscheidern effiziente Zugänge zu anderen Führungskräften, organisiert vertrauliches Networking und hilft, die besten Anbieter zu finden. Cintona bietet Entscheidungshilfen auf Basis von Analytik und Marktforschung in Führungskräfte-Netzwerken.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CINTONA Ltd.
Hauptstrasse 14 a
CH8280 Kreuzlingen
Telefon: +41 (21) 5213808
Telefax: +41 (21) 5213633
http://www.cintona.com

Ansprechpartner:
Sven Hardt
Telefon: +41 (21) 5213808
E-Mail: sven.hardt@cintona.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.