CeBIT 2017: WMD mit neuen Lösungen für die Geschäftsprozessoptimierung

In der Digital Office Area am Bitkom-Stand B17 in Halle 3 präsentiert die WMD Group auf der CeBIT 2017 (20. – 24. März) aktuelle Weiterentwicklungen ihrer xSuite-Lösungspalette. Mit den einzelnen Modulen für Posteingang, Rechnungen, Bestellungen, Aufträge, Akten, Verträge und Archiv senken Unternehmen Prozesskosten, verschlanken ihre IT-Infrastruktur und Administration und steigern die Transparenz der Arbeitsprozesse. Die Lösungen der WMD sind sowohl für SAP-Anwender wie Nutzer anderer ERP-Systeme geeignet.

Die xSuite von WMD verbindet unterschiedliche Prozesse durch modernste Technologie auf einer einheitlichen Plattform. Beginn der Prozesskette ist die digitale Posteingangslösung Mailroom zur automatischen Inhaltsklassifizierung der Eingangspost. Als Verteilstation nimmt sie Dokumente aus unterschiedlichsten Quellen auf, verarbeitet und leitet sie automatisch intern anhand eines Regelwerkes weiter. CeBIT-Neuheit ist hier eine Workflow-Engine, die „Arbeitspakete“ verteilt und ins Archiv legt. Die elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung von WMD ist eine Best-Practice-Lösung, welche die vollständige Bearbeitungsstrecke von Eingangsrechnungen mit und ohne Bestellbezug abdeckt, von Scanning und Klassifikation über Genehmigungs-Workflows innerhalb und außerhalb von SAP bis zur Verbuchung.

Präsentiert werden ferner ein elektronischer Beschaffungsworkflow für ausgehende Bestellungen sowie eine neue Lösung für eingehende Auftragsbestätigungen. Wie man digital mit täglichen Dokumenten arbeitet und diese in Workflows einbettet, zeigt WMD am Beispiel seiner Akten- und Vertragsmanagementlösungen, die sich unabhängig vom eingesetzten ERP-System einsetzen lassen. Ein Archivsystem dient schließlich der Ablage und Recherche von Dokumenten (bei SAP-Kopplung über SAP ArchiveLink) und steht als Web-Service zur Verfügung.


Alle Module sind technologisch aus einem Guss und können über die xSuite als zentrale Plattform zu ganzheitlichen Arbeitsabläufen verknüpft werden, etwa im Zuge von Procure to Pay (Bestellen und Bezahlen) oder Order to Cash (Auftragseingang und Zahlungseingang). Ihr Einsatz ist wahlweise on-premise, cloudbasiert oder hybrid möglich. WMD hat auch für den Öffentlichen Sektor eine spezielle Lösung für die Eingangsrechnungsverarbeitung entwickelt und stellt diese auf der CeBIT vor.

Unter dem Titel „Total digital, digital genial“ erläutert David Spaeth, Product Marketing Manager bei WMD, in seinem CeBIT-Vortrag die Auflösung technischer Insellösungen (Dienstag, 21.3.2017, 13:30 – 14:00 Uhr, Mittwoch, 22.3.2017, 14 – 14:30 Uhr, jeweils auf der Digital Office Stage, Halle 3, B06).

Weitere Informationen: https://www.wmd.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.