LWL-Berufsbildungswerk Soest testet erfolgreich INTUS 5200 Zeiterfassungsterminal für die Inklusion blinder und sehbehinderter Mitarbeiter

Im Sinne der Inklusion suchte der Landschaftsverband Westfalen-Lippe ein Zeiterfassungsterminal, das auch von blinden und sehbehinderten Mitarbeitern bedient werden kann. Im Praxistest des LWL-Bildungszentrums Soest überzeugte das INTUS 5200 Zeiterfassungsterminal von PCS. Die Bedienung ist für sehbehinderte Menschen über die Folientastatur mit klar spürbarem Druckpunkt und hörbarer Signalisierung über Töne und Lautsprecherausgabe möglich. Drei Zeiterfassungsterminals INTUS 5200 werden zukünftig die Arbeitszeiten im Berufsbildungswerk erfassen. Weitere Einrichtungen werden folgen.

Zeiterfassung inklusiv mit den INTUS 5200 Terminals

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Er betreibt unter anderem 35 Förderschulen und 21 Krankenhäuser und engagiert sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Das LWL-Bildungszentrum Soest soll zukünftig mit modernen Terminals ausgestattet werden, die auch von blinden Mitarbeitern bedienbar sind. Denn das Bildungszentrum hat nicht nur blinde und stark sehbehinderte Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende, sondern auch Mitarbeiter, die nur über ein sehr geringes Sehvermögen verfügen. Für einen Praxistest präsentierte PCS Systemtechnik gemeinsam mit einem Vertreter der LWL-Nachrichtentechnik das Terminal INTUS 5200 Hybrid. Das Gerät verfügt neben dem von blinden Nutzern nicht bedienbaren Touch-Display auch über fühlbare Tasten und eine Sprachausgabe. Bei der eingehenden Prüfung durch einige Auszubildende stellte sich heraus: Das Gerät ist auch für blinde Menschen voll praxistauglich. Erwin Denninghaus, Leiter des Berufsbildungswerkes, stellte dazu fest: "Damit wird der LWL wieder ein bisschen inklusiver." Er gab den Startschuss für die Installation der neuen Geräte in der Einrichtung.


INTUS 5200 mit Touch und Tastatur als Schlüssel zur Inklusion

Das kompakte Zeiterfassungsterminal INTUS 5200 Hybrid wurde von PCS bewusst mit einer Kombination aus Touchscreen und Tastatur entwickelt, um dem Anspruch nach Inklusion gerecht zu werden. Über die Folientastatur mit Druckpunkt können auch Sehbehinderte und blinde Menschen mit dem INTUS 5200 Eingaben machen und die tägliche Zeiterfassung ohne Hilfe nutzen. Die Bedienung über Haptik und Akustik ermöglicht es allen Mitarbeitern an der Zeiterfassung teilzunehmen. Für sehende Mitarbeiter ist darüber hinaus ein 3,5 Zoll großer Bildschirm mit voller QVGA-Auflösung vorhanden. Damit das Display auch in hellen Umgebungen gut lesbar ist, besitzt es eine mikro-geätzte Oberfläche, die Spiegelungen minimiert. Informationen und Meldungen werden ausreichend groß als Text oder Grafik angezeigt und sind von weitem erkennbar. Der Bildschirm ist so dimensioniert, dass auch Personen mit großen Händen keine Schwierigkeiten bei der Eingabe haben. Die Umrüstung bzw. die Zusatzkosten für diese barrierefreien Terminals können auf Antrag vom jeweiligen Reha-Träger gefördert werden.

PCS präsentiert das Zeiterfassungsterminal INTUS 5200 für Inklusion auf der CeBIT vom 20. bis zum 24.03.2017 in Halle 5, Stand A16.

 

Über die PCS Systemtechnik GmbH

PCS Systemtechnik GmbH ist einer der führenden deutschen Hersteller von Hard- und Software für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Betriebsdatenerfassung. PCS realisiert mit den Produktfamilien INTUS, DEXICON und CONVISION professionelle Lösungen aus den Bereichen der Sicherheitstechnik, Zeitwirtschaft und Betriebsdatenerfassung. PCS vermarktet seine Produkte über rund 100 Software- und Systemhaus-Partner, die PCS-Produkte in ihre Applikationen integrieren. Das Resultat sind moderne und zukunftsorientierte Gesamtlösungen, maßgeschneidert für jede Branche und Firmengröße. Kunden aus dem Bereich Industrie, Banken, Versicherungen, Handel, Dienstleistung und Öffentliche Auftraggeber schätzen dabei die Softwareunabhängigkeit der PCS-Datenerfassung.

Heute sind über 240.000 installierte INTUS Datenterminals in Europa mit den Standardlösungen von PCS und PCS Softwarehaus-Partnern im Einsatz. Innovation, Design und Zuverlässigkeit in der Praxis zeichnen die Produkte von PCS aus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PCS Systemtechnik GmbH
Pfälzer-Wald-Str. 36
81539 München
Telefon: +49 (89) 68004-0
Telefax: +49 (89) 68004-410
http://www.pcs.com

Ansprechpartner:
Ute Hajek
Leiterin Marketing Communications & Events
Telefon: +49 (89) 68004-253
Fax: +49 (89) 68004-520
E-Mail: uhajek@pcs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.