Katana neuer USU-Geschäftsbereich für Big Data Analytics

Die Digitalisierung der Industrie entwickelt sich zu einem Treiber für die Nachfrage nach Big-Data-Analytics-Anwendungen und Daten-getriebenen Services. Mit Data-as-a-Service-Lösungen werden bereits in 2019 weltweit knapp 12 Milliarden Dollar umgesetzt, so eine aktuelle Studie der Marktforscher von 451 Research. Die USU Software AG hat seit 2012 in diesem Umfeld mit eigener Forschung eine neue Big-Data-Analytics-Plattform entwickelt und verfügt darüber hinaus über hoch spezialisierte Data Scientisten. Nach dem erfolgreichen Abschluss von Forschungs- und Industrieprojekten schließt der USU-Konzern mit dem neuen USU-Geschäftsbereich Katana eine wichtige Lücke und bietet als Full Service Provider nun die komplette Prozesskette von Big Data Analytics über automatisiertes Servicemanagement bis hin zur Bereitstellung von Wissen für alle Kommunikationskanäle und Kundenkontaktpunkte an.

Aus Rohdaten wird Gewinn
Mit Hilfe des Leistungsspektrums von Katana sind Unternehmen in der Lage, aus ihren Big Data wertvolle Smart Data zu extrahieren und daraus neue Geschäftsmodelle mit Smart Services zu entwickeln. Dies erfolgt anhand des Katana-Modells in vier Schritten – und immer individuell. Zunächst ermitteln Data Scientisten von Katana zusammen mit den Experten des Kunden lohnende Einsatzszenarien. Danach wird ein exakt darauf angepasster Algorithmus entwickelt und validiert, der Unregelmäßigkeiten erkennt und bislang unbekannte Kausal­zusammenhänge aufzeigt. Es folgt die Transformation auf die Cloud-basierte, skalierbare Big Data-Analytics-Plattform von Katana. Die Ergebnisse in Form von Smart Data bilden die Grundlage von Handlungsempfehlungen für neue datengetriebene Services. Die Katana-Methodik nach der Devise "think big, start small" bietet somit den optimalen Business Value für Unternehmen unterschiedlicher Branchen, welche auf der Basis verlässlicher Daten beispielsweise ihre Produktion effizienter machen, eine zielgenauere Kundenansprache ermöglichen oder finanzielle Risiken minimieren möchten.

Heidelberger Druckmaschinen – eine Katana-Erfolgsgeschichte
Das größte europäische Projekt für "Predictive Maintenance" läuft gerade sehr erfolgreich bei der Heidelberger Druckmaschinen AG (HDM). Für jede der aktuell 2.000 angeschlossenen Druckmaschinen werden dabei pro Tag 4 Millionen Datensätze verarbeitet und analysiert. Und es kommen jeden Tag neue Maschinen hinzu. Alleine in diesem Jahr sind 1.400 weitere Maschinen für den Anschluss geplant. Das Monitoring von unter­schiedlichen Maschinenparametern erfolgt in Echtzeit. Die automatisierte, qualitätsgesicherte Aufbereitung veredelter Daten erlaubt HDM, neue datengetriebene Service-Produkte anzubieten, die bereits erfolgreich vermarktet werden konnten. Denn sie ermöglichen eine unterbrechungsfreie Produktion bei deutlich erhöhter Maschinenverfügbarkeit sowie die Maximierung der Maschinenleistung und Steigerung der Gewinne.


Über die USU Software AG

USU ist der größte europäische Lösungsanbieter für die Digitalisierung wissensintensiver Services. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit unseren Anwendungen Transparenz, entwickeln neue Services, sparen Kosten und senken ihre Risiken. Neben der 1977 gegründeten USU AG gehören auch die Aspera GmbH, Aspera Technologies Inc., BIG Social Media GmbH, EASYTRUST SAS, LeuTek GmbH, OMEGA Software GmbH sowie unitb technology GmbH zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).
Katana ist ein USU-Geschäftsfeld, das sich auf Big Data Analytics spezialisiert hat. Unser Portfolio adressiert das gesamte Spektrum für datengetriebene digitale Service-Angebote.
Als Full-Service-Provider generieren wir Ihre wertvollen Daten (smart data) und bringen sie über den kompletten Service-Prozess zielgerichtet in die Wertschöpfungskette (smart services) ein.
Im Bereich der Datenanalytik stehen wir Ihnen nicht nur mit modernsten Softwareprodukten zur Verfügung, sondern auch mit dem Spezial-Know how unserer Datenwissenschaftler, um die optimale Methode zur Anwendung der richtigen Analytik zu finden. Unsere interaktive Vorgehensweise orientiert sich flexibel an Ihren Praxisanforderungen – in allen Bereichen der Industrie.

Weitere Informationen: https://katana.usu.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.