Mehr Sicherheit in der Wolke

Basierend auf der b4-Technologie des Softwareherstellers AmdoSoft aus München lanciert der Cloud Services Provider dinCloud aus Los Angeles im Sommer seinen Full-Service Virtual Robot „James“. Damit können Kunden des kalifornischen Cloud-Dienstleisters „as a Service“ aus der Wolke Leistung, Qualität und Verfügbarkeit von E-Commerce-, ERP- und anderen kritischen Geschäftsprozessen überwachen.

Als „most channel-friendly cloud in the world“ (Talkin‘Cloud) versteht sich dinCloud. Der 2011 gegründete Service Provider begleitet Unternehmen bei der Migration von IT-Infrastrukturen aus Clients und Servern, Storage und Datenbanken, Schnittstellen, Netzwerken und Applikationen in einen Virtual Private Data Center. Mithilfe eines großen Partnernetzwerks von Value Added Resellers und Managed Service Providers bietet dinCloud abonnementbasierte Services, die zu mehr Sicherheit, Kontrolle, Produktivität und Transparenz beitragen können.

Der auf AmdoSoftsb4-Technologie basierende Virtual Robot von dinCloud soll insbesondere die User Experience und Sicherheit von ERP-Systemen wie SAP, Sales force, Sage und Microsoft Dynamics verbessern. Der Robot mit dem sprechenden Namen „James“ testet und dokumentiert Leistung, Qualität und Verfügbarkeit von kritischen Business-Prozessen, und das 24 Stunden 7 Tage lang.


Zum Beispiel kann der Virtual Client so zu einer optimierten Customer Experience von E-Commerce-Plattformen beitragen oder Gehaltsabrechnungen und andere kritische Geschäftsprozesse absichern. Der Virtual Robot verharrt nicht auf der Systemperspektive, sondern sieht durch die Augen eines definierten durchschnittlichen Benutzers. An James‘ Dashboard werden Leistungen in Echtzeit end-to-end verfolgt, Warn- und Fehlermeldungen werden entsprechend vorkonfigurierten Schwellenwerten und Anwendungsszenarien versendet. James garantiert konsistente Messungen und maschinelle Präzision. Wovon Q & A Manager ebenso profitieren wie Analysten und Ingenieure, Software Delivery Manager, IT Manager, E-Commerce Manager, Website-Administratoren und Helpdesk Manager, aber auch Softwarehäuser, die Software-as-a-Service anbieten.

Mario Griffith, Geschäftsführer von AmdoSoft, freut sich, den „neuen Partner aus dem Land der Orangen und des Silicon Valley mit der b4-Technologie zu supporten“ und zukünftig neue Marktpotenzale jenseits des Atlantiks zu nutzen. „End-to-End-Monitoring per Virtual Client aus der Cloud“ wird bald zum Standard gehören, glaubt Griffith.

Über die AmdoSoft Systems GmbH

AmdoSoft wurde im Jahr 1998 gegründet und ist ein Experte für die IT-Automation mit Fokus auf die Absicherung von kritischen Geschäftsprozessen, die heutzutage für Unternehmen wie auch Behörden ausschlaggebend sind.

Durch die in unsere Software b4 integrierte Graphical Rules Engine können Regeln zur Automation ganz einfach per Drag and Drop erstellt, verändert und gleichzeitig auch dokumentiert werden.

Der b4 Virtual Client vollzieht vollautomatisch jeden einzelnen Schritt genau wie die potenziellen Nutzer und testet, wie schnell und wie gut Applikationen die erforderlichen Prozessschritte leisten.

AmdoSoft Kunden sind große IT-Dienstleister sowie mittelständische Unternehmen und Behörden in verschiedenen Branchen.

Das Produkt „b4“ ist eine ausgereifte, hochmoderne Technologie mit umfassenden Business-Service-Management (BSM) Anwendungsmöglichkeiten. AmdoSoft nutzt sein Expertenwissen und tief greifendes Know-how, um unternehmensspezifische Lösungen zusammen zu stellen, zu entwickeln und erfolgreich zu liefern. Partner und Kunden können sich bei einer Zusammenarbeit mit dem AmdoSoft-Team auf hervorragenden Support in allen Aspekten verlassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AmdoSoft Systems GmbH
Leopoldstrasse 244
80807 München
Telefon: +49 (89) 8940610
Telefax: +49 (89) 244103711
http://www.amdosoft.com/

Ansprechpartner:
Goranka Butkovic
Assistentin der Geschäftsleitung
Telefon: +49 (89) 8940610
E-Mail: GorankaButkovic@amdosoft.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.