Neue Version des Sercos Monitor verfügbar

Die Nutzerorganisation Sercos International stellt eine neue Version des Sercos® Monitors als kostenlosen Download zur Verfügung. Das Diagnosetool wird vom Steinbeis-Transferzentrum Systemtechnik in Esslingen kontinuierlich weiter entwickelt, um Anbietern und Anwendern eine umfassende und detaillierte Analyse des Datenverkehrs in Sercos-III-Netzwerken zu ermöglichen.

Die Sercos Monitor Version 3.3.3 beinhaltet eine Vielzahl funktionaler Erweiterungen, aber auch Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit beispielsweise durch Einführung von Drag & Drop Mechanismen. Neue Features sind unter anderem verbesserte Analysemöglichkeiten für den HotPlug, die Weiterentwicklung der Oszilloskop-Funktion, Signalexport während der Aufzeichnung und eine erweiterte S/IP Unterstützung. Darüber hinaus kann der Sercos Monitor in der neuen Version auch als reine Konsolenapplikation ohne grafische Oberfläche bedient werden. Auch eine programmgesteuerte Ausführung des Sercos Monitors über eine Programmierschnittstelle (API) ist möglich, z.B. für den automatisierten Test.

Manuel Jacob, Projektleiter des Steinbeis-Transferzentrum Systemtechnik: erklärt „Neben einer vereinfachten Analyse von Funktionen, wie Hot-Plug oder S/IP, können mit der neuen Version Aufzeichnungs- und Diagnosevorgänge über eine API auto-matisiert werden. Insbesondere die Plugin-basierte Architektur des Sercos Monitors er-laubt eine schnelle Integration von weiteren Protokollen, wie z.B. IO-Link oder OPC-UA, und somit die zeitgleiche Analyse dieser Technologien in Kombination mit Sercos.“


Über Sercos International

Sercos International ist eine Vereinigung von Anwendern und Herstellern, die für die technische Entwicklung, Standardisierung, Zertifizierung und Vermarktung des Automatisierungsbusses Sercos verantwortlich ist. Konformitätsprüfungen stellen sicher, dass die Implementierungen von Sercos normkonform sind und somit Geräte unterschiedlicher Hersteller miteinander kombiniert werden können. Die Organisation mit Hauptsitz in Deutschland zählt gegenwärtig über 90 Unternehmen weltweit zu seinen Mitgliedern und besitzt Ländervertretungen in Nordamerika und Asien.

Über den Sercos International e.V.

Das SErial Realtime COmmunication System, kurz Sercos, zählt zu den führenden digitalen Schnittstellen zur Kommunikation zwischen Steuerungen, Antrieben und dezentralen Peripheriegeräten. Im Maschinenbau wird Sercos seit rund 25 Jahren eingesetzt und ist in über 5 Millionen Echtzeitknoten implementiert. Mit der offenen, herstellerunabhängigen Architektur auf Ethernet-Basis steht mit Sercos III ein Universalbus für alle Automatisierungslösungen zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sercos International e.V.
Küblerstrasse 1
73079 Süßen
Telefon: +49 (7162) 9468-65
Telefax: +49 (7162) 9468-66
http://www.sercos.de/

Ansprechpartner:
Ilona Arnold
Leiterin Marketing
Telefon: +49 (7162) 946895
Fax: +49 (7162) 946866
E-Mail: i.arnold@sercos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.